2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

Aufstellung von LED-Werbetafeln in der Goldenstedter Innenstadt

  Rathaus Online

  Wahlschein Online

  kalender

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Landkreis Vechta

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Wildeshauser Geest

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 


Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage
csm Breitband NEU ed505f474b

 

 

  Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt

OM Unterstuetzermarke Kommunen Standard sRGB Zusatz Gemeinde

 

   

 

Gruppenfoto Babysitter 2023
Zwölf Mädchen aus Goldenstedt und Lutten im Alter zwischen 11 und 16 Jahren haben in den Herbstferien erfolgreich an einem zweitägigen Babysitter-Kurs im Mehrgenerationenhaus Goldenstedt teilgenommen.

Unter der Leitung der Mehrgenerationenbeauftragten Kerstin Willenbrink lernten sie die Bedürfnisse der Säuglinge und die verschiedenen Entwicklungsphasen des Kindes kennen, außerdem wurden sie über die tägliche Pflege und Versorgung der Babys unterrichtet. Die Jugendlichen beschäftigten sich ebenfalls mit Unfallverhütungsmaßnahmen, der gesunden Ernährung sowie mit Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhielten alle zwölf Mädchen ein Zertifikat, mit dem sie ihre Qualifikation als Babysitterin nachweisen können.

Interessierte Eltern, die eine Babysitterin suchen, können sich an das Familienbüro in Goldenstedt wenden, wo die Mädchen in einer Babysitter-Kartei geführt werden (Tel.: 04444 204300 oder 01520 7869361, E-Mail: mgh[at]goldenstedt.de).

Illegale Müllentsorgung Kronsbeerenweg HP

Die "Mühe" muss sich niemand machen!

Jeder Haushalt erhält mit dem Abfallwegweiser jährlich zwei Karten für die kostenlose Sperrmüllabfuhr direkt vor der eigenen Haustür!

 

Flohmarkt Rund ums Kind 2023Das Orga-Team freut sich auf viele Aussteller und Besucher/-innen.

Jetzt schon an Weihnachten denken

Die „Kleine Bärengruppe“ der evangelischen Kirchengemeinde Goldenstedt, die seit vielen Jahren den erfolgreichen Flohmarkt „Rund ums Kind“ veranstaltet, startet in diesem Jahr nach mehrjähriger coronabedingter Pause zum zwölften Mal die Spielzeugbörse. Veranstaltungsort ist die Oberschule Marienschule Goldenstedt, Marienstraße 5.

Wer also zu Weihnachten noch ein Schnäppchen machen möchte, sollte sich am Samstag, den 04.11.2023 ab 14.00 Uhr Zeit nehmen und die angebotenen Spielsachen von A bis Z durchstöbern. Dort wird sich sicherlich so manches Weihnachtsgeschenk finden lassen.

Wer selber an einem Verkaufsstand interessiert ist, kann sich vom 16.10. bis 30.10.2023 in der Zeit von 14.00 – 16.00 Uhr bei Nadine Brosig unter Tel.: 04444 988673 oder Mobil: 0171-1473634 anmelden. Die Standgebühr beträgt 8,00 €.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. In der Caféteria werden selbstgebackener Kuchen, Brot und Waffeln sowie verschiedene Getränke angeboten.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass ausschließlich Spielsachen, wie z.B. Spiele, Fahrräder, Kinderwagen, etc. angeboten werden sollen. Kinderkleidung wird nicht akzeptiert, hierfür sind die Flohmärkte im Februar und Oktober vorgesehen.

Wer Spielsachen übrig hat, sie selbst aber nicht verkaufen möchte, kann sich bei Elisabeth Jahn (Tel.: 04444 1489 oder Mobil: 0173-3759924) melden.Der Erlös aus den gespendeten Spielsachen wird an eine gemeinnützige Einrichtung gespendet.

 

Achtung Baustelle
Im Zuge der Landesstraße 880 zwischen Visbek und Goldenstedt müssen sich Verkehrsteilnehmer auf Behinderungen einstellen. Grund ist die Sanierung des Kreisverkehrs im Zuge der Goldenstedter Straße vom 16. bis 18. Oktober unter Vollsperrung der Goldenstedter Straße. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Im Rahmen der Instandsetzungsarbeiten am Fahrbahnbelag werden einzelne schadhafte Bereiche, teilweise über die komplette Fahrbahnbreite, ausgefräst und erneuert. Die Goldenstedter Straße wird im Baustellenbereich in beiden Fahrrichtungen voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke verläuft über Wöstendöllen, Bonrechtern und Rechterfeld (K 253 und K 247).

