2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  kalender

  testzentrum-lutten

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b
Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Hinweis Beteiligung LEADER Vechta
Die LEADER-Region Vechta ist dabei, ihr Regionales Entwicklungskonzept (REK) fortzuschreiben und damit einen gemeinsamen Plan für die Zukunft im Landkreis Vechta zu schmieden.

Dazu braucht es möglichst viele Hinweise und Einschätzungen von Menschen aus dem Landkreis. Hier kann man seine Meinung einbringen:  

Beide Umfragen laufen zunächst bis zum 06.02.2022. Bitte beteiligen Sie sich!

 

 

EWE Pressefotot Karte H ErdgasEWE Netz schaltet den Nordwesten schrittweise auf H-Erdgas um. Foto: EWE NETZ GmbH
Die Erdgasumstellung auf H-Gas geht in Teilen der Landkreise Cloppenburg, Oldenburg und Vechta in die finale Phase – EWE Netz passt Erdgasgeräte an H-Erdgas an und schaltet Ende Februar Ortsteile auf H-Erdgas um

Bereits in wenigen Jahren stoppen die Niederlande ihre Lieferungen von L-Erdgas nach Deutschland, Belgien und Frankreich. Damit das Zuhause aller Menschen im Nordwesten weiterhin warm werden kann, setzt EWE Netz derzeit einen Bundesauftrag um: Alle Erdgasgeräte im Nordwesten sollen das alternative H-Erdgas verbrennen können. Dieses Gas weist einen höheren Energiegehalt auf, daran muss EWE Netz die meisten Geräte manuell anpassen. Bei dem jeweils ersten Kundenbesuch hatte EWE Netz die Daten der Gasgeräte aufgenommen, eine Sicherheitsprüfung umgesetzt und bei Bedarf Umrüstmaterial bestellt. Jetzt steht in vielen Haushalten in Emstek, Goldenstedt, Großenkneten, Vechta und Visbek der zweite Besuch an, bei dem die Geräte an H-Gas angepasst werden. Dieser Besuch dauert ungefähr 30 Minuten und die Monteure beachten immer die Vorgaben des Robert Koch-Instituts zur Corona-Pandemie.

Rund 98 Prozent anpassbar

„Mit unserer Erfahrung von knapp 189.000 erfolgreich angepassten Gasgeräten im Nordwesten können wir sagen, dass insgesamt rund 98 Prozent aller Erdgasgeräte für H-Erdgas fit gemacht werden können“, erklärt Christina Heilmann, Gruppenleiterin für das Projekt bei EWE Netz GmbH. Probleme haben in der Regel nur sehr alte Geräte, bei denen es die Hersteller heute nicht mehr gibt. Sollte EWE Netz ein Gerät einmal nicht anpassen können, eröffnet das Unternehmen Kunden eine letzte Möglichkeit: Kunden können bei ihrem Installateur nachfragen, ob dieser in seinem Lager für das Kundengerät zufällig noch H-Gas-Düsen in seinem Lager vorrätig hat. Sollte das der Fall sein, kann der Kunde den Installateur seines Vertrauens dann auch direkt damit beauftragen, das Gerät an H-Gas anzupassen. Grundsätzlich sollte ein Kunde aber immer abwarten, bis EWE Netz vor Ort war und eine schriftliche Information vom Unternehmen vorliegt.

Strenge Vorgaben für die Sicherheit

Im Nordwesten sind nicht nur viele Hunderttausend Erdgasgeräte betroffen, sie unterscheiden sich auch noch in über 22.000 Arten, Typen und Modellen. Hinzu kommen dann auch noch unterschiedliche Reparatur- und Wartungszustände. Die Monteure müssen daher jedes Gerät individuell betrachten. Das Unternehmen orientiert sich bei allen Arbeiten streng an den allgemein anerkannten Regeln der Technik und auch an den Vorgaben der Geräte-Hersteller. Die Informationen, ob, wann und wie sich ein Gasgerät anpassen lässt, sind in einer speziellen Datenbank hinterlegt, die der „Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.“ (DVGW) führt. Insbesondere die Geräte-Hersteller tragen hier ihre Informationen ein und geben damit auch vor, zu welchem Zeitpunkt EWE Netz ein Gerät jeweils anpassen kann.

Der richtige Zeitpunkt der Anpassung

„Nur einen Teil aller Gasgeräte können wir umrüsten, bevor das H-Gas in sie einströmt“, so Heilmann weiter. „Die meisten Geräte können wir erst dann anpassen, wenn sie das H-Erdgas bereits verbrennen.“ Falls ein Kunde zwei oder mehr Gasgeräte einsetzt, kann es daher auch gut sein, dass die Monteure sie nicht zeitgleich bei einem Termin anpassen können, sondern ein weiteres Mal kommen müssen. Die strengen Vorgaben dienen einem störungsfreien Betrieb und vor allem dem Schutz der Hausbewohner. Und wer sein Gasgerät schon längere Zeit nicht mehr hat warten lassen, der sollte spätestens jetzt einen Fachbetrieb dafür beauftragen, betont EWE Netz - bevor die Monteure klingeln. Denn nicht gewartete Gasgeräte haben häufiger Probleme bei der Umstellung.

Teure Zeiten für Verweigerer

Von einem nicht angepassten Gasgerät kann unterdessen eine ernste Gefahr für alle Hausbewohner ausgehen. So könnte unter Umständen das Atemgift Kohlenmonoxid austreten. Falls ein Verbraucher EWE Netz nicht ins Haus lassen will, wäre das Unternehmen in letzter Konsequenz durch Verordnungen gezwungen, einen Gerichtsbeschluss zu erwirken und in Anwesenheit eines Gerichtsvollziehers und eventuell der Polizei die Haustür zu öffnen, damit das Gasgerät an H-Gas angepasst werden kann. Alternativ kann EWE Netz den Bürgersteig mit einem Bagger aufgraben und die Gasversorgung vorübergehend unterbrechen, um die Hausbewohner zu schützen. Die entstehenden Kosten muss dann immer der Verweigerer tragen, diese können schnell mehrere Hundert Euro betragen. Grundsätzlich entstehen Kunden jedoch keine direkten Kosten für die Besuche und das Anpassen der Geräte an das H-Gas. Sämtliche Kosten werden von den Netzentgelten getragen, die alle Verbraucher in Deutschland gleichermaßen mit der Gasrechnung mitbezahlen.

