2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

Aufstellung von LED-Werbetafeln in der Goldenstedter Innenstadt

  Rathaus Online

  kalender

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Landkreis Vechta

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Wildeshauser Geest

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 


Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage
csm Breitband NEU ed505f474b

 

 

  Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt

OM Unterstuetzermarke Kommunen Standard sRGB Zusatz Gemeinde

 

   

 

Verabschiedung Nähtreff HP
Goldenstedter Bündnis für Familie tagt erstmals seit Corona-Ausbruch

Erstmalig seit Ausbruch der Corona-Pandemie tagte am vergangenen Mittwoch (24.06.2020) wieder der Vorstand des Goldenstedter Familienbündnisses im Bürgersaal. Im Rahmen dieser Sitzung wurden die Initiatorin und langjährige Leiterin des Nähtreffs, Edeltraut Hohnhorst, sowie Christa Komsthöft und Margita Weber verabschiedet. In seiner Laudatio ließ der Vorsitzende, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, den Werdegang des Nähtreffs noch einmal Revue passieren.

Die Anfänge reichen bis in die 1990-er Jahre zurück. Alles begann mit einer kleinen Textil-AG in der Marienschule und entwickelte sich dann stetig weiter bis zum heutigen Nähtreff für Jung und Alt im Mehrgenerationenhaus.

Unvergessen bleibt die aufwändige Anfertigung des „Mehrgenerationen-Wandbehangs“ im Jahre 2009, der aus vielen kleinen gestickten oder geklöppelten Handarbeiten bestand und in einer Gemeinschaftsaktion von jungen und älteren Teilnehmern des Nähtreffs entstand.

Von Anfang an dabei war Edeltraut Hohnhorst, die bis zum heutigen Tag auch die Leitung des Nähtreffs innehatte. Unterstützt wurde sie dabei u.a. tatkräftig von Christa Komsthöft und Margita Weber, die sich jetzt ebenfalls aus dem aktiven Dienst verabschieden. „Euch war es immer wichtig, dass alle Altersgruppen und Nationalitäten am Nähtreff teilnehmen. Deshalb war Euer Angebot gleichzeitig auch Integrationsarbeit“, lobte der Vorsitzende das Damentrio.

Die innerhalb des Jahres erstellten Näharbeiten waren u.a. auf dem Adventsmarkt der Marienschule zu bewundern und käuflich zu erwerben. Aber auch in Zeiten von Corona ist der Nähtreff nicht untätig. So wurden unzählige Atemschutzmasken genäht und verteilt.

Verbunden mit einem großen Dankeschön für ihre Arbeit, ihren Einsatz und die vielen Stunden, die die „guten Seelen des Nähtreffs“ geleistet haben, überreichte Kuhlmann den Damen ein Blumenpräsent sowie einen Essensgutschein, damit sie sich „gemeinsam kulinarisch verwöhnen lassen können“.

Die Leitung des Nähtreffs übernimmt jetzt Daniela Thias, die dort auch schon seit längerer Zeit aktiv ist.

 

Logo OOWV
Die anhaltende Trockenheit und die hohen Temperaturen führen in diesen Tagen erneut zu Spitzenabgaben der Wasserwerke. Wir nähern uns aktuell der 300.000 Kubikmeter-Marke - üblich ist eine Wasserabgabe von 230.000 Kubikmetern am Tag. Alle Werke des OOWV laufen unter Volllast. Über einen längeren Zeitraum hinweg führt die hohe Abgabe örtlich zu Druckminderungen und Versorgungsengpässen.

Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Gartenbewässerung und die Befüllung größerer Pools mit einem Fassungsvermögen von mehreren Tausend Kubikmetern. Der Pro-Kopf-Verbrauch beträgt im Verbandsgebiet des OOWV 115 Liter pro Tag. Zum Vergleich: Ein Rasensprenger verteilt in nur einer Stunde mit rund 800 Litern fast die siebenfache Menge! Die eingeschränkte Nutzung von Freibädern, Badeseen und der Reiseverzicht aus Sorge vor einer Corona-Infektion kurbeln den Wasserverbrauch weiter an.

In der Vergangenheit wurden die OOWV-Kunden im Rahmen der Pressearbeit bereits zu einem sorgsamen Umgang mit dem Trinkwasser aufgerufen. Nun sieht sich der OOWV gezwungen, die Kommunikation massiv zu verstärken und startet eine breite Info-Offensive, die auch Radio-Spots und Zeitungsanzeigen einbezieht.