Auf der Umgehungsstraße wird der Verkehr über eine Ampel geregelt, so dass die Durchfahrt des Kreisverkehrs hier erhalten bleibt. Witterungsbedingt kann es zu einer Verschiebung der geplanten Bauzeit kommen. Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverluste können nicht ausgeschlossen werden.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für Ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf der Umleitungsstrecke.

Wild und Naturwoche 2023V.l.n.r.: Sebastian Dierken (Vors. Kreisjägerschaften VEC), Jürgen Fuhler (Sponsor Volks- und Raiffeisenbanken im OM), Bernhard Kurmann (Vors. Kreisjägerschaften CLP), Willibald Meyer (Vors. Förderv. Gold. Moor), Niklas Droste (Vorstand Kreisjägerschaft VEC), Birgit Beuse, Verbund OM), Carola Freise (NIZ), Marco Sadelfeld (Kreisjägermeister LK Vechta), Herbert Pitann (Kreisjägermeister LK Cloppenburg), Jan Kreienborg (Verbund OM). Bild: Franziska Feldhaus, Verbund OM
Verbund Oldenburger Münsterland organisiert erstmals Themenwoche rund um Wild- und Naturerlebnisse

Zum zehnten Mal auf das bewährte Konzept zurückgreifen oder mit neuen, frischen Ideen das Angebot erweitern? Vor dieser Frage stand der Verbund Oldenburger Münsterland bei den Überlegungen zur geplanten diesjährigen Wildwoche. Man entschied sich, in Kooperation mit den Kreisjägerschaften und weiteren Interessenvertretungen der Region dafür, neue Wege zu gehen: Die traditionelle, alle zwei Jahre stattfindende Wildwoche wird in diesem Jahr erstmals zur „Wild- und Naturwoche“ weiterentwickelt. Terminiert ist sie für den Zeitraum vom 03. bis zum 12. November.

Wälder und Moore im Mittelpunkt

Anders als in den Vorjahren soll während der insgesamt zehn Tage die Bedeutung der Lebensräume Wald und Moor durch Aktivitäten und Erlebnisse stärker in den Mittelpunkt gerückt werden. Landrat Johann Wimberg vom Landkreis Cloppenburg erläutert: „Unsere Natur steht für Lebensqualität und spielt auch beim Klimaschutz eine entscheidende Rolle.“ Sein Kollege, Vechtas Landrat Tobias Gerdesmeyer, selbst Jäger, findet die Veränderungen gut und zur Region passend: „Eine intakte Natur ist für uns als Lebensgrundlage von größter Wichtigkeit. Das sollten wir nie vergessen.“

Die Initiatoren haben in den vergangenen Monaten naturverbundene Institutionen und Vereine aus der Region – etwa die Jäger, die Naturschutzverbände, Umwelt- und Naturzentren, Förster und Landwirtschaftsverbände – in ihre Überlegungen mit einbezogen und für ihre Ideen begeistert. So konnte ein umfangreiches Programm mit vielfältigsten Aktivitäten für die ganze Familie zusammengestellt werden.

Wild genießen und Wild-Ausstellung in den Schaufenstern der Kreisstädte

Unter der Überschrift „Wild genießen“ haben sich fünfzehn Gastronomiebetriebe aus dem gesamten Oldenburger Münsterland zusammengeschlossen, um für die Wild- und Naturwoche ein umfangreiches und vielfältiges kulinarisches Wildangebot anzubieten. Neben diesen gastronomischen Angeboten gehört zur Wild- und Naturwoche auch die traditionelle Ausstellung von Tierpräparaten – von Rehen und Wölfen über Hasen und Rebhühner bis hin zu Eulen und Bussarden. Sie werden diesmal allerdings nicht wie bisher in den Kreishäusern Cloppenburg oder Vechta zu sehen sein, sondern zeitgleich in beiden Kreisstädten. Bei einem Bummel durch die Innenstädte wird man in einigen Schaufenstern die Präparate sehen können. Darüber hinaus stehen erklärende Poster mit Informationen über das heimische Wild zur Verfügung.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, Familien, Innenstadtbesucher und überhaupt möglichst viele Menschen mit den Lebewesen unserer Region in Moor, Natur und Wald in Verbindung zu bringen“, erläutert Verbundsgeschäftsführer Jan Kreienborg das Konzept der runderneuerten Themenwoche. Er weist ferner darauf hin, dass auch die beliebten Wildkochkurse, Führungen durchs Revier sowie Erlebniswanderungen durch Wald und Moor zum Programm gehören.

