2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

Aufstellung von LED-Werbetafeln in der Goldenstedter Innenstadt

  Rathaus Online

  kalender

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Landkreis Vechta

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Wildeshauser Geest

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 


Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage
csm Breitband NEU ed505f474b

 

 

  Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt

OM Unterstuetzermarke Kommunen Standard sRGB Zusatz Gemeinde

 

   

 

OLM Stadtradeln Instagram Post 03 24



Jeder Kilometer zählt!

In punkto Klimaschutz macht das Oldenburger Münsterland wieder gemeinsame Sache. Im Mai dieses Jahres sind wieder alle 23 Städte und Gemeinden der Region beim STADTRADELN dabei.

Um den Klimaschutz, die Förderung des Radverkehrs und Aufmerksamkeit dafür, wie viele Kilometer sich im Alltag ohne Auto zurücklegen lassen, geht es beim „STADTRADELN“.

Auch in Goldenstedt sind alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen aufgerufen. In Teams sollen zwischen dem 01. und 21. Mai möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt werden – ganz egal, ob auf dem alten Holländerrad, mit dem Mountainbike oder auch per Pedelec.

Anmeldungen sind ab sofort unter http://www.stadtradeln.de/goldenstedt möglich.

Fragen zur Aktion beantwortet Maria Buschenhenke, E-Mail: buschenhenke[at]goldenstedt.de, Tel.: 04444 2009-43.

Wir würden uns freuen, wenn wieder möglichst viele Radelnde beim diesjährigen Stadtradeln mitmachen.

IMG 20240409 171623 resized 20240409 060809874Die Männergruppe der Kolping-Senioren aus Visbek stellte sich zum Abschluss ihres Besuches im Goldenstedter Rathaus zum Gruppenfoto mit Bürgermeister Alfred Kuhlmann auf.
25 Männer der Seniorengruppe der Kolpingsfamilie Visbek hatten sich am vergangenen Dienstag (09.04.) auf den Weg in die Nachbargemeinde Goldenstedt gemacht, um den dortigen Bürgermeister Alfred Kuhlmann zu besuchen. Der Besuch galt dabei keinem Unbekannten, war Kuhlmann doch vor seiner Bürgermeistertätigkeit fast 30 Jahre als Hauptamtsleiter bei der Gemeinde Visbek beschäftigt.

Im Rahmen ihrer 14-tägig stattfindenden Radtouren sollte die Strecke nach Goldenstedt auch mit dem Fahrrad zurückgelegt werden, aber leider machte der Dauerregen ihnen hier einen Strich durch die Rechnung. Im Bürgersaal des Rathauses angekommen, wurden sie von Bürgermeister Kuhlmann herzlich empfangen. Anhand einer Präsentation über Goldenstedt, in der mitunter auch Parallelen zur Gemeinde Visbek gezogen wurden, erfuhren die Gäste viel Neues und Wissenswertes zu den aktuellen Projekten und Planungen in Goldenstedt. In der anschließenden lebhaften Diskussion wurden seitens der Besucher zahlreiche Fragen gestellt, die der Bürgermeister gerne beantwortete.

Organisator Heinz Thie bedankte sich im Namen aller Teilnehmer bei Alfred Kuhlmann für herzliche Aufnahme, die interessanten Ausführungen und die hervorragende Bewirtung und versprach, dass dies zwar der erste, aber sicherlich nicht der letzte Besuch der Gruppe in Goldenstedt gewesen ist.

 

IMG 5013
Es ist alles vorbereitet für den zweiten Kinotag im ehemaligen Kinosaal Klostermann am Freitag, 12.04.2024!

Das „Mobile Kino Niedersachsen“ kommt auf Einladung des Kulturkreises KULTURerLEBEN erneut nach Goldenstedt und zeigt um 16.00 Uhr einen deutsch-niederländisch-schwedischen Kinderfilm ab 4 Jahren – in der Hauptrolle ein Hase, der - gemeinsam mit den Kindern - ein großes Geburtstagsabenteuer erlebt. Eintritt: 3,00 Euro

Ab 19.00 Uhr wird dann ein spannender, Oscar-prämierter Film für Erwachsene, in der sich eine Frau als Vorstandsvorsitzende eines Medienunternehmens gegen allerlei Widerstände in der Medienwelt behaupten muss, gezeigt. Eintritt: 5,00 Euro

Karten gibt es nur an der Tages- bzw. Abendkasse!