Schrittweises Umstellen der Orte

Für das Großprojekt teilte EWE Netz den Nordwesten in über 100 Bezirke ein, die bis 2027 nacheinander auf H-Gas umgestellt werden. Diese Bezirke sind nicht identisch mit Landkreis-, Stadt- oder Gemeindegrenzen, da sich das Unternehmen an den Gasleitungen orientieren muss, die im Boden liegen. Jeden Bezirk kann das Unternehmen in eine Art autonome Gasinsel wandeln und entscheiden, ob L-Gas oder H-Gas eingespeist wird. So hatte das Unternehmen bereits letztes Jahr erste Teile von Goldenstedt, Großenkneten und Visbek auf H-Erdgas umgeschaltet. In diesen Orten ist die nächste Schaltung bereits für Ende Februar geplant, erstmals betroffen sind dann auch Teile von Emstek und Vechta. Jedoch wird es in allen Orten in den nächsten Monaten und Jahren noch weitere H-Gas-Schaltungen sowie Kundenbesuche geben: Denn erst im Herbst dieses Jahres versorgt EWE Netz den Landkreis Vechta vollständig mit H-Erdgas. Bei den Landkreisen Cloppenburg sowie Oldenburg dauert das Projekt sogar noch bis 2025 an.

Weitere Informationen zum Thema:

www.ewe-netz.de/erdgasumstellung

EWE NETZ GmbH Erdgasumstellung | Facebook

 

electric cargo bike 6401039 640
Sie sind eine Privatperson, ein Unternehmen, eine Körperschaft, ein Verein oder eine Stiftung und möchten ein Lastenrad, e-Lastenrad oder Lasten-S-Pedelec anschaffen? Mithilfe der Förderung zur Verbreitung von Lastenrädern können Sie einen nicht rückzahlbaren Zuschuss für den Erwerb eines Lastenrads beantragen.

Das Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung (MW) hat die die Richtlinie „Lastenräder Niedersachsen“ nun bis zum 31. Dezember 2023 verlängert.

Ab Mitte der 3. Kalenderwoche 2022 können Förderanträge für die Förderung von neuen Lastenrädern eingereicht werden. Aufgrund der hohen Nachfrage empfiehlt es sich sicherlich, Anträge frühzeitig zu stellen, da die Mittel ggf. wieder vor Ende der Programmlaufzeit ausgeschöpft sein könnten.

Die Förderung gilt für die Anschaffung von neuen Lastenrädern (Zuschusshöhe 400 Euro), E-Lastenrädern oder Lasten-S-Pedelecs (Zuschusshöhe 800 Euro), die überwiegend dem Transport von Gütern dienen (Hinweis: Ausnahme bei Personenbeförderung, sofern dies nicht der überwiegende Haupt-Transsportzweck ist.)

Alle Informationen zur Förderung finden Sie hier: https://www.nbank.de/Privatpersonen/Energie-Umwelt/Lastenräder-Niedersachsen-für-Privathaushalte/

 

NDS Postgrafik Motive HerbstNovember FBInsta 1200x1200 Nachbarschaftshilfe 150x150

Abgesagte Veranstaltungen:

  • Schützenball der Schützenbruderschaft St. Heinrich Ellenstedt am 22.01.2022

Einkaufshilfen in der Gemeinde Goldenstedt

Jugendparlament und Messdiener St. Gorgonius

Tel.: 04444/2009-0 (Gemeinde Goldenstedt)
Email: einkaufshelden.goldenstedt@web.de

Schützenverein Lutten

Tel.: 04444/2009-0 (Gemeinde Goldenstedt)

Malteser Lutten/Goldenstedt

Mobiler Einkaufswagen, 14-tägig donnerstags
Ansprechpartner: Elisabeth Surmann (Tel.: 04441/5622), Petra Schaumlöffel (Tel.: 04444/1605)


Niedersächsische Corona-Verordnung vom 14.01.2022

Die Verordnung steht hier zum Download bereit.


Aktuelle Informationen des Landkreises Vechta zum Coronavirus / Allgemeinverfügungen

https://www.landkreis-vechta.de/soziales-und-gesundheit/corona-im-landkreis-vechta.html

Bürgertelefon des Landkreises Vechta

Für dringende Fragen hat der Landkreis Vechta unter Tel.: 04441/898-3333 ein Bürgertelefon eingerichtet. Sollte das Bürgertelefon des Landkreises Vechta nicht erreichbar sein, sind alle wichtigen Infos auch über die bundesweite Rufnummer des kassenärztlichen Bereitschaftsdienstes unter 116 117 abrufbar.


Deutsche und internationale Risikogebiete laut Robert-Koch-Institut
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html


Aktuelle mehrsprachige Informationen zum Coronavirus:

Folge 2: Ausblick auf das Jahr 2022

Herzlich Willkommen zur zweiten Folge des Rathaus-Podcasts "Digitaler Neujahrsempfang 2022".

Da der diesjährige Neujahrsempfang der Gemeinde Goldenstedt leider erneut coronabedingt ausfallen muss, informiert Bürgermeister Alfred Kuhlmann in zwei Video-Podcastfolgen über die Entwicklung der Gemeinde Goldenstedt im letzten Jahr und gibt einen Ausblick auf das laufende Jahr 2022. 

Die Aufnahmen wurden an verschiedenen Orten in der Gemeinde Goldenstedt aufgenommen und vermitteln in der 2. Folge anschaulich, was für das Jahr 2022 ansteht, geplant ist bzw. angestoßen werden soll.

Viel Spaß nun mit der zweiten Folge!

Folge 1: Rückblick auf das Jahr 2021

Herzlich Willkommen zur ersten Folge des Rathaus-Podcasts "Digitaler Neujahrsempfang 2022".

