2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

DSC01132
Das 30. Behördenturnier im Rahmen der Aktion „Sportler gegen Hunger“ fand am 03.03.2018 in Goldenstedts nagelneuer Sporthalle in Lutten statt.

Zum dritten Mal nach 1994 und 2008 hatte Goldenstedt den sportlichen Wettstreit der Städte und Gemeinden im Landkreis Vechta ausgerichtet. Und was die Erlöse betrifft, belegt Goldenstedt nun die TOP 3. 1994 waren es 11.111,11 DM, 2008 kamen 8.282,82 Euro zusammen und im Jahr 2018 gelang mit der Spendensumme von 10.020,18 Euro der Sprung über die 10.000-Euro-Schallmauer.

Bürgermeister Willibald Meyer und Turnierleiter Michael Wübbelmann bedankten sich bei allen Helferinnen und Helfern, denn das SgH-Behördenturnier war mal wieder eine Gemeinschaftsaktion der kompletten Rathaus-Belegschaft. Knapp 30 Mitarbeiter inclusive Bauhof zogen für SgH an einem Strang.

Ein wichtiger Baustein des Erfolges war auch in diesem Jahr wieder die Tombola mit 170 Preisen. An dieser Stelle haben vor allem die Sponsoren ein großes Dankeschön verdient. „Die Resonanz war eindrucksvoll“, freute sich Michael Wübbelmann über das Feedback in der Gemeinde.
IMG 2388
Beeindruckende Wanderausstellung im Goldenstedter Rathaus


Eine außergewöhnliche Ausstellung zum Thema „Flucht“ ist dem Asylkreis Haltern am See gelungen. 19 geflüchtete Menschen aus Haltern am See in Nordrhein-Westfalen zeigen in berührenden Portraits ihr Gesicht. Erfahrungen mit Gewalt, Angst und Tod stehen in ihren Gesichtern, aber auch Träume und Hoffnungen für die Zukunft sind zu erkennen.

Diese Wanderausstellung, die das Goldenstedter Familienbündnis nun nach Goldenstedt geholt hat, besitzt höchste Aktualität, weil sie für das Thema Familienzusammenführung sensibilisiert. Die Ausstellung ist bis zum 12. April im Foyer des Rathauses zu sehen. Die Integrationsbeauftragte des Familienbündnisses, Frau Regina Bruns, empfiehlt den Besuch der Ausstellung vor allem Schulklassen. Frau Bruns ist bei Interesse auch gerne bereit, die Ausstellung zu erläutern. Termine können im Rathaus vereinbart werden.
Pflanzaktion Feldhecke Ellenstedt


In einer Gemeinschaftsaktion trotzten am vergangenen Freitag (16.03.) zehn Schüler der Naturschutz-AG der Marienschule Goldenstedt in ihren Ferien sowie die Ellenstedter Jäger dem eisigen Wetter und legten eine Feldhecke in Ellenstedt an der Kreisgrenze zu Oldenburg an. Auf einer Länge von etwa 180 m entstanden mehrere Gebüschgruppen aus Schlehe, Faulbaum, Pfaffenhütchen, Liguster u.a., die sich mit Blühstreifen abwechseln.

Die Anpflanzung liegt in einem an Buschwerk und Versteckmöglichkeiten sehr armen Feldbereich und soll zukünftig den Tieren Zuflucht und Nahrung bieten, insbesondere zu Zeiten der Feldbestellung, in der Brut- und Setzzeit und natürlich im Winter. Zudem ist mit dem Projekt ein weiterer Schritt getan, die Landschaft wieder etwas zu strukturreicher zu gestalten. 

Bei der bepflanzten Fläche handelt es sich um einen Wegerandstreifen entlang eines Feldweges, der bisher ungenutzt brach lag bzw. dem anliegenden Acker zugeschlagen wurde. Die Gemeinde Goldenstedt, die die Fläche zur Verfügung stellte, unterstützte die Pflanzaktion auch finanziell und lieferte das Material für die Umzäunung, die in der Wachstumsphase die Sträucher vor Verbiss schützen soll. Unterstützung erhielt das Projekt auch von der Stiftung für Umwelt- und Naturschutz (SUN) in Vechta, die die Kosten für das Pflanzmaterial übernahm.

Die Zusammenarbeit zwischen Schülern der Naturschutz AG unter Leitung von Christiane Lehmkuhl und den Jägern klappte hervorragend und alle waren sich einig, dass zukünftig nach weiteren Flächen Ausschau gehalten werden soll, die in ähnlicher Weise naturnah angelegt werden können.

 

Ostereiersuche
Am Samstag, den 31.03.2018 lädt das Goldenstedter Bündnis für Familie alle Familien um 11.00 Uhr zum traditionellen Ostereiersuchen in den Mehrgenerationenpark ein.

Der Osterhase wird bestimmt auch in diesem Jahr wieder Ostereier und andere Leckereien für die kleinen Teilnehmer versteckt haben.

