2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

Aufstellung von LED-Werbetafeln in der Goldenstedter Innenstadt

  Rathaus Online

  kalender

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Landkreis Vechta

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Wildeshauser Geest

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 


Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage
csm Breitband NEU ed505f474b

 

 

  Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt

OM Unterstuetzermarke Kommunen Standard sRGB Zusatz Gemeinde

 

   

 

Kunstworkshop IV Vivien Fragge
Die im Rahmen des Sommerprogramms erstmalig angebotenen Kunstworkshops mit Vivien Fragge haben den Kindern und Jugendlichen viel Spaß gemacht. Die kleinen und großen Künstler/-innen haben dort unter Anleitung der Kunstlehrerin das experimentelle und eher abstrakte Arbeiten mit Acrylfarbe kennengelernt.

Zu Beginn der beiden Kurse gab es für die Teilnehmer/-innen zunächst eine Einführung zu den verschiedenen Malgründen (Leinwand, Leinwand auf Keilrahmen, Leinwandkarton, Papier), den unterschiedlichen Techniken des Farbauftrags (Tape-Art, Pinsel, Spachtel, Schwamm) sowie den Umgang mit Acrylfarbe.

Entstanden sind während der Kunstworkshops individuelle und unvergleichliche Kunstwerke, die die Teilnehmenden als Erinnerung mit nach Hause nehmen durften. „Vielleicht hat der ein oder andere für sich nun ein neues, kreatives Hobby entdeckt, welches ihn oder sie nun ein Leben lang begleitet“, erklärte Vivien Fragge am Ende der Workshops zufrieden.

Pressefoto Ehemaligentreffen 2023Die ehemaligen Mitarbeiter/-innen stellten sich mit Bürgermeister Alfred Kuhlmann und den drei Fachbereichsleitern zu einem Gruppenfoto vor der Moorinsel auf.

Wiedersehen mit früheren Mitarbeitenden der Gemeinde Goldenstedt

Zahlreiche „Ehemalige“ waren der Einladung von Bürgermeister Alfred Kuhlmann zu einem Treffen im Bürgersaal des Rathauses gefolgt. Eingeladen waren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten aus dem aktiven Dienst bei der Gemeinde Goldenstedt in den Ruhestand verabschiedet worden waren.

Grund für das Zusammenkommen war die Kontaktpflege zwischen ehemaligen und aktiven Mitarbeitern/-innen. Bei Kaffee und Kuchen wurden aber nicht nur Erinnerungen und „Dönkes“ aus „alten Zeiten“ aufgefrischt, sondern es wurden vom Bürgermeister sowie den Fachbereichsleitern Michael Wübbelmann, Steffen Boning und Philipp Bley auch aktuelle Themen aus der Gemeinde Goldenstedt vorgestellt.

Am Ende des vergnüglichen und unterhaltsamen Nachmittags waren sich alle Teilnehmenden darüber einig, dass dieses Treffen unbedingt wiederholt werden sollte. Mit den Worten „Verabschieden bedeutet auch, sich auf die nächste Begegnung zu freuen. In diesem Sinne ‚Auf Wiedersehen!‘“, bedankte sich Bürgermeister Alfred Kuhlmann für das Kommen der Gäste und stellte damit bereits das nächste Treffen in Aussicht.

Mai 2023 Gebert FischerEhrung für besonderes ehrenamtliches Engagement (v.l.n.r.). Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Josef und Anni Beymore, Edeltraud Mehlhop und Kertin Willenbrink. Foto: Gebert-Fischer
In einer kleinen Feierstunde im Goldenstedter Mehrgenerationenhaus wurde Frau Anni Beymore aus Neuenkirchen-Vörden für ihr ehrenamtliches Engagement als Gruppensprecherin der Selbsthilfegruppe "Offenes Ohr" mit der "Guten Tat des Monats Mai 2023" ausgezeichnet. Die Geehrte wurde von ihrem Ehemann Josef begleitet. Auch Vertreterinnen der Kontakt- und Beratungsstelle Selbsthilfe des Landescaritasverbandes (LCV), der Selbsthilfeaktiven Gruppe der Kehlkopfoperierten und Vernetzungsgruppe sowie der Selbsthilfegruppe "Offenes Ohr" nahmen an der Veranstaltung teil. Vorgeschlagen für die Ehrung wurde sie von Frau Edeltraud Mehlhop.