Da der diesjährige Neujahrsempfang der Gemeinde Goldenstedt leider erneut coronabedingt ausfallen muss, informiert Bürgermeister Alfred Kuhlmann in zwei Video-Podcastfolgen über die Entwicklung der Gemeinde Goldenstedt im letzten Jahr und gibt einen Ausblick auf das laufende Jahr 2022. 

Die Aufnahmen wurden an verschiedenen Orten in der Gemeinde Goldenstedt aufgenommen und vermitteln in der 1. Folge anschaulich, was im vergangenen Jahr - trotz Corona - alles umgesetzt bzw. angestoßen werden konnte.

Viel Spaß nun mit der ersten Folge!

 

Die Tannenbaumaktionen in Ellenstedt und Lutten finden am Samstag, 15.01.2022 wie folgt statt:

Ellenstedt:

In der Zeit von 09.00 – 15.00 sammelt das Blasorchester Ellenstedt die Tannenbäume ein. Die Bäume sollten bis 09.00 Uhr an den Straßenrand gelegt werden. Diese werden gegen eine kleine Spende eingesammelt. Nähere Informationen erteilt Stephan Feldhaus, Tel.:  04444/968866.

Lutten:  

In der Zeit von 08.00 – 14.00 Uhr werden die Tannenbäume durch die Malteser Lutten/Goldenstedt gegen eine kleine Spende für einen sozialen Zweck eingesammelt. Die Bäume sollten bis 08.00 Uhr an den Straßenrand gelegt werden. Nähere Informationen erteilt Vinzenz Themann, Tel.: 04441/7114.

 

Logo Umweltwoche
Vom 28.03. - 02.04.2022 findet - wie bereits angekündigt - die nächste Umweltwoche im Landkreis Vechta statt. Ob Vereine, Schulen, Kindergärten oder Nachbarschaften – alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, an diesen Tagen kreative Aktionen für mehr Umwelt- und Naturschutz durchzuführen.

Im Rahmen der Umweltwoche werden auch drei Umweltpreise zu je 500 Euro vergeben. Im Fokus stehen dabei Leistungen in den Kategorien Natur- und Artenschutz, Landschaftspflege, Biotopschutz, Gewässer- und Grundwasserschutz, Renaturierung, Abfallbeseitigung, Klimaschutz oder besondere Aktivitäten zur Stärkung des Natur- und Umweltschutzgedankens.

Preisberechtigt sind bereits abgeschlossene Projekte von Bürgern, Schulklassen, Kindergartengruppen, Vereinen und Verbänden aus bzw. mit Sitz im Landkreis Vechta. Projekte, die während der Umweltwoche 2022 durchgeführt werden, sind erst im Folgejahr preisberechtigt. Die Leistungen müssen im Kreisgebiet erbracht worden sein und dürfen nicht auf berufliche oder rechtliche Verpflichtungen zurückgehen. Außerdem darf es sich nicht um Projekte handeln, die bereits anderweitig ausgezeichnet wurden.

Ausgeschlossen vom Preis sind Behörden und Dienststellen des öffentlichen Rechts sowie Parteien. Bewerbungen für die Umweltpreise können bis zum 18. Februar 2022 bei Dr. Matthias Galle, Klimaschutzmanager des Landkreises Vechta, unter umweltpreis@landkreis-vechta.de eingereicht werden. Die Bewerbungsunterlagen sind unter www.landkreis-vechta.de/bauen-und-umwelt/natur-und-umwelt abrufbar bzw. stehen hier zum Download bereit:

Alle Teilnehmer der Umweltwoche sind eingeladen, ihre Aktionen unter dem Hashtag #umweltwochelkvec zu teilen.

 


In der Gemeinde Goldenstedt bestehen aktuell folgende Testmöglichkeiten:

  • Werbetechnik, Sport- & Freizeitmode Ali Yilmaz - Vechtaer Straße 2, 49424 Goldenstedt

    Das Testzentrum ist zunächst noch bis zum 16.01.2022 täglich in der Zeit von 15.00 – 19.00 Uhr geöffnet. Eine Testung ist hier ohne vorherige Terminvereinbarung möglich.

  • MEDITEC GmbH- Edeka Knese, Zur Lieth 6, 49424 Goldenstedt

    Das Testzentrum ist täglich geöffnet. Die Öffnungszeiten sind:   

    Montag – Freitag in der Zeit von 07.00 – 20.00 Uhr
    Samstag in der Zeit von 08.00 – 18.00 Uhr
    Sonntag in der Zeit von  10.00 – 18.00 Uhr

      Eine vorherige Terminvereinbarung (www.meditec-niedersachsen.de – Termin buchen) wird empfohlen. Eine Testung ist jedoch auch ohne vorherige Terminverein-   
      barung (mit Wartezeit) möglich.

  • Sporthalle Lutten / Malteser Lutten/Goldenstedt - Jahnstraße 2, 49424 Goldenstedt-Lutten

    Das Testzentrum in Lutten ist bis einschließlich 16.01.2022 vorübergehend geschlossen.

 

Zusätzlich können Testungen auch weiterhin in den Apotheken in Goldenstedt und Lutten vorgenommen werden.

HINWEIS: Zum 17.01.2022 soll jeweils eine Überprüfung der weiteren Notwendigkeit des Betriebs der Testzentren von Herrn Ali Yilmaz und der Malteser erfolgen.

 

stone house ge3ff3a5e8 1280
Der Rat der Gemeinde Goldenstedt hat in seiner Sitzung am 13.12.2021 beschlossen, Immobilieneigentümer beim Bau von Gründächern zu unterstützen und eine entsprechende Richtlinie verabschiedet.

Förderfähig sind danach die Ausgaben für die fachgerechte Herstellung von intensiven und extensiven Begrünungen von Dachflächen. Der Zuschuss beträgt 40% der als förderungsfähig anerkannten Kosten der Anlage. Der maximale Gesamtförderbetrag pro Dachfläche beträgt jeweils 2.500 Euro. In der seit dem 01. Januar 2022 geltenden Richtlinie finden Sie alle geltenden Bestimmungen.