Platiktütenaktion JuPa
Die vom Goldenstedter Jugendparlament initiierte Plastiktüten-Tauschaktion, die am vergangenen Samstag (17.03) im Rahmen der Umweltwoche durchgeführt wurde, war ein großer Erfolg. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten die Möglichkeit, ihre Plastiktüten gegen einen Jutebeutel einzutauschen. Sie sprachen den Mitgliedern des Jugendparlaments ein Kompliment für die Idee und Durchführung der Aktion aus.

Das Jugendparlament war sehr zufrieden mit der Resonanz und freut sich, mit dieser Aktion einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz geleistet zu haben. 

Umweltwoche Kita Martin Luther
Im Rahmen der kreisweiten Umweltwoche vom 12.03.-17.03.2018 beschäftigte sich auch die Kita „Martin Luther“ mit ihrer Umwelt. Unter dem selbst gewähltem Motto „Unsere Umwelt und ihre kleinen Helfer“ nahmen die Kinder und Mitarbeiter die Umwelt genauer unter die Lupe und bepflanzten viele unterschiedliche Kräuter- und Blumenbeete auf dem Kitagelände. Damit sollen viele verlockende Angebote für unsere „kleinen Helfer“ der Umwelt, wie z.B. Bienen, geschaffen werden.

Jeden Tag durften sich die Kinder eine der fünf unterschiedlichen Gruppen zum Mitmachen aussuchen. Gewählt werden durfte zwischen der Herstellung eines Insektenhotels, dem Säen von Kresse oder Kräutern, der Herstellung von Samenkugeln, dem Bepflanzen des Außengeländes oder dem Kennenlernen von Pilzen. Jede dieser Stationen stand unter dem Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“. Hier lernte jedes Kind durch Selbsterfahrungen und Experimente den Umgang und Wissenswertes über die Umwelt kennen.

Zum Abschluss dieser interessanten und lehrreichen Woche gab es ein gesundes und reichhaltiges Frühstück. Das Verzehren von selbstangebauten Kräutern ließen sich die Kinder und Mitarbeiter nicht nehmen. Jedes Kind bekam ein Forscherdiplom und für den Besuch aller fünf angebotenen Stationen eine Medaille.

Übersichtsplan Mietwohnungen Bussardweg
Gemeinde schreibt dazu einen Wettbewerb aus


Die Gemeinde Goldenstedt will den Bau von bezahlbaren Wohnungen in der Gemeinde verstärken. Sie beabsichtigt daher, für drei Bauplätze am Bussardweg interessierte Investoren durch einen Wettbewerb zu gewinnen.

Ziel des Wettbewerbs, der jetzt durch den Verwaltungsausschuss auf den Weg gebracht wurde, ist es, preisgünstigen Wohnraum für Familien, Senioren und Singles zu schaffen. Bürgermeister Willibald Meyer geht davon aus, dass sich ausreichend Interessenten melden werden, die bereit und in der Lage sind, die ausgewählten Grundstücke einer architektonisch hochwertigen und städtebaulich ansprechenden Bebauung zuführen.

Die Vergabe der Grundstücke erfolgt in drei Losen; jeder Bauplatz ist ein Los. Es können auch Angebote für zwei oder alle drei Lose abgegeben werden. Maximal sind auf den drei Bauplätzen 15 Wohneinheiten möglich.

Interessenten können sich bis zum 20.04.2018 im Rathaus melden. Ansprechpartner ist Herr Martin Holzenkamp (Tel.: 04444/200942, Email: holzenkamp@goldenstedt.de ). Dort können auch die erforderlichen Wettbewerbsunterlagen ab sofort angefordert werden.

Osterfeuer
Am Osterfest Feuer zu entzünden, ist ein seit Jahrhunderten überlieferter Brauch. Das sieht auch der Gesetzgeber so und hat das Abbrennen von Osterfeuern nicht unter die Regelungen der Pflanzenabfallverordnung gestellt. Brauchtumsfeuer sind somit grundsätzlich erlaubnisfrei, müssen allerdings als Brauchtumsfeuer in öffentlicher Veranstaltung oder in einer größeren Gemeinschaft veranstaltet werden. Nicht jeder darf sein eigenes Osterfeuer veranstalten. Veranstalter sollen deshalb größere Organisationen wie z. B. die Kirchengemeinde, Vereine, Ortsgemeinschaften und Verbände unterstützen (keine Familienveranstaltung). Private nicht angezeigte Osterfeuer können durchaus als unzulässige Abfallbeseitigung angesehen werden, dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.


Die Gemeindeverwaltung Goldenstedt möchte darum bitten, die traditionellen, großen Osterfeuer zu unterstützen und auf kleine Osterfeuer zu verzichten.

Die Osterfeuer sind bis zum 23.03.2018 bei der Gemeindeverwaltung Goldenstedt (Herrn Hüsing, Tel.: 04444/2009-44, E-Mail: huesing@goldenstedt.de) anzuzeigen. Bei der Anzeige sind die verantwortliche Person, die Telefon-Nr., der Brenntag und der Brennort zu benennen. Das Anmeldeformular steht hier zum Download bereit.