Landräte loben Teamleistung

Die OM-Präsidenten Johann Wimberg und Tobias Gerdesmeyer bedanken sich ausdrücklich für die durchweg konstruktive Zusammenarbeit mit den Kreisjägerschaften und allen anderen beteiligten Verbänden, Vereinen und Mitwirkende sowie bei den Volks- und Raiffeisenbanken im Oldenburger Münsterland für die großzügige Unterstützung. „Das Ganze ist eine Teamleistung. Anders wäre eine solche Aktion gar nicht möglich“, betonen die beiden Landräte unisono.

Eine Übersicht aller Angebote während der „Wild- und Naturwoche“ findet sich auf www.oldenburger-muensterland.de/wild-natur-woche/

 

Schützenkommers 2023 HPBürgermeister Alfred Kuhlmann, Andrea Möllmann, Hanna Emke, Katja Stöver, Sebastian Stöver, Anika Zurborg und Gerd Martens versammelten sich zu einem Gruppenfoto.
Der jährliche Empfang der Schützenvereine und -bruderschaften durch die Gemeinde Goldenstedt fand am ver­gangenen Freitag (06.10.) im Bürgersaal des Rathauses statt. Über 140 Schützinnen und Schützen aus den drei Schützenvereinen Gol­denstedt, Arkeburg, Lutten sowie der Schützen­bruderschaft Ellenstedt waren der Einladung von Bürgermeister Alfred Kuhlmann gefolgt.

Kuhlmann begrüßte alle Anwesenden zum nunmehr 15. Schützenkommers und betonte, dass die Veranstaltung dazu diene, die Verbundenheit zwischen den Schützenvereinen bzw. der Bruderschaft und der Ge­meinde Goldenstedt zu zeigen. „Der Kommers soll aber auch ein Dankeschön an die Vereine sein, dass sie in der aktuell schwierigen Lage noch Schützenfeste organisieren und durchführen“, erklärte der Bürgermeister, denn „das Feiern und Gesellig sein gehört zur Südoldenburger DNA“.

Andrea Möllmann, Präsidentin des Schützenkreises Vechta, unterstrich in ihrem Grußwort die große Bedeutung der Schützenvereine für das kommunale Zusammen­leben, vor allem liege ihr die Förderung der Schützenjugend am Herzen. Auch Gerd Martens, Bezirksbundesmeister der Bruderschaften, verdeutlichte in seinem Grußwort, dass Schützenfeste den Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung der Vereine stärken.

Dennis Degenhardt als stellv. Vorsitzender der organisierenden Schützenbruderschaft St. Heinrich Ellenstedt bedankte sich bei Bürgermeister Alfred Kuhlmann und der Gemeindeverwaltung für den festlichen Empfang.

Mit Spannung erwartet wurden die Ergebnisse des Gemeindepokalschießens, die bis zum Schützenkommers geheim gehalten worden waren und nun im Bürgersaal be­kannt gegeben wurden. Hier war volle Frauen-Power angesagt: Als neue Gemeindeschützenkönigin wurde Katja Stöver vom Schützenverein Arkeburg unter dem Beifall der Schützen proklamiert. Auch Gemeindejugendprinzessin Anika Zurborg vom BSV Golden Geest Goldenstedt sowie Gemeindeschülerprinzessin Hanna Emke von der St. Heinrich-Schützenbruderschaft Ellenstedt wurden mit reichlich Applaus für ihre Leistungen bedacht.

Im Anschluss an die Ehrungen fand ein gemütliches Beisammensein mit einem re­gen Aus­tausch unter den Vereinen statt.

 

 

Foto 1Die amtierenden Königspaare der Schützenvereine/Bruderschaften der Gemeinde Goldenstedt in 2023 – eingerahmt von Andrea Möllmann und Gerd Martins auf der linken Seite sowie Bürgermeister Alfred Kuhlmann (r.).

Flyer Nightwalks neu 1

 

Furchtlos durch die Goldenstedter Nacht

Kaum eine Frau geht völlig angstfrei nachts alleine nach Hause und jede Frau kennt wahrscheinlich das merkwürdige Gefühl, dass sie auf diesem Gang, vorbei an sogenannten „Angst-Orten“, begleitet.