In seiner Laudatio führte Bürgermeister Alfred Kuhlmann aus, dass die Selbsthilfegruppe "Offenes Ohr" vor 13 Jahren von Frau Beymore ins Leben gerufen wurde. Grund dafür war der Wunsch nach dem Austausch mit anderen Betroffenen. Frau Beymore hält seitdem unermüdlich den Kontakt zu den Gruppenmitgliedern, informiert über Neuerun­gen, organisiert Info-Veranstaltungen und Vorträge und ist immer auf dem aktuellen Stand zur seelischen Gesundheit. Mit beispielhaftem Engagement unterstützt sie Ratsuchende und ermuntert diese, an den Treffen der Gruppen im Landkreis teilzunehmen. Es ist ihr Anliegen, auf Selbst­hilfe allgemein hinzuweisen. Deshalb arbeitet sie auch in der Vernetzungsgruppe der Selbsthilfe aktiv mit, um dieses Anliegen überall bekannt zu machen.

Im Vordergrund der Selbsthilfegruppenarbeit in der Gruppe „Offenes Ohr“ steht der Austausch über Gefühle und Erlebnisse der ein­zelnen Gruppenmitglieder. Neben den 14-tägigen Gruppenterminen sollen gemeinsame Aktivitäten wie Kutschfahrten, Konzertbesuch, Grillen, gemeinsame Weihnachtsfeiern und auch die jährlichen Wo­chenendseminare die Arbeit am eigenen Krankheitsbild vertiefen und dabei helfen, die eigenen Kräfte zu stärken. Unter dem Motto: „Nur gemeinsam sind wir stark“ arbeitet die Gruppe eng zusammen und ist auch für neue Mitglieder jederzeit offen.

In dem Selbsthilfebuch „So stark sind wir“ hat Anni Beymore kürz­lich geschrieben: „Den anderen zur Seite zu ste­hen, ist ein wirklich bestärkendes Gefühl.“ "Damit ist der Inhalt der Arbeit von Offenes Ohr passend beschrieben", erklärte Bürgermeister Alfred Kuhlmann und überreichte der Geehrten gemeinsam mit der Mehrgenerationenbeauftragten Kerstin Willenbrink eine Urkunde, das Preisgeld in Höhe von 100 Euro sowie einen Goldenstedter Becher. "Vom Preisgeld gehen wir alle gemeinsam ein Eis essen", freute sich die engagierte Senioren und bedankte sich für die Ehrung.

Kennen auch Sie Menschen, die für eine gute Tat geehrt werden sollten? So einfach funktioniert’s:

Bei der landkreisweiten Aktion "Die gute Tat des Monats" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Gemeinde Goldenstedt, des Goldenstedter Bündnisses für Familie und von OM Medien. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Tobias Gerdesmeyer.

Vorschläge für "gute Taten" werden aus dem gesamten Landkreis Vechta angenommen. Mitmachen ist ganz einfach: Schicken Sie einfach den Namen des helfenden Menschen sowie eine möglichst ausführliche Beschreibung der "guten Tat" und der daran beteiligten Personen an die E-Mail-Adresse: mgh[at]goldenstedt.de oder per Post an das Mehrgenerationenbüro, Brunkhorststraße 16d, 49424 Goldenstedt, Stichwort: „Die gute Tat“. Telefonische Auskünfte werden unter Tel.: 04444/204300 erteilt.

 

Kreativwerkstatt MGH

Bei der Kreativwerkstatt, die vom Goldenstedter Familienbüro am gestrigen Montag (24.07.) im Rahmen des Sommerprogramms angeboten wurde, herrschte großer Andrang.

Über 30 Kinder gestalteten unter Mithilfe der Mehrgenerationenbeauftragten Kerstin Willenbrink und Laura-Marie Diekhaus-Pytel farbenfrohe Jutebeutel und Freundschaftsarmbänder, die am Ende des Nachmittags mit nach Hause genommen werden durften.

Ortskernsanierung Stand 14.07.2023



Zurzeit wird die Bord- und Rinnenanlage im Bereich vom Haus Schlarmann bis zum Pastor-Albers-Weg hergestellt.