Wer also Kino-Nostalgie in Goldenstedt erleben will, sollte den Kinotag nicht verpassen!

Plakat Frauenflohmarkt A 4

 

 

 

 

 

Am Sonntag, 21.04.2024 findet in der Zeit von 10.00 - 12.00 Uhr erstmals ein Frauenflohmarkt in Vechta in der Stadtkita Purzelbaum, Dornierstraße 9, statt. Unterstützt wird das Projekt u. a. von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Vechta.

Ziel ist es, Gebrauchtes weiter zu verwenden, damit sich nicht nur Verkäuferinnen und Käuferinnen freuen, sondern auch die Umwelt.

 

 

Warnung

 

Sollten Sie in nächster Zeit von Personen, die sich als Mitarbeiter oder Mitarbeiterin der Gemeinde Goldenstedt ausgeben, telefonische Angebote oder Anfragen für Photovoltaik-Anlagen erhalten, gehen Sie keinesfalls auf die Angebote des Anrufers ein! Die Fälle, in denen Bürgerinnen und Bürger unerlaubt und mit falscher Identität zu Hause angerufen werden, häufen sich.

 

 

 

 

04.04.2024

Einen un umtau 2024 S.2

Die Sportvereine Fortuna Einen, der 1. FC Varenesch und der TuS Frisia Goldenstedt schließen sich zusammen, um für den guten Zweck zu sammeln. Die Sportler-gegen-Hunger-Aktion „Einen un Umtau on Tour“ wird erstmalig in Zusammenarbeit mit dem 1. FC Varenesch und TuS Frisia Goldenstedt veranstaltet.

Für das leibliche Wohl ist an jeder Station gesorgt!

Seid dabei und unterstützt diese tolle Initiative!

Spenden für die Sportler-gegen-Hunger-Aktion können auch per Überweisung auf das extra eingerichtete Spendenkonto "Einen un Umtau", IBAN: DE71280641790701643320 eingezahlt werden.

#SportlerGegenHunger #GemeinsamStark #EinenVareneschGoldenstedt #GuterZweck

Frohe Ostern

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Frühling hat endlich Einzug gehalten und erfüllt uns unseren Wunsch nach Sonne, Wärme und aufblühender Natur und sorgt damit für eine positive Stimmung. Gute Voraussetzungen für ein schönes Osterwochenende.

Leider ist diese Stimmung aber immer noch getrübt durch die Kriege und Krisen weltweit. Wir alle sehnen uns endlich wieder nach Frieden in Europa und auf der ganzen Welt.

Doch gerade Ostern ist das Fest der Hoffnung und des Friedens. Daher habe ich die Hoffnung auf Frieden in der Welt noch nicht verloren und auch Ihnen wünsche ich bei aller Sorge in diesen turbulenten Zeiten, dass Sie ebenfalls Ihren Optimismus und Ihre Zuversicht nicht verlieren.

Rat und Verwaltung der Gemeinde Goldenstedt wünschen Ihnen allen ein frühlingshaftes und friedliches Osterfest. Nutzen Sie die freien Tage für ein Treffen mit der Familie, für den Besuch der Gottesdienste und der traditionellen Osterfeuer oder um einfach nur Kraft für anstehende Aufgaben zu tanken!

Herzlichst

Ihr/Euer

Alfred Kuhlmann
Bürgermeister

Container

 

Im Zuge der Ortskernsanierung erhalten die Altglas- und Altkleidercontainer am Tangen Weg im Ortsteil Goldenstedt einen neuen Standort.

Der bisherige Standort wird als Lagerfläche für Baumaterialien und Baumaschinen benötigt.

Die Container stehen nun im Bereich des Neuen Marktes (Feuerwehrhaus Goldenstedt).

Alle Kinder, die vom 01. Oktober 2018 bis zum 30. September 2019 geboren wurden, werden mit Beginn des Schuljahres 2025/2026 (ab August 2025) schulpflichtig.


Die Termine:


St. Heinrich-Schule Ellenstedt:

Montag, 22.04.2024 von 15.00 - 17.00 Uhr
Das Kind kann gerne zur Anmeldung mitgebracht werden.