Um künftig furchtloser durch die Nacht zu gehen, bietet die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Goldenstedt, Irene Surmann, in Zusammenarbeit mit der Selbstbehauptungstrainerin Gaby Bothe aus Bramsche einen „Nightwalk für Frauen“ in Goldenstedt an.

Dabei werden „Angst-Orte“ mit den Teilnehmerinnen aufgesucht. Referentin Gaby Bothe wird den Frauen an diesem Abend näherbringen, wie sie künftig furchtloser durch die Nacht kommen.

Der Gemeinderundgang findet am Freitag, 03.11.2023 statt. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr beim Goldenstedter Rathaus. Anmeldungen nimmt Irene Surmann unter Tel.: 04444 200911 oder per E-Mail: surmann[at]goldenstedt.de an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flyer Nightwalks neu 2

HOM MT WerbungKlimawandel geht uns alle an

Ausgetrocknete Seen und Hitzeperioden auf der einen, Starkregen und Sturm auf der anderen Seite. Der Klimawandel ist längst im Oldenburger Münsterland angekommen. „Klimawandel als gesellschaftliche Herausforderung“ lautet daher auch das Motto des diesjährigen Münsterlandtages am 04. November 2023, zu dem der Heimatbund Oldenburger Münsterland und die Stadt Damme in die Pausenhalle des Gymnasiums Damme einladen. „Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen“, betont Heimatbund-Geschäftsführerin Gisela Lünnemann. Mit der Meteorologin Dr. Katja Horneffer (Leiterin des Wetterteam im ZDF) konnten die Organisatoren einmal mehr eine namhafte Impulsrednerin zu einem so wichtigen und aktuellen Thema gewinnen.

Die Einführung ins Jahresthema sowie die Moderation des Vormittags übernimmt Prof. Dr. Marco Beeken, den viele noch vom Münsterlandtag 2021 in guter Erinnerung haben. Im Anschluss an Frau Horneffers Vortrag werde zudem eine Podiumsdiskussion zum Thema Klimawandel stattfinden, unter anderem mit Dr. Barbara Grabkowsky (trafo:agrar) und Roman Fehler (Klimaschutzmanager der Stadt Damme). Für die musikalische Untermalung sorgt das Kolpingorchester Damme.

Im Rahmen des Münsterlandtages werde auch wieder der Schülerpreis mit freundlicher Unterstützung durch die Volksbanken in der Region verliehen. „Es sind bereits einige spannende Beiträge eingegangen“, so die Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Heimatbundes, Kathrin Oenbrink.

Am Nachmittag steht dann die Stadt Damme mit ihrem vielseitigen Kulturangebot im Zentrum der Veranstaltung. Gemeinsam mit dem Heimatverein Damme habe man ein spannendes Programm zusammengestellt, das alle Generationen ansprechen soll, berichtet Bürgermeister Mike Otte. Mit dabei sind unter anderem der Kinderchor Damme, Muck & Trina und die Funkengarde der Dammer Carnevalsgesellschaft von 1614.

Die Teilnahme am Münsterlandtag kostet (inkl. Verpflegung) 18 Euro pro Person für den ganzen Tag, 12 Euro für den Vormittag und 6 Euro für den Nachmittag. Beginn der Veranstaltung ist 09:30 Uhr, Einlass ab 09:00 Uhr. Es wird darum gebeten, sich rechtzeitig bis zum 25. Oktober beim Heimatbund OM telefonisch unter 04471 947722 (Mo.-Fr. 9-12 Uhr) oder per E-Mail an info@heimatbund-om.de anzumelden. Aktuelle Informationen unter www.heimatbund-om.de.

 

Kranichbegegnung Willi RolfesFoto: Willi Rolfes

Es ist wieder soweit. Die Kraniche nutzen das Goldenstedter Moor als Zwischenstation auf ihrem Flug von Skandinavien in den Süden, wo sie den Winter verbringen.

Vom "Haus im Moor" lässt sich das einmalige Naturschauspiel des Einflugs der Kraniche beobachten. Denn auf ihren Zugrouten rasten nachts die "Vögel des Glücks" zu Zigtausenden im Moor. Auf den wiedervernässten Abtorfungsflächen mit knietiefem Wasser übernachten sie sicher vor ihren natürlichen Feinden. Tagsüber finden sie Futter auf den abgeernteten Maisflächen rund um Goldenstedt.