 

 

 

 

 

20230718 155232



Das gemeindeeigene Gebäude „Haus Brandenburg“, Hauptstraße 30, wird heute (18.07.) im Rah-
men der Ortskernsanierung Goldenstedt von der Firma Scheele Erdbau, Wildeshausen, abgerissen.

Flyer E Bike Kurse



Mobil bleiben, aber sicher…

Der Trend zum Pedelec/E-Bike geht auch im Landkreis Vechta rasant weiter. Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile des Pedelec/E-Bikes - zum einen für die optimale Mobilität in der Stadt/Gemeinde, zum anderen für Touren ohne große Anstrengung. Leider sind damit in den letzten Jahren auch die Unfallzahlen unter den Pedelec-/E-Bike-Fahrern angestiegen. Einmal natürlich, weil es ganz einfach mehr Pedelec/E-Bike-Fahrer gibt. Aber auch Radneulinge oder Wiedereinsteiger, die lange nicht mehr auf dem Rad saßen, tragen zu diesen Negativ-Werten bei. Und: Entgegen den Vermutungen sind es nicht nur die Senioren, die sich unsicher auf dem Elektrorad bewegen. Auch viele Jüngere beherrschen ihr Pedelec nicht ausreichend.

Pedelec/E-Bikes fahren mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h oder als S-Pedelec sogar mit bis zu 45 km/h. Die Zweiräder mit elektrischer Zusatzpower fahren sich anders als herkömmliche Fahrräder. Deswegen ist ein Sicherheitstraining für Pedelec/E-Bike-Fahrer sinnvoll und kann zur Unfallvermeidung beitragen.

Die Gemeinde Goldenstedt bietet daher zwei Pedelec-/E-Bike-Fahrsicherheitskurse an, die von der Kreisverkehrswacht Vechta e. V. durchgeführt werden.

Freitag, 04.08.2023, 14.00 – 18.00 Uhr auf dem Vereinsgelände des TuS Lutten
Samstag, 05.08.2023, 09.00 – 13.00 Uhr auf dem Vereinsgelände des TuS Frisia Goldenstedt

Es werden sowohl theoretische Inhalte (Neuerungen in der StVO, Einordung Pedelec, S- Pedlec und E-Bike, Bedienung und Technik, Sicherheit durch Sichtbarkeit, Schutzhelm [Bedeutung, Auswahl, individuelle Anpassung], Fahren in der Gruppe etc.) vermittelt als auch praktische Übungen durchgeführt (Anfahren mit dem Pedelec, Balance zwischen Rad und Körper bei langsamer Fahrt, Spurgasse mit Schulterblick, Kurvenfahrt mit richtiger Blickrichtung, Kreisbahnfahren, Slalomfahrt mit Gewichtsverlagerung, richtigem Einlenken u. richtigem Blickpunkt, schnelle Fahrt mit optimalem Bremsverhalten).

Die Kursgebühr beträgt 10,00 €/Teilnehmer/-in. Die Teilnehmerzahl beträgt mindestens 10, maximal 15 Teilnehmer/-innen. Trainiert wird mit dem eigenen Pedelec/E-Bike. Es besteht Helmpflicht!

Anmeldungen im Rathaus der Gemeinde Goldenstedt bei Eva-Maria Meyer (Tel.: 04444/200923, E-Mail: meyer[at]goldenstedt.de).

 

 

 

 

IMG 0110Gespannt verfolgen die Kinder die Geschichte im zum Kinosaal umfunktionierten Bürgersaal des Rathauses. Natürlich durfte auch das Popcorn nicht fehlen.
Aktion des Goldensteder Jugendparlaments im Rahmen des Sommerprogramms

Der erste „Kino-Nachmittag“ im Bürgersaal, zu dem das Goldenstedter Jugendparlament gemeinsam mit der Gemeinde Goldenstedt im Rahmen des Sommerprogramms eingeladen hatte, war mit dem Besuch von ca. 80 Kindern ein voller Erfolg.

Bereits im Eingangsbereich wurden die jungen Besucherinnen und Besuchern vom Duft frisch zubereiteten Popcorns empfangen, das ebenso wie Knabbersachen und Getränke für ein kleines Entgelt erworben werden konnte und sofort für das richtige „Kino-Feeling“ sorgte.