Don-Bosco-Schule Lutten:

Donnerstag, 02.05.2024 - Nach vorheriger Terminvergabe
Freitag, 03.05.2024 - Nach vorheriger Terminvergabe

Huntetalschule Goldenstedt:

Montag, 15.04.2024 von 07.00 – 15.00 Uhr
Dienstag, 16.04.2024 von 11.00 – 15.00 Uhr
Mittwoch, 17.04.2024 von 07.00  - 14.00 Uhr

Bitte bringen Sie zu der Anmeldung folgende Dokumente mit:

  • Aufnahmeformular (ausgefüllt und unterschrieben)
  • Familienstammbuch oder Geburtsurkunde
  • Impfausweis (MMR-Nachweis)
  • Ggfs. entsprechende Nachweise bei Besonderheiten zum Sorgerecht

Die schulärztliche Untersuchung erfolgt im Frühjahr 2025.

Weitere Hinweise:

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder, die zu Beginn des Schuljahres noch nicht schulpflichtig sind, aber die erforderliche geistige und körperliche Schulfähigkeit besitzen sowie in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind, in die Schule aufgenommen werden.

Kinder, die im Vorjahr zurückgestellt wurden, müssen erneut angemeldet werden.

 

Ostereiersuche


Am Samstag, 30.03.2024 kommt der Osterhase nach Goldenstedt in den Mehrgenerationenpark, um dort viele bunte Ostereier für die Kinder zu verstecken. Unterstützt wird er dabei vom Vorstand des Goldenstedter Bündnisses für Familie.

Im Park gibt Bürgermeister Alfred Kuhlmann um 10.00 Uhr bei der Bühne den „Startschuss“ für die Ostereiersuche. Damit alle Kinder gleich viele bunte und süße Ostereier im Körbchen haben, treffen sich alle Kinder nach dem Suchen wieder an der Bühne. Dort wartet noch eine Überraschung auf sie.

 

KAB Goldenstedt

 

"Was kann ich für eine klimafreundlichere Energienutzung tun?"

Viele Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer fragen sich derzeit, wie sie unabhängiger von Öl und Gas sowie steigenden Energiepreisen werden können - sei es durch das Senken des Energieverbrauchs durch Dämmmaßnahmen oder die Nutzung erneuerbarer Energien. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten, Meinungen und Informationen ist es jedoch schwierig, den Überblick zu behalten, welche die effizientesten und sinnvollsten Maßnahmen sind und wie diese am besten umgesetzt werden können. 

Hier möchte die KAB Goldenstedt mit einem Infoabend weiterhelfen. Maria Buschenhenke (Klima- und Naturschutzmanagerin der Gemeinde Goldenstedt) hält zu diesem aktuellen Thema am 17. April 2024 um 19.00 Uhr im Bürgersaal der Gemeinde Goldenstedt einen Info-Vortrag.

Alle Interessierten sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Ausrufezeichen

 

In Ellenstedt gibt es zurzeit technische Probleme mit der Straßenbeleuchtung. Trotz intensiver Bemühungen konnte der Fehler bislang nicht lokalisiert werden. Die Fachfirma arbeitet weiterhin mit Hochdruck daran, den Schaden zu beheben. Wir bitten um Verständnis.

gute tat jahr
Im Rahmen der kreisweiten Aktion die "Gute Tat des Monats", die u.a. vom Goldenstedter Bündnis für Familie, dem Mehrgenerationenhaus und der Gemeinde Goldenstedt initiiert wurde und deren Schirmherr Landrat Tobias Gerdesmeyer ist, wird aus den zwölf "Guten Taten" des vergangenen Jahres nun die "Gute Tat des Jahres 2023" gewählt.

Die einzelnen "Guten Taten des Monats" wurden in dem Artikel des OM-Wochenblattes vom 09.03.2024 nochmals vorgestellt. Der Artikel steht hier zum Download bereit.

Wer mit abstimmen möchte, schickt bitte eine E-Mail an gutetat@goldenstedt.de. In der Betreffzeile sollte der Monat der "Guten Tat", für den man abstimmen möchte, eingetragen werden. Telefonisch kann unter Tel.Nr. 04444 204300 in der Zeit von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr ebenfalls abgestimmt werden. Auch per WhatsApp unter 01520-7869361 kann teilgenommen werden. Jede Person hat nur eine Stimme.

Bitte geben Sie Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer und das Alter mit. Diese Daten werden für die Benachrichtigung der Gewinner benötigt und ausschließlich dafür verwendet.

Einsendeschluss ist Sonntag, 17.03.2024.

 

Vintage old fashioned projector in a dark room projecting a film, cinematography concept
Der Kulturkreis KULTURerLEBEN lädt zum zweiten Kinotag in diesem Jahr ein!