Der Förderverein Goldenstedter Moor bietet einige Kranich-Veranstaltungen mit Exkursionen zum Abendeinflug an folgenden Terminen an:

  • 14.10., 15.10., 21.10., 22.10., 28.10.2023 jeweils ab 17.00 Uhr
  • 29.10., 31.10.2023 jeweils ab 16.00 Uhr
  • 04.11., 05.11., 11.11., 12.11.2023 jeweils ab 15.00 Uhr.

Kostenbeitrag: 8,00 Euro pro Person.

Zusätzlich findet eine Veranstaltung mit Exkursion, Bildervortrag von Willi Rolfes und Wildessen am 10.11.2023 ab 15.00 Uhr statt (Kosten auf Anfrage).

Eine Anmeldung für die jeweilige Veranstaltung ist unter Tel.: 04444 2694 oder per E-Mail: haus-im-moor@niz-goldenstedt.de erforderlich. Weitere Informationen sind auf der Homepage zu finden unter www.niz-goldenstedt.de

Flohmarkt Rund ums Kind 2023Das Orga-Team freut sich mit Bürgermeister Alfred Kuhlmann über den guten Verlauf des Flohmarktes. V.l.n.r.: Marion Kürbis, Marina Hülk, Sabine Schlömer, Nicole Timmerevers, Cindy Meyer, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Wolfgang Jahn, Nadine Brosig, Elisabeth Jahn und Andrea Schewe. Foto: Jahn
Organisatoren und Aussteller zeigten sich mit Veranstaltung sehr zufrieden

Die „Kleine Bärengruppe“ der evangelischen Kirchengemeinde Goldenstedt hat am vergangenen Samstag (30.09.) nach mehrjähriger, coronabedingter Pause wieder den beliebten Flohmarkt „Rund um’s Kind“ mit großem Erfolg durchgeführt. Die Organisatoren zeigten sich erfreut über die große Besucherresonanz sowie über das positive Feedback, das sie sowohl von den Besuchern als auch den Ausstellern am Ende der Veranstaltung erhielten. „Alle Teilnehmer haben sich hier gut aufgehoben gefühlt und waren froh, dass der Flohmarkt endlich wieder stattfindet“, erklärte Mitorganisatorin Elisabeth Jahn zufrieden.

Während des „Einkaufbummels“ entlang der Stände mit Kinderartikeln aller Art konnten die Besucher sich mit selbstgebackenem Kuchen und frischen Waffeln in der Caféteria stärken. Die leckeren Backwaren waren vom Orga-Team, den Ausstellern, aber auch von Freunden und Bekannten dankenswerterweise gespendet worden.

Besonders erfreulich war laut Aussage der Veranstalter auch, dass sich nach dem Aufruf zur Mithilfe zwei neue Freiwillige gemeldet haben.

Kinderartikel, die an diesem Tag nicht verkauft wurden, konnten als Spende von den Ausstellern zurückgelassen werden. Sie werden von der „Kleinen Bärengruppe“ an Bedürftige weitergegeben.

Als nächste Aktion steht am Samstag, 04. November 2023 die Spielzeugbörse an. Anmeldungen hierzu können vom 16.-30.10.2023 unter Tel.: 0170 1473634 vorgenommen werden.

 

 
5
Wenn beim Naturschutz- und Informationszentrum NIZ Goldenstedt die Saison langsam zu Ende geht, dann ist Oktober und der Apfeltag steht vor der Tür. Am 08. Oktober 2023 ist es wieder soweit. Von 11.00 bis 17.00 Uhr präsentieren zahlreiche Aussteller ihre regionalen Produkte und laden zum Staunen und Kaufen ein.
 
Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Unter anderem verkaufen die Landfrauen leckere Apfelwaffeln.
 
Natürlich ist auch an die Kinder gedacht: Die Kleinen finden genügend Spielmöglichkeiten auf den Geräten des Erlebnisspielplatzes.
 
In diesem Jahr findet der Apfeltag mit einem besonderen Highlight, dem „Tag des Moores“ statt. Initiator ist der Arbeitskreis Moortourismus, ein Zusammenschluss mehrerer Kommunen der touristischen Region DümmerWeserLand, die an einem Strang ziehen, um die Angebote der Diepholzer Moorniederung zu bewerben. Tipps für Ausflüge erhalten die Besucher am Info-Mobil der DümmerWeserLand Touristik, welches von Heideschäfer „Arthur“ betreut wird.
 
