2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

Aufstellung von LED-Werbetafeln in der Goldenstedter Innenstadt

  Rathaus Online

  kalender

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Landkreis Vechta

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Wildeshauser Geest

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 


Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage
csm Breitband NEU ed505f474b

 

 

  Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt

OM Unterstuetzermarke Kommunen Standard sRGB Zusatz Gemeinde

 

   

 

Unglaublich, was Menschen alles so "verlieren"!

Diese "Fundsachen" wurden kürzlichn in Lutten-Amerbusch südlich der Vechtaer Straße in freier Natur von einer aufmerksamen Bürgerin entdeckt.

Wer sachliche Hinweise dazu geben kann, meldet sich bitte bei der Gemeinde Goldenstedt, Ordnungsamt, Tel.: 04444 200914.

Wilde Müllensorgung Lutten Wilde Müllentsorgung Lutten III

Wilde Müllentsorgung Lutten IV Wilde Müllentsorgung Lutten II

Logo Ferienbetreuung

Die Gemeinde Goldenstedt bietet auch in den Herbstferien 2023 für die Grundschüler/-innen der Don-Bosco-Schule, der Huntetalschule und der St. Heinrich-Schule eine Ferienbetreuung an.

Die Betreuung in der Ferienzeit ist an den Werktagen vom 16. - 27.10.2023 geplant.

Der Elternanteil der Kosten beträgt 6,00 € pro Tag für die Zeit von 8.00 – 12.00 Uhr. Darüber hinaus kann eine verlängerte Zeit von 7.00 – 8.00 Uhr und von 12.00 – 13.00 Uhr in Anspruch genommen werden. Der Kostenbeitrag hierfür beträgt 1,00 € je angefangene halbe Stunde. Für das 2. Kind wird der halbe Kostenbeitrag erhoben. Für das 3. und jedes weitere Kind ist die Teilnahme kostenlos. Der Kostenbeitrag kann nicht per Rechnung gezahlt werden und ist direkt bei den Betreuungspersonen bar zu entrichten.

Die Anmeldung Ihres Kindes ist verpflichtend; d.h., die Gebühren sind für die angemeldeten Betreuungstage und -zeiten in jedem Fall zu entrichten.

Die Ferienbetreuung richtet sich an alle Kinder im Grundschulalter, da sie inklusiv ausgerichtet ist. Somit sind auch Kinder mit den Förderschwerpunkten GE und KME herzlich willkommen. Hier bitten wir um vorherige Rückmeldung.

Die Anmeldung zur Ferienbetreuung erfolgt im Online-Verfahren. Dazu finden Sie hier auf der Homepage auf der linken Seite des Startbildschirms das Portal „Rathaus online“. Wählen Sie unter der Rubrik Familie & Kind/Ferienangebote das Formular „Ferienbetreuung-Anmeldung“. Füllen Sie das Formular bis spätestens 29.09.2023 online aus oder laden Sie es herunter und senden es per E-Mail an klostermann[at]goldenstedt.de oder auf dem Postweg zu.

 

TdoT Eulenhof 2023

Die Kinderkrippe Eulenhof St. Elisabeth, die in Lutten an der Amerbuscher Straße 24 beheimatet ist, feiert ihr 5-jähriges Bestehen mit einem "Tag der offenen Tür" am Samstag, 09.09.2023 von 11.00 bis 16.00 Uhr.

Auf die großen und kleinen Gäste wartet ein abwechslungsreiches Programm mit Spiel und Spaß. Auch die Feuerwehr Lutten wird mit einer interessanten Aktion vor Ort sein.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Es werden Kaffee und selbstegebackener Kuchen, Pommes sowie kühle Getränke angeboten.

Das Krippenteam freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

Ausstellung Krebsfrüherkennung

Thema: Dem Krebs keine Chance

Die Niedersächsische Krebsgesellschaft eröffnet am 11. September 2023 um 10.00 Uhr im Rathaus der Stadt Vechta eine Ausstellung zum Thema Krebs. Eine Krankheit, der sich Menschen gerne entziehen, solange sie nicht selbst betroffen sind. Dabei soll deutlich gemacht werden, dass Krebs kein unabänderliches Schicksal ist. Die Ausstellung kann bis einschließlich 15. September 2023 im Foyer besichtigt werden.

Außerdem gibt es am 12.09.2023 um 17.00 Uhr drei Kurzvorträge zum Thema Brustkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs vom Marienhospital im Foyer des Arthauses. 

Viele Krebserkrankungen haben gute Heilungschancen, wenn sie früh genug erkannt werden. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig an den jährlichen Krebsfrüherkennungsuntersuchungen teilzunehmen, die zu den Standardleistungen der gesetzlichen Krankenkassen gehören.

Frauen können sich ab dem Alter von 20 Jahren, Männer ab dem Alter von 45 Jahren untersuchen lassen. Doch in Niedersachsen nutzen nur etwa 50 Prozent der Frauen und nur etwa 20 Prozent der Männer dieses Angebot.