Die Standorte der bisher angemeldeten Osterfeuer stehen hier zum Download bereit. Die Osterfeuer sind öffentlich und können von jedem Interessierten besucht werden.

Entkusselung 2018
Förderverein und Freiwillige entfernen Birken, Dornenbüsche und Blaubeerpflanzen

Am vergangenen Samstag (17.03.) machten sich die Fördervereinsmitglieder und freiwillige Helfer im Rahmen der kreisweiten Umweltwoche daran, das Moor von moorfremden Pflanzen zu befreien. Diese Tätigkeit bezeichnet man als "entkusseln". Birken, Dornenbüsche und Blaubeerpflanzen entziehen dem Boden Wasser, dadurch stirbt das Torfmoos und letztendlich dann das Moor. Um dies zu verhindern, wird im Frühjahr und im Herbst eine Entkusselungsaktion auf dem rund fünf Hektar großen Areal durchgeführt.

Veranstalter dieser Aktion ist der Förderverein Goldenstedter Moor, der dabei allerdings auf die Unterstützung vieler freiwilliger Helfer angewiesen ist. Am Samstag hatten sich aufgrund der schlechten Witterung nur wenige Helfer eingefunden. Der Förderverein hofft, dass bei der nächsten Entkusselungsaktion wieder mehr Freiwillige den Weg ins Moor finden werden, denn sonst kann das Moor in seinem jetzigen Zustand auf Dauer nicht erhalten werden.

Februar2018
Bei Weihnachtsmarkt 9.000 Euro für krebskranke Kinder gesammelt im Gedenken an Tochter Marie

"Wenn ich wieder gesund bin, will ich etwas für andere kranke Kinder tun!" Diese Worte ihrer Tochter Marie, die im März 2017 im Alter von nur elf Jahren an Krebs gestorben ist, waren der Anlass für Familie Fendel aus Goldenstedt, um einen Adventsbasar zu initiieren, dessen Einnahmen krebskranken Kinder zugute kommen sollte. Bei der Erfüllung von Maries Wunsch halfen dann auch alle Freunde, Nachbarn und Bekannte mit und so fand am 02.12.2017 ein Weihnachtsmarkt mit Adventsbasar im Zelt zu Hause bei Familie Fendel statt.

Durch das Verteilen von Flyern wurde auf die Hilfsaktion aufmerksam gemacht. Zahlreiche Besucher kamen und kauften die selbstgebastelte Adventsdeko oder spendeten Geld. Auch die Mitschüler von Marie steuerten Selbstgemachtes zum Verkauf bei. Insgesamt kam die stolze Summe von 9.000 Euro zusammen. 8.500 Euro davon erhielt das Ehepaar Siedenbiedel vom Verein Hilfe für krebskranke Kinder e. V. in Vechta, die restlichen 500 Euro gingen an das Kinderkrankenhaus in Oldenburg-Kreyenbrück für die onkologische Station.

Für dieses Engagement wurde die Familie Fendel nun mit der  "Guten Tat des Monats Februar" ausgezeichnet. Aus den Händen von Bürgermeister Willibald Meyer und der Mehrgenerationenbeauftragten Waltraud Varelmann nahm Natalie Fendel gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren Freundinnen die mit der Ehrung verbundene Urkunde sowie das Preisgeld in Höhe von 100 Euro in Empfang. Vorgeschlagen für die Gute Tat hatte sie Tamara Michel, die mit der Familie Fendel gut befreundet ist. Frau Fendel bedankte sich für die Auszeichnung und nahm die Ehrung zum Anlass, allen Helfern und Spendern für die große Unterstützung ihren Dank auszusprechen. Damit hätten alle dazu beigetragen, Maries Wunsch wahr werden zu lassen. 

 

Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28
Freitag, 22. Februar 2019
09:00 - 11:00
Mehrgenerationen-Frühstück
Freitag, 22. Februar 2019
15:00 - 17:00
Nähtreff und Handarbeiten im Mehrgenerationenhaus
Freitag, 22. Februar 2019
16:00 - 18:00
IC Kalypso: Unterhaltungsangebot für alle
Freitag, 22. Februar 2019
18:00 - 20:00
Frauenabend im IC Kalypso
Samstag, 23. Februar 2019
10:00 - 11:30
Fußballspaß für Jedermann (ab 4 Jahre)
Samstag, 23. Februar 2019
14:00 - 18:00
IC Kalypso: Unterhaltungsangebot für alle
Samstag, 23. Februar 2019
19:00 - 21:00
Folk'n More gibt Konzert im Bürgersaal
Sonntag, 24. Februar 2019
10:00 - 11:00
Kirche mit Kindern
Sonntag, 24. Februar 2019
15:00 - 19:00
"Aktion Junior" beim Jugendtreff Lutten
Montag, 25. Februar 2019
09:30 - 11:00
Laptop-Treff im Mehrgenerationenhaus