Los geht’s am Freitag, 12. April 2024 um 16.00 Uhr im ehemaligen Kinosaal Klostermann mit einem deutsch-niederländisch-schwedischen Kinderfilm ab 4 Jahren – in der Hauptrolle ein Hase, der - gemeinsam mit den Kindern - ein großes Geburtstagsabenteuer erlebt. Eintritt: 3,00 Euro

Ab 19.00 Uhr wird dann ein spannender, Oscar-prämierter Film für Erwachsene, in der sich eine Frau als Vorstandsvorsitzende eines Medienunternehmens gegen allerlei Widerstände in der Medienwelt behaupten muss, gezeigt. Eintritt: 5,00 Euro

Karten gibt es nur an der Tages- bzw. Abendkasse!

Ermöglicht wird die Veranstaltung durch das „Mobile Kino Niedersachsen“ aus Oldenburg, das die Filme und das Equipment mitbringt. In anderen Orten ist das Projekt auch unter Begriffen wie „Scheunenkino“ u. Ä. etabliert. Es soll keine Konkurrenz zu bestehenden Kinos sein, sondern eine Ergänzung. Der Kulturkreis KULTURerLEBEN weist darauf hin, dass Veranstaltungen der nichtgewerblichen Filmarbeit einem Werbeverbot unterliegen. Die genauen Filmtitel können gerne telefonisch bei Eva-Maria Meyer (Tel.: 04444 200923) erfragt werden.

Wer also Kino-Nostalgie in Goldenstedt erleben will, sollte den Kinotag nicht verpassen!

 

50 Jahre Gebietsreform Gold Lutten

Der ehemalige Redakteur der Oldenburgischen Volkszeitung, Gerhard Lauer, hat zum 50. Jahrestag der Eingemeindung der vormals selbstständigen Gemeinde Lutten in die Gemeinde Goldenstedt im Rahmen der Gemeindegebietsreform am 01.03.2024 im Auftrag der Gemeinde Goldenstedt eine Chronik verfasst.

Die Chronik beleuchtet eindrucksvoll die Chronologie der Gemeindegebietsreform, die damaligen Diskussionspunkte und die politischen Verhältnisse in Goldenstedt und Lutten. Zeitzeugen berichten, wie sie die Gemeindegebietsreform erlebten.

Das Buch ist für 15,00 Euro im Rathaus, Gemeindekasse, erhältlich.

Exclamation mark. Isolated on white background. Red exclamation mark. Cartoon style. Vector graphics.


Die Straßenbeleuchtung im Ortsteil Ellenstedt ist zurzeit teilweise defekt. Ein Kabelmesswagen war bereits im Einsatz. Die Reparaturarbeiten laufen auf Hochtouren.

Die Gemeindeverwaltung hofft, dass der Schaden zeitnah behoben werden kann.

 

Dezember 2023 Gebert FischerV.l.n.r.: Kerstin Willenbrink (Mehrgenerationenbeauftragte), Christian, Andrea, Magda und Erich Fragge, Susanne Tausendfreund, Almute Klein, Bürgermeister Alfred Kuhlmann und Heike Brandt. Foto: Gebert-Fischer
Mit der  "Guten Tat des Monats" wurde erstmalig eine ganze Familie geehrt. Familie Fragge aus Vechta wurde für die Organisation ihres jährlich stattfindenden kleinen Weihnachtsmarktes zugunsten des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder Vechta“ ausgezeichnet. Der Erlös aus der Veranstaltung fließt zu 100 % an den Verein.

Die Idee zum Weihnachtsmarkt für einen guten Zweck hatte Erich Fragge, der Weihnachtsbäume anbaut und verkauft. Von dem Verein „Hilfe für krebskranke Kinder“ erfuhr er durch seine Tochter Susanne Tausendfreund, die zunächst ehrenamtlich für die Kinderkrebshilfe tätig war und inzwischen dort hauptamtlich beschäftigt ist.

Seit 2018 hat der Weihnachtsmarkt nun schon fünf Mal stattgefunden. Insgesamt ist über die Jahre eine Summe von ca. 12.000 € für den Verein zusammengekommen. An der Organisation und Durchführung des Marktes sind die gesamte Familie Fragge und viele weitere ehrenamtliche Helfer/innen beteiligt.