Gezeigt wurde der Animationsfilm „Home – ein smektakulärer Trip“. Erzählt wird dort die Geschichte eines Erdlingsmädchens und eines Aliens, die zusammen nicht weniger als die Erde und die Heimat des Außerirdischen retten müssen. Dabei freunden die beiden Hauptakteure sich an.

„Das war ein toller und spannender Film“, erklärten die Kinder am Ende des „Kino-Nachmittages“ begeistert. Der Bürgersaal, der zum Kinosaal umfunktioniert wurde, sorgte mit guter Bild- und Tonqualität für den passenden cineastischen Rahmen.

23 1592 moobilRoadshow AZ 188x120 Druck
moobil+ tourt zum 10-jährigen Jubiläum durch den Landkreis

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums von moobil+ startet das Mobilitätsprojekt eine Roadshow durch alle zehn Städte und Gemeinden im Landkreis Vechta. Das Beratungsteam von moobil+ informiert dabei vor allem über Neuerungen wie die BuchungsApp „mein moobil+“, neue Tarife wie das moobil+Sparticket oder die Aktion „Fahrschein gegen Führerschein.“ Am Mittwoch, 12.07.2023 gastiert die Roadshow von 14.00 - 18.00 Uhr am Hartensbergsee.

„moobil+ hat sich seit seiner Einführung zu einem unverzichtbaren Pfeiler moderner Mobilität in unserer Region entwickelt. Im letzten Jahr wurden alleine im Landkreis Vechta 128.000 Fahrgäste befördert. Und die Zahl der registrierten Nutzer ist bereits auf über 30.000 gestiegen. Neue Pilotprojekte wie die moobil+Taxen zeigen außerdem, wie viel Potential noch in dem System steckt. "Genau dies wollen wir bei der Roadshow den Bürgerinnen und Bürgern zeigen“, erklärt Landrat Tobias Gerdesmeyer. Im November letzten Jahres konnte moobil+ bereits den millionsten Fahrgast begrüßen.

Die neue BuchungsApp „mein moobil+“ ist im Mai erschienen. Mit dem System lassen sich nicht nur Buchungen und das persönliche Konto verwalten, sondern auch sämtliche ÖPNV-Verbindungen inklusive NordWestBahn und den Regionalbuslinien suchen. Auch das moobil+-Guthaben kann über Paypal oder mit der Kreditkarte aufgeladen werden. Die Roadshow bietet auch Infos zu neuen Tarifen wie dem moobil+Sparticket, mit dem Fahrgäste für 19 Euro durch das ganze Oldenburger Münsterland fahren können. Kinder, Schüler, Auszubildende und ermäßigungsberechtigte Personen zahlen nur 14 Euro.

Ein besonderes Angebot hält die Roadshow für Senioren bereit, die an der Aktion „Fahrschein statt Führerschein“ mitmachen wollen. Sie können ihren Führerschein ganz bequem am Infostand abgeben und erhalten im Gegenzug ein moobil+-Guthaben von 750 Euro. Mitmachen können alle Bürger mit Wohnsitz im Landkreis Vechta, die mindestens 65 Jahre alt sind. Ab 60 Jahren ist das Angebot für alle Personen verfügbar, die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung oder Ruhegehalt aus einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis beziehen. „Im Landkreis Vechta haben bereits 27 Personen im Alter zwischen 70 und 92 Jahren ihren Führerschein abgegeben“, berichtet Mobilitätsmanagerin Andrea Pettelkau.

Ebenso vorgestellt wird das neue Projekt moobil+Taxi, das seit dem 01. Juni ergänzend zum moobil+-Bus auch in den Abendstunden und am Wochenende verkehrt. Das Angebot ist in der Pilotphase nur in Dinklage und Lohne verfügbar, soll aber bei Erfolg kreisweit ausgerollt werden. Der Preis für die Taxifahrt setzt sich aus dem moobil+Basispreis und dem kilometerabhängigen Taxiaufschlag zusammen. Noch bis mindestens Ende Juli übernimmt der Landkreis Vechta 80 Prozent des Taxizuschlages für den Fahrgast. Danach sind es mindestens 50 Prozent.