Das Antragsformular muss vor Beginn des Gründachbaus ausgefüllt an die Gemeinde Goldenstedt geschickt werden.

Unabhängig von dieser Richtlinie gewährt der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) unter bestimmten Voraussetzungen eine Reduzierung des Niederschlagswasserentgelts, wenn eine Dachbegrünung, Regenwassernutzungsanlage oder Versickerungsanlage nachgewiesen werden. Dazu ist ein entsprechender Antrag beim OOWV erforderlich. Mehr Informationen dazu unter www.oowv.de .

 

 
Am kommenden Samstag (08.01.2022) findet in der Zeit von 08.00 - 14.00 Uhr die Tannenbaumaktion in Goldenstedt durch die Landjugend Goldenstedt statt. Die Landjugend sammelt die Bäume gegen eine kleine Spende für die Kinderkrebshilfe Vechta ein. Die Bäume sollten bis 08.00 Uhr an den Straßenrand gelegt werden.

Nähere Informationen erteilt Christian Meyer unter Tel.: 0175-1515829.

HINWEIS: In Ellenstedt und Lutten werden die Tannenbäume am Samstag, den 15.01.2022 abgeholt!

 

                               Das Gnadenhochzeitspaar Hannelore und Richard Kloth (vorne rechts im Bild) freute sich über die Glückwünsche von Ratsfrau Maria Böckmann, Bürgermeister Alfred Kuhlmann sowie der stellvertretenden Landrätin Martina Spille (v.l.n.r.).
Die Gnade, 70 Jahre lang verheiratet zu sein, haben nur wenige Paare. Hannelore und Richard Kloth aus Lutten genießen dieses Privileg. Am 31. Dezember 2021 feierten die beiden die Gnadenhochzeit im Kreise ihrer Familie – bei ihrem Sohn und ihrer Schwiegertochter in Münster. Eine besondere Überraschung für das Hochzeitspaar war der eigens für ihren Ehrentag organisierte Dankgottesdienst.

Dass ein 70-jähriges Ehejubiläum etwas absolut Besonderes ist, zeigt sich in den Personen der Gratulanten. Ein besonderes Schreiben kam von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der dem langjährigen Ehepaar seine Grüße aus Berlin übermittelte.

Die stellvertretende Landrätin Martina Spille sowie Bürgermeister Alfred Kuhlmann und Ratsfrau Maria Böckmann überbrachten die Glückwünsche des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil, des Landkreises Vechta und der Gemeinde Goldenstedt. „Es ist für uns eine „Welturaufführung“, da wir alle drei erstmalig die besondere Ehre haben, zu einer Gnadenhochzeit zu gratulieren. Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg weiterhin viel Gesundheit und Rüstigkeit“, so Bürgermeister Alfred Kuhlmann.

Hartensbergsee 3 Foto Vivien BoningFoto: Vivien Boning
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr ist noch nicht ganz zu Ende, aber eines lässt sich mit Gewissheit schon jetzt sagen: Auch in 2021 hat das Corona-Virus unser gesellschaftliches Leben völlig verändert – in den Vereinen, Kirchen, aber auch in den Unternehmen und in der kommunalpolitischen Arbeit. Ein herzliches Dankeschön gilt daher all‘ den Menschen, die uns -entsprechend einem Werbemotto „mit dem Herzen nah waren, trotz der 1,50 Meter Abstand.“ Auch den vielen Aktiven, die in den Impf- und Testzentren mit großem Einsatz tätig sind, gebührt unser großer Dank.

Gern hätte ich über die gemeindlichen Aktivitäten auf dem Neujahrsempfang im Januar 2022 mehr berichtet, aber die traditionelle Veranstaltung musste schweren Herzens erneut coronabedingt abgesagt werden.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auch wenn das Weihnachtsfest in diesem Jahr wieder anders sein wird, wünsche ich Ihnen und Ihren Familien von ganzem Herzen besinnliche und friedvolle Stunden, zum Jahreswechsel gute Stimmung und viel Freude sowie für das neue Jahr Gesundheit und Gottes Segen.

Hoffen wir gemeinsam, dass sich im neuen Jahr wieder so etwas wie Normalität einstellt und wir endlich das nachholen können, was wir in den vergangenen Monaten durch die Corona-Krise versäumt und vermisst haben. Bleiben Sie in 2022 weiterhin gelassen und verlieren Sie nicht Ihren Humor!

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Alfred Kuhlmann
Bürgermeister

 

 

 

 

Rückblick auf das Jahr 2021, Ausblick auf das Jahr 2022 in der Gemeinde Goldenstedt

Trotz der Corona-Krise sind im Jahr 2021 wichtige Maßnahmen realisiert bzw. begonnen worden:

  • Flächenankäufe für die Ausweisung von Gewerbe- und Baugebieten mit gleichzeitigen Verkäufen für Betriebsansiedlungen und -erweiterungen
  • Fertigstellung und Einweihung der Verbindungsbrücke zwischen dem „Haus St. Franziskus“ und dem Mehrgenerationenpark
  • Fertigstellung des Harmann-Wessel-Hauses
  • Fertigstellung der Erweiterung der Huntetalschule
  • Fertigstellung und Inbetriebnahme des Kindergartens im Baugebiet „Im Ilande“ an der Bundeskanzler-Kohl-Straße
  • Abriss des Kindergartens St. Gorgonius am Standort Überthünen und Beginn des Neubaus
  • Baubeginn bei der St. Heinrich-Schule in Ellenstedt für die Schaffung von zwei weiteren Klassenräumen in der ehemaligen Lehrerwohnung
  • Baubeginn bei der neuen Kunststofflaufbahn im Huntestadion sowie Erweiterung des Sportlerheims in Einen
  • Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED-Beleuchtung auf dem Sportplatz im Huntestadion
  • Abschluss der Friedhofssanierung in Lutten durch die Kath. Kirchengemeinde Goldenstedt
  • Beschlussfassung der Planung zur Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Goldenstedt
  • Erwerb eines neuen Feuerwehrfahrzeugs für die Freiwillige Feuerwehr Lutten
  • Endausbau der Arnold-Westerkamp-Straße in Lutten