Im vergangenen Dezember sind 3.231 € eingenommen worden – auch bedingt dadurch, dass die Getränke von der Firma Büssing und die Bratwürste von der Fleischerei Wegener kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Weil weitere Sponsoren die Summe aufgestockt haben, konnte dem Verein „Hilfe für krebskranke Kinder“ eine Gesamtsumme von 4.550 € übergeben werden.

In seiner Laudatio erklärte Bürgermeister Alfred Kuhlmann: "Der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker sagte einmal: 'Geben und Nehmen ist für alle die Grundlage des familiären Zusammenlebens'. Diese Aussage trifft eins zu eins auf Sie zu, denn durch Ihre gemeinsame Spendenaktion ziehen Sie alle an einem Strang und je mehr Gemeinsamkeiten man mitein­ander teilt, desto größer ist der Zusammenhalt untereinander. Da­rauf können Sie sehr stolz sein!"

An der Ehrungsveranstaltung im Goldenstedter Rathaus nahm auch die 1. Vorsitzende des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder Vechta“, Almute Klein, teil, die von den Aufgaben des Vereins berichtete. „Unser Verein lebt ausschließlich von Spenden. Zugute kommt das Geld Kindern bis 18 Jahren, die dringend etwas benötigen, um ihr Leben ein wenig schöner und einfacher zu machen.“

Vorgeschlagen wurde die Familie Fragge von der Freundin und Unterstützerin der Familie, Heike Brandt.

Neben einer Urkunde erhält die Familie Fragge eine Prämie von 100 €, die sie natürlich dem Verein spenden möchte.

Kennen auch Sie Menschen, die für eine gute Tat geehrt werden sollten? So einfach funktioniert’s:

Bei der landkreisweiten Aktion "Die gute Tat des Monats" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Gemeinde Goldenstedt, des Goldenstedter Bündnisses für Familie und von OM Medien. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Tobias Gerdesmeyer. Vorschläge für gute Taten werden aus dem gesamten Landkreis Vechta angenommen. Mitmachen ist ganz einfach: Schicken Sie einfach den Namen des helfenden Menschen sowie eine möglichst ausführliche Beschreibung der "guten Tat" und der daran beteiligten Personen an die E-Mail-Adresse: mgh[at]goldenstedt.de oder per Post an das Mehrgenerationenbüro, Brunkhorststraße 16d, 49424 Goldenstedt, Stichwort: „Die gute Tat“. Telefonische Auskünfte werden unter Tel.: 04444 204300 erteilt.

 

Osterfeuer

Die Anmeldung von Osterfeuern ist dieses Jahr bis zum 22.03.2024 möglich.

Anmeldungen nach dem 22.03.2024 können auf Grund der dann notwendig werdenden Mitteilungspflichten (Polizei, Feuerwehr usw.) sowie der vorzunehmenden Kontrollen der Abbrennorte nicht mehr entgegengenommen werden.

Hinweis: Die Gemeinde Goldenstedt weist darauf hin, dass das Abbrennen von Osterfeuern lediglich im Rahmen der Brauchtumspflege als öffentliche Veranstaltung (d. h. für jedermann zugänglich) erlaubt ist. 

Die Anmeldung ist online möglich unter https://www.kommune365.de/gemeinde-goldenstedt/dienstleistung/brauchtumsfeuer-osterfeuer?busCommuneId=&kommune=gemeinde-goldenstedt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Hüsing, Tel.: 04444 200944 oder E-Mail: huesing[at]goldenstedt.de.

 

Gesellschaftsspiele

Der nächste Spielenachmittag im Mehrgenerationenhaus, Brunkhorststraße 16d in Goldenstedt findet am Mittwoch, 13.03.2024 ab 14.30 Uhr statt.

Es sind verschiedene Spiele vorhanden, auf Wunsch können auch eigene Spiele mitgebracht werden.

Informationen und Anmeldung: Barbara Berg (Tel.: 0172 7990614) oder Mehrgenerationenbüro (Tel.: 04444 204300 oder 01520 7869361)

Mikrozensus
Bereits seit 1957 werden Haushaltsbefragungen vom Nds. Landesamt für Statistik (LSN) aus Hannover durchgeführt, um schnell und zuverlässig bevölkerungs- und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderungen zur Nutzung vor allem durch die Politik, die Verwaltungen von Bund und Ländern und die Wirtschaft zu erheben. Bei dieser amtlichen statistischen Erhebung wird jährlich rund 1 % aller Haushalte nach einem Zufallsprinzip ausgewählt und befragt.