Am Infostand gibt es nicht nur viele Informationen zum moobil+Bus und zum moobil+Taxi, sondern auch ein kleines blumiges Dankeschön für jeden Besucher/ jede Besucherin. Für die Kinder ist ein Glücksrad mit vielen tollen Preisen aufgebaut! Kommen Sie vorbei - es lohnt sich.

 

Einladung zur Gesprächsrunde

Am heutigen Montag (10.07.2023) findet im Mehrgenerationenhaus, Brunkhorststr. 16d in Goldenstedt um 15.00 Uhr eine Gesprächsrunde für pflegende Angehörige statt.

Die Kontakt- und Beratungsstelle Selbsthilfe des Landes-Caritasverbandes und das Familienbüro der Gemeinde Goldenstedt möchte sich mit Interessierten über Entlastungsmöglichkeiten austauschen, die dazu beitragen können, gelassener mit den Herausforderungen der häuslichen Pflege umzugehen und eigene Überlastungen sowie Erkrankungen zu vermeiden – sozusagen 1. Hilfe durch Information und Beratung.

Informationen und Anmeldung:

mgh@goldenstedt.de, Tel: 04444 204300 oder 01520 7869361

kontaktstelle@lcv-oldenburg.de, Tel: 04441 8707625

 

IMG 20230629 WA0000
Schülerinnen und Schüler verschönern Betonwände der Kita St. Gorgonius

Im Rahmen der Projektwoche „Wir sind… kreativ“ vom 26.-30.06.2023 entstanden mehrere Wandbilder im Außenbereich des neuen Kindergartens St. Gorgonius Goldenstedt. Auf Anfrage der Kindergartenleiterin Frau Klatt gestalteten 17 Schülerinnen und Schüler der OBS Marienschule Goldenstedt innerhalb von vier Vormittagen die noch „nackten“ Betonwände des Kindergartens. Finanzielle Unterstützung gab es von der Gemeinde Goldenstedt.

Frau Klatt ließ der Projektgruppe freie Hand bei der Gestaltung – einzige Vorgabe: bunt sollte es sein. Und das ist den Schülerinnen und Schülern unter der Leitung der Lehrkräfte Anja Schäfers, Henriette Damm, Kristina Fleger und Leonie Engelmann (künstlerische Beratung) hervorragend gelungen. Ergebnis ist ein farbenfrohes „Dreierlei“: eine Regenbogensonne, eine gesprayte „Herzensangelegenheit“ und eine bunte Blumenwiese.

Die Schülerinnen und Schüler, aber auch die begleitenden Lehrkräfte waren von Anfang an begeistert und engagiert bei der Umsetzung dieses großen Projektes. So hat jede Schülerin/jeder Schüler beispielsweise eine eigene Blume für die Blumenwiese kreiert und auf die Wand übertragen. Das alles unter erwartungsvoller Beobachtung der Kindergartenkinder, die ihre Neugierde und Freude über die neu gestalteten Wände immer wieder offen zeigten und zur Motivation die Künstlerinnen und Künstler mit Süßigkeiten unterstützten.

Fazit des Projekts: Es hat viel Spaß und Freude gemacht und alle Beteiligten sind zu Recht stolz auf die geleistete Arbeit für den Kindergarten. Auch Ideen für die Projektwoche im kommenden Schuljahr stehen schon – „Wir gemeinsam“. Es sind noch Wände frei, die gestaltet werden möchten - und dieses Mal als Gemeinschaftsaktion von Kindergartenkindern und Schülern der Marienschule.

Fotos: OBS Marienschule Goldenstedt

20230630 100818

 

20230703 1909050Zu einem gemeinsamen Erinnerungsfoto stellten sich die Mitglieder der Gemeinderäte sowie der Gemeindespitzen aus Visbek und Goldenstedt im Mehrgenerationenpark auf.
Gegenseitige Besuche zwischen den Gemeinderäten Visbek und Goldenstedt haben Tradition

Der traditionelle Nachbarschaftsbesuch zwischen Rat und Amts-/bzw. Fachbereichsleitungen der Gemeinden Visbek und Goldenstedt am vergangenen Montag (03.07.) startete beim Goldenstedter Rathaus mit einer kurzen Begrüßung durch Goldenstedts Bürgermeister Alfred Kuhlmann. „Die Gemeinden Visbek und Goldenstedt sind sowohl infrastrukturell als auch touristisch seit Jahren eng miteinander verbunden“, erklärte Kuhlmann.