Stillstand bedeutet bekanntlich Rückschritt. Daher werden auch für 2022 viele Projekte geplant und durchgeführt:

  • Neubau des Kindergartens St. Gorgonius in Goldenstedt, Überthünen
  • Fertigstellung von zwei weiteren Klassenräumen in der St. Heinrich-Schule Ellenstedt zum Schuljahr 2022/2023
  • Beginn mit der Instandsetzung des Regenwasserkanals sowie der Ortskernsanierung in Goldenstedt
  • Zuschussgewährung an mehrere Vereine für energetische und investive Maßnahmen
  • Beginn mit dem Neubau der Friedhofskapelle durch die Ev.-luth. Kirchengemeinde Goldenstedt
  • Hallenbodensanierung in der Turnhalle der Don-Bosco-Schule Lutten
  • Umrüstung der Flutlichtanlagen auf LED-Beleuchtung auf den Sportplätzen in Lutten, Einen und Varenesch
  • Ausweisung zusätzlicher Gewerbe- und Bauflächen
  • Durchführung verschiedener Klima- und Naturschutzmaßnahmen (z. B. finanzielle Förderung bei der Erstellung von Gründächern, Fortführung des Wegeseitenraumprogramms, Kompensationsmaßnahmen im Gemeindegebiet)

 

  • Einwohnerzahl am 13.12.2021: 10.390 (eigene Zählung)
    davon 1.178 ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger aus 73 Staaten

  • Eheschließungen: 49    (2020 : 54)

  • Geburten: 95    (2020 : 110)

  • Sterbefälle: 105    (2020 : 80)

Auf der Grundlage der Allgemeinverfügung des Landkreises Vechta vom 22.12.2021 ist in der Zeit vom 31. Dezember 2021 bis 01. Januar 2022 das Abbrennen von sogenanntem „Silvesterfeuerwerk“ (pyrotechnische Gegenstände der Kategorie F2 im Sinne des § 3a Sprengstoffgesetz) an festgelegten Orten im Kreisgebiet verboten.

Im gesamten Kreisgebiet darf auf allen Rathaus- und Marktplätzen, auf allen schulisch genutzten Flächen inklusive der zu den Schulen gehörenden Parkplätze, auf allen Kirchenvorplätzen inklusive der dazugehörigen Parkplätze, auf allen Flächen im Bereich von Kindergärten und Kindertagesstätten sowie auf allen Spielplätzen und in allen Bahnhofs- und Busbahnhofbereichen kein Feuerwerk oder ähnliches abgebrannt werden.

Zusätzlich gibt es weitere Örtlichkeiten in den einzelnen Städten und Gemeinden, an denen dieses Verbot gilt. Welche dies sind, kann in der Allgemeinverfügung des Landkreises Vechta, die hier als Download bereitsteht, eingesehen werden. In der Gemeinde Goldenstedt gehören der Jacobusplatz in Lutten sowie der Mehrgenerationenpark in Goldenstedt dazu.

In der Zeit vom 31.12.2021, 21.00 Uhr, bis zum 01.01.2022, 07.00 Uhr, ist auf den vorgenannten Flächen auch das Mitführen der benannten pyrotechnischen Gegenstände untersagt. Das Veranstalten von Feuerwerken für die Öffentlichkeit ist verboten.

Zudem ist, wie bereits beim letztjährigen Jahreswechsel, der Verkauf von Feuerwerkskörpern verboten.

 

 

IMG 20211125 171544 resized 20211217 102115873

 

 

"Wenn uns bewusst wird,
dass die Zeit, die wir uns für einen anderen Menschen nehmen,
das Kostbarste ist, was wir schenken können,
haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden."

Roswitha Bloch

 

Rat und Verwaltung der Gemeinde Goldenstedt bedanken sich für die vielen Grüße und Wünsche zum Weihnachtsfest bei den Schulen, Kindergärten und -krippen sowie den Firmen und Institutionen.

Auch wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen glücklichen und gesunden Start in das neue Jahr 2022.

 

211220 Einladung Zukunftskonferenz nur Einladung 300dpi
Machen Sie mit! - LEADER-Region Vechta stellt sich für neue Förderperiode auf.

Auch zukünftig sollen in der LEADER-Region Vechta Projekte mit EU-Fördermitteln umgesetzt werden. Dafür steht aktuell die Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) an. Alle Bürger*innen der zehn Städte und Gemeinden des Landkreises Vechta sind eingeladen, sich bei der REK-Erstellung aktiv mit einzubringen.

Rückblick
Bereits in der vergangenen EU-Förderperiode konnte seit 2014 in der LEADER-Region Vechta zahlreiche Projekte erfolgreich umgesetzt, sodass bereits circa 2,2 Mio. € EU-Mittel in der Region geflossen sind. Jetzt geht es um Weiterentwicklung des Entwicklungskonzeptes.

Zukunftskonferenz
Den Startschuss macht die Zukunftskonferenz am 12. Januar 2022 von 18:00 bis 20:00 Uhr. Inhaltlich können Sie im Rahmen der Online-Veranstaltung die Ausrichtung des zukünftigen Regionalen Entwicklungskonzeptes mitgestalten.

Gemeinsam soll erarbeitet werden, wo und wie Gelder aus LEADER in der Region zukünftig am besten eingesetzt werden können. Was war damals wichtig? Was hat sich verändert? Welche Schlüsse müssen daraus gezogen werden? Auf welche zukünftigen Trends gibt es zu beachten?

Dazu ist Ihr persönlicher Blick auf die Situation wichtig. Sie kennen die Region schließlich am besten!

Umfrage und interaktive Karte
Außerdem soll über eine Umfrage und eine interaktive Karte ein Dialog gestartet werden. Nutzen Sie die Chance, Ihre Anregungen und Ideen sind wichtig! Hinweise zur Umfrage und der interaktiven Karte erhalten Sie auf der Veranstaltung.