Letztmalig und nur in einigen wenigen Regionen setzt das LSN in diesem Jahr auf speziell geschulte ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte, die sich mit einem Schreiben bei den Haushalten für ein telefonisches Interview ankündigen. Die Erhebungsbeauftragten sind dabei zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Sie können sich durch einen amtlichen Ausweis legitimieren. Haushalte, die keine telefonische Befragung wünschen, haben die Möglichkeit, ihre Auskünfte online zu erteilen oder auf Wunsch einen Fragebogen in Papierform zu erhalten.

Der Großteil der zu befragenden Haushalte wird hingegen direkt durch das LSN angeschrieben und um Auskunft gebeten. Um dafür im Vorfeld die anzuschreibenden Haushalte sowie die Gebäudestruktur zu ermitteln, setzt das LSN Erhebungsbeauftragte auch vor Ort zur Anschriftenklärung ein.

Gefragt wird u.a. nach allgemeinen Angaben (z. B. Geschlecht, Geburtsjahr, Familienstand), Angaben zur Erwerbstätigkeit, Angaben zur Aus- und Weiterbildung, zur Wohnsituation, Krankenversicherung, zum Pendlerverhalten und Fragen zur Gesundheit.

Der Mikrozensus ist eine amtliche Erhebung, für deren überwiegenden Teil der Fragen eine Auskunftspflicht besteht. Der Auskunftspflicht unterliegen alle Personen, die in der ausgewählten Wohnung einen Wohnsitz haben. Die erhobenen Daten unterliegen der unbedingten Geheimhaltungspflicht. Sobald die erforderlichen Angaben im Statistischen Landesamt vollständig und richtig vorliegen, werden Name und Anschrift von den eigentlichen Angaben getrennt und vernichtet.

Weitere Erläuterungen und Informationen finden Sie unter www.statistik.niedersachsen.de/mikrozensus.

Vielen Dank für die Unterstützung!

 

DorfZukunft
Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ruft zur Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf.

Die Zukunft der Dörfer hängt auch vom Engagement ihrer Bevölkerung ab und davon, wie sie sich für die Erhaltung, Gestaltung und Entwicklung der Dörfer einsetzt - organisiert in den Kommunen, Vereinen, Verbänden, Kirchen und Wirtschaftsbetrieben oder als Einzelne. Gemeinsam bilden sie die Verantwortungsgemeinschaften, die aktiv und eigeninitiativ an der strukturellen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung ihres Lebensumfeldes mitgestalten.

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bringt zum Ausdruck, dass es neben der baulichen und Grün-Gestaltung mehr noch um die ganzheitliche Entwicklung der Dörfer und deren Nachhaltigkeit geht. Der demographische Wandel, die soziokulturelle Vielschichtigkeit der dörflichen Gemeinschaften sowie der Klimaschutz und Klimawandel sind Herausforderungen, denen sich die Dörfer heute zunehmend stellen müssen.

Den Abschluss des Wettbewerbs auf den jeweiligen Ebenen bilden Auszeichnungen für die teilnehmenden Orte - für ihre Projekte und Initiativen, die vor dem Hintergrund der Ziele des Wettbewerbs besonders überzeugt haben. Sie alle verdienen Anerkennung und besondere Wertschätzung.

Den für den Landeswettbewerb nominierten Dörfern winkt ein finanzieller Anreiz von bis zu 1.500 Euro für eine weiterführende Dorfmoderation, eine ergänzende Ideenwerkstatt oder ein besonderes identifikationsstiftendes Projekt im Dorf.

Vor diesem Hintergrund sollen sich die Verantwortlichen in den Dörfern aufgefordert fühlen, mitzumachen.

Seit 2024 liegt die Zuständigkeit dieses Projektes im Amt 80 des Landkreises Vechta – Referat für Wirtschaftsförderung, Mobilität und Tourismus. Bei Fragen rund um den Wettbewerb können Sie gern Frau Isabel Meller (04441 898-2606; 2606@landkreis-vechta.de) kontaktieren.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es hier:

https://www.ml.niedersachsen.de/startseite/themen/entwicklung_des_landlichen_raums/unser_dorf_hat_zukunft/landeswettbewerb/unser-dorf-hat-zukunft-4881.html

 

Gesucht
Das Sozialamt der Gemeinde Goldenstedt sucht dringend für eine ukrainische Familie einen Fahrradkindersitz für ein dreijähriges Kind.