Auch die beliebten Moorbahnfahrten ins Goldenstedter Moor dürfen an diesem Tag nicht fehlen. Sie finden um 13.00 und um 15.00 Uhr statt.

Info Männertelefon

Die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Vechta weisen darauf hin, dass es auch ein Hilfetelefon bei Gewalt an Männern gibt.

Betroffene, die Grenzverletzungen bzw. Misshandlungen in der Kindheit erfahren haben oder aktuell Gewalt ausgesetzt sind, können sich unter Tel.: 0800 123 99 00 Hilfe holen.

 

Gemeinde Goldenstedt Instagram Post 1080x1080 Wusstest du schon dass Urwald Herrenholz

Der „Staatsforst Urwald Herrenholz", einer von drei Hutewaldresten, die es heute noch im westlichen Niedersachsen gibt, steht seit 1953 unter Naturschutz.

Das Naturschutzgebiet wurde 1987 in „Naturschutzgebiet Herrenholz" umbenannt und vergrößert. Es liegt zwischen den Gemeinden Goldenstedt und Visbek im Süden des Naturparks Wildeshauser Geest.

20230921 143337

Am 20. September eines jeden Jahres findet der Weltkindertag statt, an dem mit Festen und Aktionen auf die Kinderrechte aufmerksam gemacht wird.

Der Weltkindertag 2023 stand unter dem Motto „Jedes Kind braucht eine Zukunft!“. UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk fordern mit diesem Motto ein stärkeres politisches Engagement für eine gerechte und lebenswerte Zukunft junger Menschen. Zur Halbzeit bei der Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung appellieren die beiden Organisationen, das globale Versprechen einzuhalten, kein Kind zurückzulassen. 

Auch die Kinder der Kinderkrippe Ammeri haben sich künstlerisch betätigt und Friedenstauben zum Thema des Weltkindertages 2023 gestaltet.

Foto 2

Die Gemeinde Goldenstedt freut sich, dass ein aufregendes neues Projekt im Herzen der Gemeinde abgeschlossen worden ist. Der Mehrgenerationenpark ist um eine wichtige Attraktion erweitert worden. Der neu gestaltete Spielplatz, der speziell für Kleinkinder und Kinder im mittleren Alter konzipiert ist, kann ab sofort von allen Kindern für Spiel und Spaß genutzt werden.

Die Highlights des neuen Spielplatzes sind die abwechslungsreichen Groß- und Kleingeräte. Der Spielplatz bietet u. a. eine Vielzahl an Kletterstrukturen, wie eine Freikletterwand und eine Hängebrücke. Natürlich dürfen die Rutschen für Klein und Groß nicht fehlen. Schaukel-kombinationen mit Vogelnest und Babyschaukel stehen ebenfalls bereit. Zwei große Bodentrampoline laden zum Spielen und Bewegen ein. Bei der Gestaltung wurde darauf geachtet, dass der Spielplatz für Kinder mit verschiedenen Bedürfnissen zugänglich ist und die Integration fördert.

Bürgermeister Alfred Kuhlmann ist froh, dass das Projekt mit LEADER-Fördermitteln umgesetzt werden konnte und der Spielplatz durch die Neugestaltung zu einem Ort geworden ist, an dem Kinder nicht nur toben, sondern auch miteinander in Kontakt treten und soziale Fähigkeiten entwickeln können. Sie lernen, miteinander zu kommunizieren und Freundschaften zu schließen.

Großer Dank gilt dem Bauhof der Gemeinde Goldenstedt, der alle Geräte in Eigenleistung aufgebaut hat sowie den Bürgerinnen und Bürgern für ihre anhaltende Unterstützung und Geduld während der Bauphase.

GOLDrausch Programm Herbst 2023

Endlich wieder "Wies´n-Zeit"! Nach dem großen Erfolg im letzen Jahr wird das Motto gerne wiederholt und die Gäste können sich auf ein unterhaltsames Programm bei den GOLDrausch-Kirmestagen am 23. und 24.09.2023 in Goldenstedt freuen.

Neben einer Kinder-Rallye, Hüpfburgen, Kinderschminken, Puppentheater, tollen Gewinnspielen und Flohmarkt wird auch kulinarisch einiges geboten.