Anmeldung zur Zukunftskonferenz
Anmeldungen sind bis zum 10.01.2022 per E-Mail möglich unter Angabe von Name, Vorname, E-Mail-Adresse und Betreffzeile „Anmeldung Zukunftskonferenz“ an leader@landkreis-vechta.de.

Die Zugangsdaten für die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung erhalten Sie nach Anmeldeschluss.

Bei Fragen können Sie sich an Holger Brörkens (0441-95094-28) oder Jan Rommert (0441-95094-36) von der Niedersächsischen Landgesellschaft NLG wenden oder ein Mail an leader@landkreis-vechta.de schreiben.

Grafik Corona Weihnachten 2021 neu
Für die Zeit vom 24. Dezember 2021 bis einschließlich zum 02. Januar 2022 ordnet das Land Niedersachsen eine sogenannte Weihnachts- und Neujahrsruhe an.

Was das unter anderem für das Zusammensein mit der Familie an Weihnachten und Neujahr bedeutet, ist übersichtlich in der links aufgeführten Infografik des Landes Niedersachsen aufgeführt.

Hinweis: Ab dem 21.12.2021 gilt im Einzelhandel für Kunden wie auch für Beschäftige grundsätzlich das Tragen einer FFP2-Maske!

Änderungen/Neuerungen zu den Coronaregeln sind tagesaktuell auf der Homepage des Landes Niedersachsen unter https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html zu finden.

 

Infografik: (c) Nds. Staatskanzlei (Stand: 21.12.2021)

Die Gemeindeverwaltung Goldenstedt weist darauf hin, dass der Bahnübergang Timpner Straße im Ortsteil Lutten ab Montag, 20.12.2021 gesperrt wird. Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Die vorübergehende Außerbetriebnahme des Bahnüberganges erfolgt aufgrund eines Störfalles. Der Landkreis Vechta hat die Sperrung bis zum 30.04.2022 angeordnet.

 


Die aktuell verfügbaren Impftermine im Landkreis Vechta sind auf der Homepage des Landkreises Vechta unter der Rubrik „Terminvereinbarung Impfung“ unter folgendem Link zu finden:

https://coronatermine.de/termine/index.php?anr=168&tasks=6140&anwendung=1&anlagentoken=iOq5Ftb82&sna=T4120f36aa53a826cee8f845419b6ab95&kuerzel=&schlangen=3-10-8-9-7-6-1-5-4-2&action=open&page=standortauswahl

Hier sind alle Impftermine aufgelistet, die in den einzelnen Kommunen im Landkreis Vechta angeboten werden und können dort gebucht werden. Zudem sind dort alle Informationen rund um das Impfen aufgeführt.


Sonderimpfaktion am 18.12.2021 in Lohne: Impfen ohne Termin für Personen ab 60 Jahren

Am Samstag, den 18. Dezember 2021 veranstaltet der Landkreis Vechta von 11 bis 16 Uhr im Lohneum (Vechtaer Straße 3 in Lohne) eine Sonderimpfaktion für Personen ab 60 Jahren, die bislang noch keine Erst-, Zweit- oder Booster-Impfung erhalten haben. Hierfür ist keine Anmeldung erforderlich. Verimpft wird an diesem Tag ausschließlich der Impfstoff von Moderna (solange der Vorrat reicht).

Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass an diesem Tag mit Wartezeiten zu rechnen ist.

Für die Impfung sind der Personalausweis, der Impfausweis oder eine Ersatzbescheinigung sowie der Anamnese- und Einwilligungsbogen ausgefüllt mitzubringen. Zudem sind Informationen zu Vorerkrankungen und gegebenenfalls eine Medikamentenliste für das Arztgespräch notwendig. Diese Unterlagen stehen unter www.impfzentrum-landkreis-vechta.de  digital zum Download zur Verfügung.

 

Übergabe Friedenslicht 2021Mara Landwehr (3.v.l.) und Christian Hüge (2.v.l.) von den Pfadfindern aus Ellenstedt übergeben im Rathaus das Friedenslicht im Beisein der stellvertretenden Bürgermeister Elisabeth Wübbeler (l.), Otto Themann und Martin Meyer (v.r.) an Bürgermeister Alfred Kuhlmann (3.v.r.).
Die Weihnachtszeit ist die Zeit des Friedens. Passend hierzu hat die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) – Stamm St. Heinrich Ellenstedt – erneut das Friedenslicht aus Bethlehem ins Goldenstedter Rathaus gebracht. „Wir freuen uns sehr, dass das Friedenslicht nunmehr auch an zentraler Stelle im Rathaus als Zeichen für Hoffnung und Frieden leuchtet“, so die Stammesvorstände Mara Landwehr und Christian Hüge.

Das Friedenslicht wird seit 1986 weltweit verteilt, seit 1994 auch in Deutschland. Das Licht wird dabei mit dem Flugzeug von Bethlehem nach Wien geflogen und am 3. Adventssonntag von dort von den Pfadfindern nach Deutschland gebracht. In diesem Jahr hat sich die Vorsitzende Mara Landwehr selbst auf den Weg gemacht, um das Friedenslicht aus Oldenburg nach Goldenstedt zu holen.

Ziel der Pfadfinder ist es auch in 2021, flächendeckend an vielen Orten eine Abholung des Lichtes für „alle Menschen guten Willens“ zu ermöglichen. „Die kleine Flamme aus Bethlehem verbindet uns trotz des Abstands auch heute mit allen Menschen in den verschiedenen Ländern, in denen das Friedenslicht brennt“, so Bürgermeister Alfred Kuhlmann bei der Übergabe, an der auch die stellvertretenden Bürgermeister Elisabeth Wübbeler, Martin Meyer und Otto Themann teilnahmen.

