2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

 

 kalender

 

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

12.06.2020 - Das Goldenstedter Jugendparlament möchte im Rahmen der aktuellen Geschehnisse auf Rassismus und Diskriminierungen in unserer Gesellschaft aufmerksam machen. Deshalb geben sie Jugendlichen, die auch schon einmal rassistische Erfahrungen machen mussten, eine Stimme und die Möglichkeit, von ihren Erlebnissen zu berichten.

1. Bericht

Foto Kanacke HP
„Ich wurde als „Kanacke“ beschimpft oder man hat mir einfach grundlos den Mittelfinger gezeigt“

- anonym.


Rassismus ist überall und findet auch hier bei uns statt. Denk doch mal darüber nach, wann du zuletzt Rassismus miterlebt hast? Hast du dich aktiv dagegen eingesetzt? Vielleicht hast du aber auch ganz unbewusst selbst Rassismus ausgeübt?
Denke darüber nach, reflektiere dich und sei aktiv GEGEN Rassismus.

Wir vom Jugendparlament Goldenstedt möchten im Rahmen der aktuellen Geschehnisse darauf aufmerksam machen, dass Rassismus leider auch hier häufig stattfindet und möchten uns aktiv dagegen aussprechen.

 

 

 

2. Bericht

Foto Zigeuner HP
„Du bist ein Zigeuner?
Nein, ich bin ein Sinto.
Ja komm‘ da ist doch kein Unterschied. Wie siehts denn aus? Mögt ihr alle Zigeunersoße?
Ich würde sagen, das ist noch ein mildes Beispiel für einen Gesprächseinstieg, wenn es um meine Herkunft geht. Bis heute ist es für viele Menschen normal ein "Zigeunerschnitzel" zu essen und unsere Minderheit als "Zigeuner" zu bezeichnen. Diese Tatsache ist ein Beispiel dafür, dass die Ausgrenzung, Verfolgung und Ermordung meines Volkes bis heute nicht aufgearbeitet wurde. Wir haben einen eigenen Holocaust erlebt und sind nicht nur eine Begleiterscheinung neben der Ermordung von Millionen jüdischen Mitbürgern.
Wir dürfen auch in solchen Tagen nicht vergessen, wofür Bewegungen wie BlackLivesMatter kämpfen. Es geht nicht um einen Kampf zwischen schwarz und weiß. Es geht darum, gemeinsam gegen Rassismus zu kämpfen und das bedingungslos. Es geht darum, sich und sein Umfeld immer wieder kritisch zu hinterfragen und gegebenenfalls sein eigenes Denken und Handeln auch zu ändern. Auch nach Allem was uns und allen Menschen angetan wurde, die unter Rassismus, Verfolgung etc. leiden mussten, dürfen wir nicht von unserem Weg abkommen und Feuer mit Feuer bekämpfen.“

- David Weihs


Danke für deine Offenheit und die starken Worte!

 

3. Bericht

Anti Rassismus 3. Bericht
„Es sind immer die kleinen Kommentare im Alltag, in denen uns gar nicht bewusst ist, dass diese unser Gegenüber verletzen könnten.
Hier einmal meine Erfahrung:
Ich hatte ein Fußballspiel, bei dem der Trainier der anderen Mannschaft zu einer seiner Spielerin sagte „hier deck die Schwarze“, obwohl er genauso meine Nummer auf dem Trikot hätte nennen können.
Ich habe mich in diesem Moment so super unwohl gefühlt. Ich habe nichts gemacht & habe einfach weiter gespielt, was ich rückblickend nicht richtig finde.
Ich bin mir sicher, dass er keine böse Absicht hatte, allerdings verletzen solche Kommentare in dem Augenblick.
Ich wünsche mir, dass auch gegenüber solchen kleinen Kommentaren Zivilcourage gezeigt wird. Man sollte denjenigen nicht angreifen, jedoch sollte man ihn und andere auf die Ausmaße seiner Bemerkung aufmerksam machen.“ - anonym 🗣

Nur weil der Hype um „Blacklivesmatter“ in den sozialen Medien augenscheinlich abgeschwächt ist , wollen wir als Jugendparlament weiter auf Rassismus im Alltag aufmerksam machen, denn Rassismus ist in der Realität nach wie vor leider Normalität.
Danke, dass uns diese rassistische Erfahrung anvertraut wurde.

Wenn auch du uns deine Geschichte erzählen möchtest und du auch schon mal rassistische Erfahrung erleben musstest, die du mit uns teilen möchtest, dann schreib uns gerne.

#blacklivesmatter #gegenrassismus #blm #noracism #vechta #goldenstedt #jugenparlament

 


Mit der Kommunalwahl am 10. September 2006 wurde in der Gemeinde Goldenstedt auch erstmals ein Jugendparlament gewählt. Hier bekommen die Jugendlichen die Chance, erste Einblicke in die Politik "vor Ort" zu erhalten und auch selbst erste Schritte in der Kommunalpolitik zu gehen. Jugendpolitische Themen können dabei mit einem eigenen Budget behandelt werden. In das Jugendparlament werden 15 Goldenstedter Jugendliche im Alter zwischen 12 und 21 Jahren gewählt.

Das aktuelle 6. Jugendparlament, das am 26.05.2019 gewählt wurde, besteht aus folgenden Mitgliedern:

Stefanie Blech
Lilly Bramlage (Vorsitzende)
Alina Hofmann
Marcel Kohls
Anna-Lena Kufner
Hanno Lamping (stv. Vorsitzender)
Tim Marischen
Jan Rehling
Jan Riesenbeck
Rebekka Rösler
Swantje Schneiders
Ella Schwärter
Maxi Seidel (stv. Vorsitzende)
Adrian Steltenpohl
Jule Suter

 

Kontakt:

Homepage: www.jupa-goldenstedt.de 
Email: jugendparlament@goldenstedt.de