An beiden Tagen haben die Kirmesbesucher/-innen jeweils ab 11.00 Uhr Gelegenheit, auf dem beliebten Flohmarkt das ein oder andere "Schnäppchen" zu machen.

Am Samstagabend geht es nach der Eröffnung mit Bierfassanstich durch Bürgermeister Alfred Kuhlmann auf zur "Goldenstedter Wies`n" mit VPS Beat´n Bass. Daran schließt sich ab 21.00 Uhr eine große Open-Air-Party mit DJ Schmunki an.

Am Kirmessonntag sind die Geschäfte in Goldenstedt für einen gemütlichen Einkaufsbummel ab 13.00 Uhr geöffnet. Um 14.30 Uhr können sich die kleinen und großen Besucher/-innen auf ein Platzkonzert mit dem Blasorchester Ellenstedt freuen. Musikalisch weiter geht es dann um 16.00 Uhr mit Live-Musik des swingenden Trios "Triplepack".

Wir wünschen allen Gästen viel Vergnügen bei den Herbstkirmestagen in Goldenstedt.

 

Rat 25.09.2023

Der Rat der Gemeinde Goldenstedt tagt am Montag, 25.09.2023 um 18.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses. Die Sitzung ist öffentlich.

Themen sind u. a. die öffentliche Ladeinfrastruktur vor Ort, der Förderantrag Energetisches Quartierskonzept sowie die Beratung und der Beschluss über den 1. Nachtragshaushaltsplan 2023.

Die Tagesordnung ist auch im Bürgerinformationssystem unter folgendem Link zu finden: https://goldenstedt.more-rubin1.de/meeting.php?id=2023-Rat-65

 

DSC 8196 2 1Schüler/innen Jahrgang 10 mit (v.l.n.r.) Alfred Kuhlmann (Bürgermeister), Steffen Boning (Gemeinde Goldenstedt), Alexander Szyroki (Informatiklehrer) und Axel Krämer (Schulleiter)

 Gemeinde Goldenstedt unterstützt bei der digitalen Weiterentwicklung der Schule mit der Anschaffung von iPad-Koffern sowie Microcontrollern

Seit diesem Schuljahr muss das Fach Informatik verpflichtend im Schuljahrgang 10 unterrichtet werden. Um diese Vorgabe des Landes Niedersachsen für die Schülerinnen und Schüler ansprechend und motivierend umsetzen zu können, hat sich die Gemeinde Goldenstedt als Träger der Marienschule sehr kurzfristig bereit erklärt, die Kosten für eine erhebliche Neuanschaffung zu übernehmen: Der Betrag wurde in 60 Microcontroller des Typs Calliope und weitere 30 Fischertechnik Elektronik-Baukästen investiert.

Die Calliope-Microcontroller sind etwa handtellergroße Mini-Computer, die mit einer Vielzahl von Sensoren (z.B. Mikrofon, , Magnet-, Lage- und Lichtsensor) Leuchtdioden und Lautsprecher ausgerüstet sind und für ihre Aufgaben von den Schülerinnen und Schülern programmiert werden können. Das algorithmische Problemlösen, besteht darin, eine Aufgabe in einfachste Anweisungen zu zerlegen, so dass der Microcontroller z.B. eine Ampelschaltung steuern kann oder eine Schranke bei Bedarf hochfahren lässt.

Die von der Gemeinde Goldenstedt bewilligte Anschaffung ermöglicht es unseren Schülerinnen und Schülern, diese Grundfertigkeiten, die zunehmend in einer digitalen Welt gefordert werden, sich spielerisch und sehr motivierend anzueignen.

Darüber hinaus ermöglichte die Gemeinde die Aschaffung von 3 iPad-Koffern mit insgesamt 48 Leihgeräten. Diese Geräte werden nun in einem Pilotversuch im 7. Jahrgang eingesetzt, der von nun an komplett digital arbeiten kann. „Wir testen in diesem Schuljahr mit dem 7. Jahrgang das Konzept der iPad-Klassen und wollen danach gemeinsam evaluieren, wie das Arbeiten mit den digitalen Endgeräten gewinnbringend für die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte funktionieren kann und welche Herausforderungen, aber auch welche Chancen das digitale Arbeiten mit sich bringt“, so Axel Krämer, Schulleiter der Marienschule Goldenstedt.