Wer einen passenden Sitz abgeben möchte, meldet sich bitte im Rathaus bei Marianne Heyng (Tel.: 04444 200915 oder E-Mail: heyng[at]goldenstedt.de).

 

Finanzausschuss 07.03.2024

Der Ausschuss für Haushalt, Feuerwehr, Touristik, Marktangelegenheiten, Wirtschaftsförderung und Zuschusswesen tagt am Donnerstag, 07.03.2024 um 18.00 Uhr im Feuerwehrhaus Goldenstedt, St.-Florian-Weg 4, Goldenstedt. Die Sitzung ist öffentlich/nichtöffentlich.

Themen sind u.a. die Vorstellung der DümmerWeserLand Touristik mit Informationen zum neuen Tourismuskonzept, der langfristige Investitionsplan der Feuerwehr sowie ein Zuschussantrag des Heimatvereins Goldenstedt.

Die Tagesordnung ist auch im Bürgerinformationssystem unter folgendem Link zu finden: https://goldenstedt.gremien.info/meeting.php?id=2024-HaushaltsA-29

 

Pressefoto 50 Jahre GebietsreformGerd Lauer (l.) überreicht das erste Exemplar der Chronik an Bürgermeister Alfred Kuhlmann und Ratsvorsitzenden Dietrich Tangemann (r.).
In einer kleinen Feierstunde, zu der Bürgermeister Alfred Kuhlmann die aktuellen und ehemaligen Ratsmitglieder, die Vertreter der beiden Kirchengemeinden sowie Vertreter der drei Heimatvereine Goldenstedt, Lutten und Varenesch, eingeladen hatte, wurde an die Eingemeindung der ehemals selbstständigen Gemeinde Lutten in die Gemeinde Goldenstedt am 01.03.1974 erinnert.

Ratsvorsitzender Dietrich Tangemann stellte sein Grußwort unter das Motto „Goldene Hochzeit“ und erklärte: „Im übertragenen Sinne sind Lutten und Goldenstedt vor 50 Jahren eine Ehe eingegangen. Diese Ehe war keine Liebesheirat. Die Brautleute hatten beide andere Pläne gehabt und beide hatten sich mehr oder weniger intensiv nach anderen Partnern umgesehen. Vor fünfzig Jahren wurde die „Ehe“ zwischen Lutten und Goldenstedt zwar auf demokratischem Wege, aber eben doch auch „von oben“ verordnet.“ Heute könne man aber mit Stolz sagen, dass man gemeinsam viel erreicht habe.

Der ehemalige OV-Redakteur Gerd Lauer hatte zu diesem Anlass im Auftrag der Gemeinde Goldenstedt eigens eine Chronik verfasst, die die Chronologie der Gemeindereform, die Streitpunkte und die politischen Verhältnisse in Goldenstedt und Lutten eindrucksvoll beleuchtet. In einem interessanten Vortrag ließ er die Geschehnisse der damaligen Zeit bis heute Revue passieren. Sein Fazit: „Wer dem Anschluss Luttens an Vechta nachtrauert, sollte sich fragen, ob die Bewohner des Ortes Lutten in der Kreisstadt besser aufgehoben gewesen wären.“

Bürgermeister Alfred Kuhlmann bekräftigte anhand einiger Beispiele, dass die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen in den Orten Goldenstedt und Lutten hervorragend funktioniere. So firmiere der örtliche Malteser-Hilfsdienst unter dem Namen "Malteser Lutten/Goldenstedt und die vier Schützenvereine bzw. -bruderschaften hätten sich zu einem Gemeindepokalverband zusammengeschlossen.

Zum Abschluss der Veranstaltung appellierte der Bürgermeister an alle, dass „das Ziel der Gemeinde Goldenstedt sein müsse, weiterhin daran mitzuwirken und daran zu arbeiten, dass wir eine Gemeinde sind!“

Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde gekonnt und klangvoll von den Schülern der Kreismusikschule Vechta, Jannis Böhm (Saxofon und Klavier) und Yusuf Dogan (Klavier), sowie von Isabelle Michalik aus Goldenstedt (Gesang).

Die Chronik „50 Jahre Gebietsreform Goldenstedt-Lutten“ von Gerd Lauer kann zu einem Preis von 15,00 Euro im Rathaus in der Gemeindekasse erworben werden.