Anhand übersichtlicher Bildtafeln können sich die Besucher über die Prävention, Früherkennung und Warnzeichen von Krebserkrankungen informieren. Zusätzlich liegen kostenlose Broschüren aus. Dazu gehört auch der „Vorsorgepass“ der Niedersächsischen Krebsgesellschaft, der einen Überblick über das gesetzliche Krebsfrüherkennungsprogrammgibt. Gleichzeitig dokumentiert der Pass die Teilnahme und erinnert an den nächsten Untersuchungstermin.

Mit der Ausstellung will die Niedersächsische Krebsgesellschaft aber auch Ängste und Vorbehalte abbauen. Zwar leben wir alle ständig mit dem Krebsrisiko, doch wir können es auch positiv beeinflussen. Neben der Teilnahme an den jährlichen Früherkennungsuntersuchungen ist eine gesunde Lebensweise mit regelmäßiger Bewegung, Nichtrauchen, wenig Alkohol und einer gesunden Ernährung wichtig.

VDS Flyer Lesung Wilfried Eggers 105x210 07 23 1

Es sind noch Restkarten an der Abendkasse erhältlich!

Am Samstag, 02.09.2023 findet um 18.30 Uhr eine Lesung mit Wilfried Eggers im besonderen Ambiente des Sachsenhauses der Arkeburg statt. Gelesen wird aus dem Buch "Hammaburg". Veranstalter ist die Anna-und-Heinz-von-Döllen-Stiftung in Kooperation mit der kath. Bücherei Goldenstedt und Frau Elisabeth Vatterodt.

Lassen Sie sich von Wilfried Eggers in die uns fremde Welt der Wikinger und Sachsen entführen. Erleben Sie eine erzählende Lesung und tauchen Sie ein in das Leben, die Sitten und Gebräuche dieser Zeit. Vergessen Sie alles, was Sie über Wikinger zu wissen glauben und lassen Sie sich überraschen.

Am Ende der Lesung werden die gekauften Bücher gerne persönlich vom Autor signiert.

Wichtige Hinweise:

  • Die Anzahl der Plätze ist auf 60 limitiert.
  • Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen die Lesung aus Gründen des Jugendschutzes nicht besuchen.
  • Bei schlechter Witterung empfehlen wir festes Schuhwerk, da der Weg zum Sachsenhaus nicht gepflastert ist.

Vorverkaufsstellen:

  • Kath. Bücherei Goldenstedt: So. 10.00-11.30 Uhr, Di. 17.00-18.30 Uhr, Mi. 09.30-11.00 Uhr
  • Marien-Apotheke Goldenstedt
  • Feinkost-Buch-Event Vatterodt, Vechta

 

OD 2.1

 

Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass erfreulicherweise der Bauzeitenplan bisher eingehalten werden konnte. Der 2. Bauabschnitt beginnt mit dem Kanalbau am Regenrückhaltebecken am Pastor-Albers-Weg am 31.08.2023, sodass der Pastor-Albers-Weg ab diesem Zeitpunkt voll gesperrt ist und der Parkplatz nicht mehr genutzt werden kann. Die Sperrung der Hauptstraße im Bereich der Einmündung des Pastor-Albers-Weges bis einschließlich der Brunkhorststraße wird ab der 37./38. Kalenderwoche vollständig für den Straßenverkehr gesperrt.

Selbstverständlich sind alle Geschäfte fußläufig zu erreichen.

Für weitere Fragen und Auskünfte steht Ihnen Ludger Hüsing (Tel. 04444/2009-44) gerne zur Verfügung.

Foto 2Feierten den Anbau bei der St. Heinrich-Schule: Dechant Martin Knipper, Schulleiterin Bettina Rösler, Pfarrerin Elke Koopmann, Prof. Dr. Franz Bölsker und Bürgermeister Alfred Kuhlmann. Foto: Alexandra Seidel)
An der Ellenstedter St. Heinrich-Grundschule sind kürzlich zwei neue Unterrichtsräume eingeweiht worden. Die Kosten hierfür lagen bei etwa 500.000 Euro. Die Räume entstanden durch Umbau der ehemaligen Lehrerwohnung.

Schulleiterin Bettina Rösler würdigte die Tradition der 217 Jahre alten katholischen Bekenntnisschule. Trotz dieses Alters sei das Bildungshaus „modern und fortschrittlich“, die Digitalisierung sei fest verankert. Rösler dankte der Gemeinde Goldenstedt, dem Architekturbüro Schmölling & Partner und allen ausführenden Gewerken für die gelungene Umsetzung des Bauprojekts.