Alfred Kuhlmann führt weiter aus: „Wir als Gemeinde freuen uns sehr, dass die Schule das digitale Arbeiten so aktiv angeht und dadurch die Schulentwicklung engagiert vorantreibt.“

Die neuen digitalen Anschaffungen erlauben es den Jugendlichen durch Ausprobieren neue Programme kennenzulernen, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln, Abläufe zu optimieren und ihre Fertigkeiten zu verbessern.

Babysitterkurs MGH

 

In den Herbstferien bietet das Familienbüro Goldenstedt einen Babysitterkurs für Mädchen und Jungen ab der 6. Klasse an. Der Kurs findet am Dienstag, den 17. Oktober 2023 und am Mittwoch, den 18. Oktober 2023, jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Brunkhorststraße 16d, statt.

Unter der Leitung der Dozentin Kerstin Willenbrink lernen die Teilnehmer-/innen, was sie tun können, wenn ein Kind weint und welche Beschäftigungsmöglichkeiten es mit den Kindern gibt. Auch das Wickeln und Tragen wird mithilfe einer Puppe geübt. Unfallverhütungsmaßnahmen und eine gesunde altersgemäße Ernährung sind ebenso Inhalte.

Nach Abschluss des Kurses besteht die Möglichkeit der Vermittlung über eine Babysitter-Kartei. Die Teilnahmegebühr beträgt 5,00 €. Die Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 04444/204300 oder der Mobilfunknummer 0152/07869361 möglich.

Finanzausschuss 11.09.2023

Der Ausschuss für Haushalt, Feuerwehr, Touristik, Marktangelegenheiten, Wirtschaftsförderung und Zuschusswesen tagt am Montag, 11.09.2023 um 18.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses. Die Sitzung ist öffentlich/nichtöffentlich.

Themen sind u.a. verschiedene Zuschussanträge von Vereinen sowie die Beratung und Beschlussfassung über den 1. Nachtragshaushalt 2023.

Die Tagesordnung ist auch im Bürgerinformationssystem unter folgendem Link zu finden: https://goldenstedt.more-rubin1.de/meeting.php?id=2023-HaushaltsA-27

 

Mahnmal Deutsche Heimat im Osten 1



"Tag der offenen Tür" am Sonntag, 17.09.2023

In diesem Jahr jährt sich die Übernahme der ehemaligen Volksschule Ambergen/Einen durch den BdV und die Einrichtung der Ostdeutschen Heimat- und Trachtenstuben in Ambergen zum 50. Mal. Am 08. Mai 1973 wurden die Heimatstuben eröffnet. Gründer war  Dr. Dietrich Wiederholdt, der selber ein Vertriebener aus Allenstein (Ostpreußen) war. Ziel der Stuben war und ist es, Traditionen aus Gebieten wie u. a. Schlesien, Ost- und Westpreußen zu bewahren sowie über Flucht und Vertreibung aus diesen Regionen zu informieren.

Die Heimat- und Trachtenstuben bestehen aus den Räumlichkeiten des Museums an der Wildeshauser Straße 12 und dem Mahnmal "Deutsche Heimat im Osten", die am Eingang zum Mehrgenerationenpark zu finden sind.

Am Sonntag, den 17.09.2023 findet ein "Tag der offenen Tür" bei den Ostdeutschen Heimat- und Trachtenstuben statt, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste von nah und fern herzlich willkommen sind. Verschiedenen Programmpunkte warten auf die interessierten Besucherinnen und Besucher.

 

Plakat DREAMER

KULTURerLEBEN Goldenstedt bietet neue Musik - Show an

50 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Albums ist die Musik von Supertramp immer noch allgegenwärtig. Das hat auch mit Bands zu tun, die in der Coverrock- Szene das Erbe der inaktiven Superstars pflegen. Supertramp hat weltweit erfolgreich - insbesondere in den 1980ern - wie keine zweite Band erfolgreich progressiven Rock mit hochmelodischem Pop verbunden.

Beginn: 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr)
Ort: Mehrzweckhalle Goldenstedt
VVK: 25,00 €; Abendkasse: 30,00 €

Die Karten sind ab sofort bei der Gemeinde Goldenstedt, Gemeindekasse (Zimmer 26, 1.OG, Tel.: 04444 200940) oder unter E-Mail: meyer[at]goldenstedt.de erhältlich.

Mehr Infos:

www.dreamer-supertramp.de

www.facebook.com/dreamer.supertramp

https://www.youtube.com/watch?v=SdU5oi6d9lc&feature=emb_logo