Die Zeitungsanzeige steht hier auch zum Download bereit. Die Entwicklung führt vor Augen, vor welch' großen Herausforderungen die öffentliche Wasserversorgung steht.

 

Gäste und Touristikverein
Der Gäste- und Touristikverein Goldenstedt sucht für die Badeaufsicht am Hartensbergsee ab sofort

einen  Rettungsschwimmer (gerne auch Bademeister, m/w/d).

Bei Interesse bitte melden unter Tel.: 04444/2760 (Gäste- und Touristikverein) oder 04444/9679743 (Platzwart Hubert Wilkens).

 


Im Rahmen der Aktion "Wir helfen gemeinsam", initiiert von der ExxonMobil Production Deutschland GmbH mithilfe der konzernzugehörigen Chemiesparte und des Distributionspartners Brenntag, erhalten zehn niedersächsische Landkreise, in denen ExxonMobil Production tätig ist, als Spende das Hand-Desinfektionmittel „Isopropanol 70“ (IPA).

Auch die Gemeinde Goldenstedt konnte sich über eine Spende von 480 Litern des Desinfektionsmittels freuen. Übergeben wurde die Spende von Hans-Hermann Nack (r.), der bei der ExxonMobil für die Öffentlichkeits- und Kontaktarbeit zuständig ist, nun an Bürgermeister Alfred Kuhlmann.

"Die Gemeinde Goldenstedt bedankt sich sehr herzlich für die großzügige Spende. Das Desinfektionsmittel wird umgehend an alle Schulen, Kindergärten, Sportstätten und sonstige öffentliche Einrichtungen, wo Bedarf besteht, verteilt", erklärte der Bürgermeister.

Wanderweg HP
Landkreis Vechta plant neues Wanderwegenetz

Der Landkreis Vechta plant, in Kooperation mit den Städten und Gemeinden im Landkreis Vechta, die Entwicklung eines neuen Wanderwegenetzes.

Dafür sucht der Landkreis nun motivierte Bürger aus den jeweiligen Städten und Gemeinden, die als sogenannte Bestandserfasser ehrenamtlich die aktuellen Wanderwege der Städte und Gemeinden testen und beurteilen. Dadurch soll eine größtmögliche Attraktivität des neuen Wanderwegenetzes erreicht werden.

Die freiwilligen Helfer werden vorab vom Deutschen Wanderverband geschult.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die bei diesem Projekt mitwirken wollen, melden sich bitte bis Donnerstag, 25.06.2020, 12.00 Uhr per E-Mail bei Franka Meyer (tourismus@goldenstedt.de) oder bei Eva-Maria Meyer (Tel.: 04444/2009-23, meyer@goldenstedt.de ).

c84791bc 1956 4e55 8b8c ae99881ba421
Im Rahmen der Aktion "Night of light" wurde gestern Abend das Goldenstedter Rathaus rot angestrahlt. Ziel dieser bundesweiten Aktion ist es, auf die schwierige Situation der Veranstaltungswirtschaft in Zeiten von Corona hinzuweisen.

Alle Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft sowie Veranstaltungs-Locations (Veranstaltungszentren, Tagungshotels und sonstige Spielstätten wie z.B. Theater, Philharmonien, Konzerthallen, Schauspielhäuser) haben in der Nacht vom 22. auf den 23.06.2020 ihre Gebäude oder stellvertretend ein Bauwerk in ihrer Region oder Stadt mit roter Beleuchtung angestrahlt.

Als Zeichen der Unterstützung wurde deshalb auch das Goldenstedter Rathaus rot beleuchtet.

Weitere Informationen unter: https://night-of-light.de/

Jutebeutel Aktion MGH
Überraschungstüten für ein gutes Miteinander und Füreinander

In den vergangenen Wochen haben die Mitarbeiterinnen des Mehrgenerationenhauses ca. 80 Jutebeutel mit kleinen Überraschungen gefüllt und an Ehrenamtliche und Besucher/-innen des Mehrgenerationenhauses verteilt.

Mit dieser Aktion möchten sie darauf aufmerksam machen, dass die Angebote im Mehrgenerationenhaus unter Einhaltung der vorgeschriebenen Abstands- und Hygienevorschriften nach und nach wieder stattfinden können.

Sowohl die Senioren/-innen als auch die Kinder waren überrascht und danbar für diese nette Geste. Die Resonanz auf die "Jutebeutel-Aktion" war überaus erfreulich.