Weitere Veranstaltungen zum 50. Jahrestag der Gemeindegebietsreform finden am heutigen Freitag (01.03.) um 15.00 Uhr im Heimathuus Lutten sowie am Sonntag, 03.03.2024 ab 14.00 Uhr im Heimathaus Goldenstedt statt.

 

November 2023 Gebert FischerKniffeln für den guten Zweck: (v.l.n.r.) Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Timo Kühling, Sebastian Mäkel, Matthias Hohnhorst, Andreas Morthorst, Wolfgang Niehaus, Sven Wilkens und (sitzend) 1. Vorsitzender Christian Erdmann. Foto: Gebert-Fischer
„Seit der Corona-Pandemie kann man vermehrt in der Gesellschaft einen Rückgang in der Ehrenamtlichkeit feststellen. War es bis dato relativ einfach, Vorstände in den Vereinen oder Mitwirkende in den Gruppen zu finden, so gestaltet sich dieses derzeit ein wenig schwieriger. Menschen ziehen sich häufiger aus freiwilligen Aufgaben zurück und stellen in immer größerer Zahl fest: Zu Hause auf dem Sofa ist es auch ganz schön – und vor allem bequem. Dass es auch in die andere Richtung gehen kann, Menschen sich also verstärkt engagieren, beweisen die Kniffelfreunde aus Visbek.“ Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Alfred Kuhlmann die Gäste aus Visbek, die auf Vorschlag des Visbeker Familienbeauftragten Wolfgang Niehaus in einer kleinen Feierstunde mit der „Guten Tat des Monats“ ausgezeichnet wurden.

In der Begründung heißt es: „Die Kniffelfreunde Visbek e. V. sind in den vergangenen Jahren mehrfach durch die Unterstützung sozialer Projekte bekannt geworden. 2022 führten sie dann das erste Kniffelturnier durch. Mit den Einnahmen aus den Turnieren werden wichtige soziale Projekte unterstützt.“ Die Teilnehmenden an den bisher zwei ausgerichteten Kniffelturnieren kamen dabei von Oldenburg über Cloppenburg bis Damme, Emstek und Vechta nach Visbek angereist.

Gegründet wurde der Verein 2016. Damals trafen sich 11 Freunde zum Kniffeln. Seither findet einmal im Monat ein Treffen statt, bei dem das Miteinander und der Spaß am Spiel immer im Vordergrund steht.

Mit den 100 Euro Preisgeld wollen die Kniffelfreunde neue Würfelspiele kaufen und an Kindergärten in der Gemeinde Visbek verschenken. Damit möchten sie ihre Leidenschaft für das Kniffeln auch an die Kleinen weitergeben.

Kennen auch Sie Menschen, die für eine gute Tat geehrt werden sollten? So einfach funktioniert’s:

Bei der landkreisweiten Aktion "Die gute Tat des Monats" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Gemeinde Goldenstedt, des Goldenstedter Bündnisses für Familie und von OM Medien. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Tobias Gerdesmeyer.

Vorschläge für gute Taten werden aus dem gesamten Landkreis Vechta angenommen. Mitmachen ist ganz einfach: Schicken Sie einfach den Namen des helfenden Menschen sowie eine möglichst ausführliche Beschreibung der "guten Tat" und der daran beteiligten Personen an die E-Mail-Adresse: mgh@goldenstedt.de oder per Post an das Mehrgenerationenbüro, Brunkhorststraße 16d, 49424 Goldenstedt, Stichwort: „Die gute Tat“. Telefonische Auskünfte werden unter Tel.: 04444 204300 erteilt.

Logo Ferienbetreuung

Anmeldeschluss am 01.03.2024

Für die Ferienbetreuung in den Osterferien, die an den Werktagen vom 18.03. - 28.03.2024 stattfindet, sind noch einige Plätze frei. Wer sein Kind noch anmelden möchte, hat dafür bis zum 01.03.2024 noch die Möglichkeit.

Die Anmeldung zur Ferienbetreuung erfolgt im Online-Verfahren. Füllen Sie das Formular online aus oder laden Sie es herunter und senden es per E-Mail an klostermann[at]goldenstedt.de bzw. auf dem Postweg zu.

Hier finden Sie das Anmeldeformular und weitere Informationen: https://www.kommune365.de/gemeinde-goldenstedt/dienstleistung/ferienbetreuung-in-den-osterferien-anmeldung?busCommuneId=&kommune=gemeinde-goldenstedt