Bürgermeister Alfred Kuhlmann erinnerte an die im Jahr 2019 abgeschlossene Erweiterung der Ellenstedter Grundschule für damals rund 1,3 Millionen Euro. Mit beiden Maßnahmen zusammen habe die Gemeinde Goldenstedt als Schulträger „ein besonders wertvolles Stück Zukunft“ gebaut, so der Bürgermeister und ergänzte: „Investitionen in Schulen bringen bekanntlich die höchsten  Zinsen.“

Professor Dr. Franz Bölsker, Leiter der Schulabteilung im Bischöflich Münsterschen Offizialat, übermittelte herzliche Grüße von Weihbischof Wilfried Theising. In Ellenstedt zeige sich eine besonders gute Zusammenarbeit zwischen der Schulgemeinschaft und der Gemeindeverwaltung: „Man spürt, dass die Gemeinde Goldenstedt sich mit der Schule identifiziert und hinter ihr steht.“ Die St. Heinrich-Schule sei, wie alle katholischen Bekenntnisschulen, „nicht Orte der konfessionellen Ausgrenzung“, sondern eine „Plattform wertschätzender Begegnung zwischen christlichen und nichtchristlichen Schülern.“

 

Schulausschuss 04.09.2023

Der Ausschuss für Bildung, Kultur, Integration, Soziales, Familien, Demografie und Jugend tagt am Montag, 04.09.2023 um 18.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses. Die Sitzung ist öffentlich/nichtöffentlich.

Themen sind u.a. Vorstellung der Aktivitäten der Anna-und-Heinz-von-Döllen-Stiftung (Industriedenkmal Bredemeyers Hof, Ringwallanlage Arkeburg) sowie Entwicklung der Einschulungszahlen in der Gemeinde Goldenstedt im Hinblick auf den Ganztagsbetrieb.

Die Tagesordnung ist auch im Bürgerinformationssystem unter folgendem Link zu finden: https://goldenstedt.more-rubin1.de/meeting.php?sid=2023-SchulA-32&datum_von=2013-02-04&datum_bis=2023-12-18&kriterium=si&suchbegriffe=

Pressefoto KreisnaturschutzbeauftragteDie Kreisnaturschutzbeauftragten machen ihren Antrittsbesuch in der Gemeinde Goldenstedt (v.l.n.r.: Ulrich Vaske, Maria Buschenhenke, Josef Taphorn, Michael Wübbelmann, Bürgermeister Alfred Kuhlmann und Christiane Lehmkuhl).

Eines ihrer Ziele sei es, den direkten Draht zu den Städten und Gemeinden zu suchen, so Christiane Lehmkuhl, eine der drei Beauftragten für Naturschutz und Landschaftspflege im Landkreis Vechta. Nur wenn alle Ebenen (Verwaltung, ehrenamtlicher Naturschutz, Öffentlichkeit) miteinander in direktem Austausch seien, könne der Erhalt von Natur und Landschaft gemeinsam gelingen.

Die erste Kommune, der Lehmkuhl mit ihren beiden Kollegen, den Kreisnaturschutzbeauftragten Josef Taphorn und Ulrich Vaske, in diesem Sinne einen Besuch abstattete, war die Gemeinde Goldenstedt. Bürgermeister Alfred Kuhlmann empfing die Gäste gemeinsam mit seinem Bauamtsleiter Michael Wübbelmann und der Klima- und Naturschutzmanagerin Maria Buschenhenke. Nach einer kurzen Begrüßung im Bürgersaal ging es zur Bruchweidenstraße, wo beispielhaft ein in der Gemeinde von vielen Akteursgruppen durchgeführtes Projekt gezeigt wurde: Hier wurden entlang einer Verbundachse, die vom Herrenholz zum Tanger Wald führt, zahlreiche Obstbäume und Sträucher gepflanzt und eine Saatgutmischung ausgesät.

Im anschließenden Gespräch im Rathaus stellte Buschenhenke zahlreiche weitere Naturschutzaktionen der letzten Jahre vor. Beeindruckt von Umfang und Vielfalt betonte Vaske, dass derartige Aktionen ganz im Sinne des dringend nötigen Ausbaus von Biotopverbundsystemen seien, wie sie auch der „Niedersächsische Weg“ festgelegt habe. Es sei wichtig, den verschiedenen Tierarten, wie z.B. Schmetterlingen, wieder Wanderrouten entlang naturnaher Verbundachsen zu ermöglichen. Den Biotopverbund in diesem Sinne voranzubringen, sei daher auch ein Kernthema bei ihren Gesprächen mit den Städten und Gemeinden, so Taphorn. Er ergänzte, dass der Biotopverbund eine Pflichtaufgabe sei, deshalb mache eine frühzeitige Berücksichtigung des Biotopverbundes bei verwaltungsrechtlichen Planungen Sinn.

Neben den umfangreichen Natur- und Klimaschutzaktivitäten der Gemeinde Goldenstedt beeindruckte die Gäste vor allen die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Goldenstedter Gemeindeverwaltung. Als Nächstes werden die Kreisnaturschutzbeauftragten die Stadt Dinklage besuchen.