Weitere Informationen dazu erteilen Waltraud Varelmann (Tel.: 04444/204300) und Daniela Thias (Tel.: 04444/9868793).

März und April HP      März und April HP II

Am vergangenen Mittwoch (10.06.2020) wurden nun nach der Corona-Pause wieder die Ehrungen der "Guten Tat des Monats" für die Monate März und April vorgenommen.

Geehrt wurde die 11-jährige Jonna Gruner aus Lutten, die Anfang des Jahres ihr langes Haar abschneiden ließ, um es für krebskranke Kinder zu spenden. Und sie würde es jederzeit wieder tun, erklärte Jonna auf Nachfrage, auch wenn der neue Kurzhaarschnitt am Anfang gewöhnungsbedürftig gewesen sei. Ihre Mutter Anja Gruner ergänzte, dass Jonna selbst die Idee zur Spende gehabt habe. Vorgeschlagen worden war sie von Jörg Pöhlking. Mit dem Preisgeld in Höhe von 100 Euro möchte sich Jonna etwas Besonderes kaufen. Was, weiß sie im Moment selber noch nicht.

Die zweite Ehrung erhielt Rosi Dähne aus Damme für ihre besondere Hilfsbereitschaft und ihr langjähriges ehrenamgliches Engagement. Wann immer ihre Hilfe gebraucht wird, ist sie zur Stelle, berichtet die Freundin von Frau Dähne, Doris Klosa. Sei es bei dringenden Näharbeiten, bei der Ausrichtung des Sommerfestes im Kinderheim, beim Umweltschutz, in der Bücherei oder bei der Versorgung von verletzten Passanten - Rosi Dähne ist immer da und hilft. Mit dem Preisgeld möchte sie ihre Familie und Doris Klosa gerne zum Essen einladen.

Die Urkunden, das Preisgeld sowie ein Goldenstedter Becher wurden von Bürgermeister Alfred Kuhlmann und der Mehrgenerationenbeauftragten Waltraud Varelmann in einer kleinen Feierstunde an Jonna Gruner und Rosi Dähn übergeben.

 

Foto Zigeuner HP
Betroffene Jugendliche berichten über Erfahrungen

Das Jugendparlament Goldenstedt nimmt den Fall des Afroamerikaners George Floyd, der bei einem gewaltsamen Polizeieinsatz Ende Mai auf offener Straße von einem US-Polizisten getötet wurde, zum Anlass, um auf den herrschenden Rassismus und die alltäglichen Diskriminierungen aufmerksam zu machen.

Aber nicht nur in Amerika ist Rassismus ein Problem, sondern ebenso hier bei uns in Deutschland. Auch in unserer Gesellschaft werden täglich Mitmenschen mit rassistischen Sprüchen, Anmerkungen oder Anfeindungen konfrontiert.

Das Jugendparlament möchte deshalb ein Zeichen gegen Rassismus setzen! Sie geben Jugendlichen, die auch schon einmal rassistische Erfahrungen machen mussten, eine Stimme und die Möglichkeit, von ihren Erlebnissen zu berichten. Zu den Berichten wird auch jeweils die geballte und erhobene Faust des Betroffenen als Zeichen des Widerstands gegen Rassismus abgebildet.

Die Botschaft des Goldenstedter Jugendparlaments heißt: „Zusammen strecken wir die Faust nach oben und geben Rassismus keine Chance! Bleibt wach und handelt, sprecht euch aktiv gegen Rassismus aus und greift ein, wenn ihr rassistisches Verhalten bemerkt. Denn Schweigen und die Augen vor solchen Missständen zu verschließen, kann auch eine Art der Zustimmung sein.“

Die Erfahrungsberichte findet man auf den Facebook- und Instagram-Accounts des Goldenstedter Jugendparlaments sowie unter diesem Link: https://www.goldenstedt.de/politik-und-verwaltung/jupa-2 .

 

OM
Die anhaltenden Einschränkungen der Corona-Krise haben sich in den letzten Wochen und Monaten besonders auch auf die Freizeit- und Tourismusbranche ausgewirkt. Mit den immer weiter fortschreitenden Lockerungen kehrt das Leben jedoch langsam zurück in die Einrichtungen und Betriebe der Region.

Der Verbund Oldenburger Münsterland präsentiert nun den neuen OM-Freizeitfilm, der unter https://youtu.be/EmY3L4r8wFg abgerufen werden kann und der Vielfältigkeit und Attraktivität des Oldenburger Münsterlandes widerspiegelt.