Er bedankte sich herzlich bei den Pfadfindern für die jährliche Durchführung dieser tollen Aktion in der Advents- und Vorweihnachtszeit. „Wer das Licht erhält, kann damit weitere Kerzen entzünden, damit an vielen Orten der Friedensgedanke erlebbar wird“, erklärte der Bürgermeister abschließend. Mara Landwehr und Christian Hüge wiesen darauf hin, dass das Friedenslicht in den Kirchen in der Gemeinde Goldenstedt zum Abholen und Teilen  bereitsteht.

IMG 0107Impression vom Neujahrsempfang 2018: Für 2022 muss der traditionelle Empfang leider erneut abgesagt werden.
Der traditionell Anfang Januar eines jeden Jahres stattfindende Neujahrsempfang der Gemeinde Goldenstedt muss für 2022 aufgrund des Coronageschehens mit größtem Bedauern erneut abgesagt werden.

Der Rückblick auf das Jahr 2021 sowie der Ausblick auf das neue Jahr 2022 durch Bürgermeister Alfred Kuhlmann wird in den nächsten Tagen als Beitrag auf der Homepage sowie auf der Facebook- und Instagram-Seite der Gemeinde Goldenstedt veröffentlicht.

Links:

https://www.facebook.com/gemeinde.goldenstedt

https://www.instagram.com/gemeindegoldenstedt

 

Das Testzentrum in Lutten wird auch über die Weihnachtsfeiertage öffnen. Folgende Zeiten werden durch die Malteser Lutten/Goldenstedt in der Sporthalle Lutten angeboten:

Heiligabend (24.12.2021):               9.00 bis 12.00 Uhr

1. Weihnachtstag (25.12.2021):       9.00 bis 12.00 Uhr

Silvester (31.12.2021):                     9.00 bis 12.00 Uhr


Diese Tage sind ab sofort online freigeschaltet (Terminbuchung sh. links: "Testzentrum Lutten"). Das Testzentrum Goldenstedt (ev.-luth. Gemeindehaus, Vechtaer Straße 2) ist an den Feiertagen geschlossen, bietet ansonsten aber bis Ende Dezember täglich von 15.00 bis 19.00 Uhr Testungen ohne vorherige Terminbuchung an.

Zur Öffnung der Testzentren in der Gemeinde Goldenstedt ab Januar 2022 werden noch Gespräche mit den Anbietern geführt. Sobald hier eine Entscheidung vorliegt, wird die Gemeindeverwaltung darüber berichten.

 

Logo Umweltwoche LK Vechta 2022
Bewerbung für Umweltpreise startet

Vom 28. März bis 02. April kommenden Jahres findet die nächste Umweltwoche im Landkreis Vechta statt. Ob Vereine, Schulen, Kindergärten oder Nachbarschaften – alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, an diesen Tagen kreative Aktionen für mehr Umwelt- und Naturschutz durchzuführen. „Wie in diesem Jahr ist jeder Tag der Umweltwoche einem speziellen Schwerpunkt gewidmet, beispielsweise Wasserschutz, Artenvielfalt oder dem Engagement in Naturschutzverbänden. Auch ein Kinoabend zu einem Umweltthema ist geplant. Wir hoffen, dass uns die Corona-Lage im Frühjahr nicht zu viele Einschränkungen abverlangt“, sagt Holdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug. Die Gemeinde ist turnusgemäß für die Umweltwoche zuständig. Wer sich mit einer Aktion an der Umweltwoche beteiligen möchte, soll sich ans Rathaus der Heimatgemeinde wenden.

„Erneut vergeben wir im Rahmen der Umweltwoche drei Umweltpreise zu je 500 Euro. Im Landkreis Vechta gibt es viel mehr Naturschutzprojekte als es auf den ersten Blick scheint. Viele Ideen regen zum Nachahmen an. Es hat sich daher gelohnt, dass wir diese Auszeichnung wieder ins Leben gerufen haben und mehr Aufmerksamkeit auf diese Projekte lenken“, ist Landrat Tobias Gerdesmeyer überzeugt. Im Fokus stehen Leistungen in den Kategorien Natur- und Artenschutz, Landschaftspflege, Biotopschutz, Gewässer- und Grundwasserschutz, Renaturierung, Abfallbeseitigung, Klimaschutz oder besondere Aktivitäten zur Stärkung des Natur- und Umweltschutzgedankens. Gerdesmeyer ist gemeinsam mit Dr. Krug Teil einer fünfköpfigen Jury, die die Gewinner der Umweltpreise auswählt. Darüber hinaus gehören Helmut Schlarmann (Sachgebietsleiter Natur- und Umweltschutz im Landkreis Vechta), Ralf Bolles (Gemeinde Holdorf) und Christian Behnen (Kreisnaturschutzbeauftragter) dem Gremium an.

Preisberechtigt sind bereits abgeschlossene Projekte von Bürgern, Schulklassen, Kindergartengruppen, Vereinen und Verbänden aus bzw. mit Sitz im Landkreis Vechta. Projekte, die während der Umweltwoche 2022 durchgeführt werden, sind erst im Folgejahr preisberechtigt. Die Leistungen müssen im Kreisgebiet erbracht worden sein und dürfen nicht auf berufliche oder rechtliche Verpflichtungen zurückgehen. Außerdem darf es sich nicht um Projekte handeln, die bereits anderweitig ausgezeichnet wurden. Ausgeschlossen vom Preis sind Behörden und Dienststellen des öffentlichen Rechts sowie Parteien. Bewerbungen für die Umweltpreise können bis zum 18. Februar 2022 bei Dr. Matthias Galle, Klimaschutzmanager des Landkreises Vechta, unter umweltpreis@landkreis-vechta.de eingereicht werden. Die Bewerbungsunterlagen sind unter www.landkreis-vechta.de/bauen-und-umwelt/natur-und-umwelt abrufbar bzw. stehen hier zum Download bereit:

Alle Teilnehmer der Umweltwoche sind eingeladen, ihre Aktionen unter dem Hashtag #umweltwochelkvec zu teilen.

 

In der Gemeinde Goldenstedt öffnet ab kommenden Samstag (11.12.2021) ein weiteres Testzentrum. Es befindet sich im evangelisch-lutherischen Gemeindehaus in Goldenstedt (Vechtaer Str. 2) und ist bis (zunächst) Ende Dezember täglich in der Zeit von 15.00 – 20.00 Uhr geöffnet. Eine vorherige Terminbuchung ist nicht erforderlich.

Die Gemeinde Goldenstedt möchte durch die Einrichtung eines weiteren Testzentrums die Apotheken sowie Hausärzte vor Ort entlasten und den Bürgerinnen und Bürgern mehr Möglichkeiten für die Buchung von Bürgertests einräumen. Ein großer Dank gilt der Firma Ali Yilmaz für die Durchführung des Testzentrums sowie der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Martin Luther für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Zudem besteht weiterhin die Möglichkeit einer Testung im Testzentrum der Malteser Lutten/Goldenstedt in der Sporthalle in Lutten, Jahnstraße 2. Hier sind Termine nach vorheriger Online-Buchung unter www.goldenstedt.de (linke Seite „Testzentrum Lutten“) zu folgenden Zeiten möglich: Montag (18.00 bis 20.45 Uhr), Freitag (18.00 bis 20.45 Uhr) und Samstag (9.00 bis 11.45 Uhr).

 

Flyer Rikscha Dez.2021
Auch im hohen Alter kann und sollte das Leben noch voller Glück und Zufriedenheit sein – davon sind die selbstgestALTER überzeugt! Ihnen ist es wichtig, dass jede Bürgerin und jeder Bürger die Chance hat, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, Lebensfreude zu empfinden und Kontakte zu pflegen. Dass dies mit einer Rikscha gelingen kann, belegen die Erfahrungen der selbstgestALTER-Rikscha aus Vechta.

Davon ist auch das Goldenstedter Bündnis für Familie überzeugt. Gemeinsam mit den selbstgestALTERn und dem Mehrgenerationenhaus wollen sie ältere Menschen mit Radtouren glücklich machen und das Miteinander der Generationen in Goldenstedt fördern.

Dazu benötigen sie Ihre Unterstützung!

Mithilfe der Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Vechta sollen bis zum 27.12.2021 Spenden in Höhe von 8.000 € für die Anschaffung der Rikscha gesammelt werden. Jede Spende wird von der Volksbank mit bis zu 100 € kofinanziert.

Am Samstag, den 11.12.2021 in der Zeit von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr steht die Rikscha aus Vechta auf dem Parkplatz bei Neukauf, Zur Lieth 6. Schauen Sie sich die Rikscha vor Ort an und lassen Sie sich vielleicht eine Runde fahren.

Weitere Infos finden Sie unter: www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/rikscha-fuer-goldenstedt .

Für eine Spende überweisen Sie einen Betrag Ihrer Wahl an folgendes Konto der Volksbank Vechta (verwaltet durch die VR Payment GmbH): 

Kontoinhaber: VR Payment für Viele schaffen mehr
IBAN: DE33 6606 0000 0000 1377 49
BIC: GENODE6KXXX
Verwendungszweck: P17026 - Rikscha für Goldenstedt

Handy Sammelaktion NABU
Mit Handy-Recycling Ressourcen schonen und NABU-Projekt fördern – Sammelbox im Rathaus aufgestellt

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit werden sicherlich in vielen Haushalten neue Handys, Smartphones oder Tablets unter dem Tannenbaum liegen. Was passiert dann mit den alten Geräten? Die Gemeinde Goldenstedt möchte diese Altgeräte sammeln und damit die vom NABU initiierte Handy-Recycling-Aktion sowie den Umwelt- und Naturschutz unterstützen.

Der NABU und die Telefónica Deutschland Group arbeiten seit 2011 beim Umweltschutz zusammen. Für gesammelte Handys spendet Telefonica dem NABU jährlich eine feste Summe, die in den NABU-Insektenschutzfonds fließt.

Ausgediente Handys in den Hausmüll zu werfen, schadet der Umwelt und ist deshalb gesetzlich verboten. Zu viele seltene Rohstoffe gehen dabei verloren und unnötig viele Ressourcen werden weiter abgebaut. Im Vordergrund steht für den NABU daher die Wiederaufbereitung und - falls erforderlich – die Reparatur von Mobilgeräten, um die Nutzungsdauer eines Handys zu erhöhen.

Gesammelt werden alle Arten von Handys, Smartphones oder Tablets. Dabei ist der Zustand der Geräte egal: Sowohl funktionstüchtige als auch defekte Geräte können abgegeben werden.

Im Eingangsbereich des Rathauses steht eine Handy-Sammelbox des NABU bereit, in die die Altgeräte eingeworfen werden können. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

4. Hilfstransport SV Lutten4. Hilfstransport des Schützenvereins Lutten ins Ahrtal. Foto: Schützenverein Lutten
Der Schützenverein Lutten hat sich am 04.12.2021 zum vierten Mal mit einem Hilfstransport auf den Weg in das von Überschwemmungen stark betroffene Ahrtal gemacht. Die bis zu diesem Zeitpunkt gesammelten Spielzeugspenden wurden nach Walporzheim gebracht.

Für den Transport wurde eigens ein LKW-Auflieger von Wilhelm Hartmann aus Fulda organisiert, der weihnachtlich geschmückt wurde. Am Abend wurden von diesem Auflieger aus die Spielzeuge an die Kinder zum Weihnachtsfest verschenkt. Der ganze Ort war auf den Beinen, weil am selben Abend auch eine große Lichterfahrt mit 1700 geschmückten Traktoren unter dem Motto „Ein Funken Hoffnung“ stattfand.

Des Weiteren hatte der Schützenverein noch 500 kg Salate, gestiftet von der Firma Wernsing Feinkost, im Gepäck, die an diverse Helferzelte im Ahrtal verteilt wurden. „Wir hoffen, den betroffenen Einwohner/-innen und natürlich ganz besonders den Kindern in diesen schweren Zeiten ein kleines bisschen Freunde zum Weihnachtsfest bereiten zu können“, erklären die Lutter Schützen.