Mit dem Fahrrad hatten sich die Besucher aus Visbek auf den Weg in die Nachbargemeinde Goldenstedt gemacht. Weiter ging es vom Rathaus entlang der Hauptstraße, wo der Goldenstedter Bürgermeister den Gästen vor Ort die aktuell durchgeführte Ortskernsanierung erläuterte.

Als nächstes Ziel stand dann die Besichtigung des Familienzentrums im Harmann-Wessel-Haus an der Barnstorfer Straße auf dem Programm. Fachbereichsleiter Steffen Boning führte die Gruppe durch die Räumlichkeiten des Familienzentrums sowie durch die Räume des Heimathauses vom Heimatverein Goldenstedt, das ebenfalls dort ansässig ist.

Anschließend ging die Fahrt weiter zum Mehrgenerationenpark. Bei einer kleinen Erfrischung stellte Alfred Kuhlmann die Entstehung und das Umfeld des touristischen Highlights vor. Durch das Waldstück „Pastors Wöste“ ging es dann vorbei am Schulwald und dem Waldkindergarten durch den Staatsforst Herrenholz zur Gaststätte „Hoyng’s Waldstuben“. Hier endete das Zusammentreffen der beiden Gemeinderäte mit einem gemütlichen Beisammensein.

„Die Gemeinde Goldenstedt hat uns ein abwechslungsreiches Programm geboten. Wir sind sehr angetan davon, wie gut sich unsere Nachbargemeinde in den letzten Jahren entwickelt hat. Die Zusammenarbeit zwischen Goldenstedt und Visbek war in der Vergangenheit immer hervorragend und das soll auch in Zukunft so bleiben.“ Mit diesen Worten bedankte sich der Visbeker Bürgermeister Gerd Meyer zum Abschluss des Besuches für eine interessante und informative Radtour durch Goldenstedt.

IMG 20230629 161815Bürgermeister Alfred Kuhlmann (l.), Marianne Heyng (2.v.l.), Kerstin Willenbrink (3.v.r.), Laura-Marie Diekhaus-Pytel (2.v.r.) und Waltraud Varelmann (r.) bedanken sich bei Anette Wilke (3.v.l.) für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Anette Wilke, die vom Caritas-Sozialwerk fast 25 Jahre im Flüchtlingswohnheim am Tiefen Weg für die Betreuung der Geflüchteten in der Gemeinde Goldenstedt zuständig war, verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand. Allerdings geht sie noch nicht so ganz, sondern bleibt für einige Wochen weiter als Ansprechpartnerin tätig, bis ihre Nachfolge an Ort und Stelle eingetroffen ist.

Dies nahm die Gemeinde Goldenstedt, vertreten durch Bürgermeister Alfred Kuhlmann, die zuständige Fachbereichsleiterin Marianne Heyng sowie die Mehrgenerationenbeauftragten Kerstin Willenbrink, Laura-Marie Diekhaus-Pytel und Waltraud Varelmann, zum Anlass, um sich von Anette Wilke zu verabschieden und ihr ein herzliches Dankeschön für die langjährige, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit auszusprechen.

„Du hast dich immer mit großer Leidenschaft für die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft eingesetzt und sie in ihren Anliegen engagiert unterstützt. Für uns warst du zu jeder Zeit eine kompetente und verlässliche Ansprechpartnerin“, erklärten sie übereinstimmend. Sie wünschten der zukünftigen Rentnerin für den neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute und überreichten Anette Wilke ein Präsent sowie einen Blumenstrauß.

Deckblatt Sommerprogramm 2023




Auch in diesem Jahr ist es wieder gelungen, ein attraktives Sommerprogramm für alle Altersklassen in unserer Gemeinde dank der tollen Unterstützung der Vereine, Institutionen und sonstiger Akteure zusammen zu stellen.

Das Sommerprogramm 2023 steht hier nun zum Download bereit.

Das Programm wurde auch bereits über die Schulen an die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 - 6 in den Schulen weitergegeben.

Viel Spaß beim Mitmachen!

 

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern einen erholsamen und schönen Sommer. Genießen Sie die Zeit und bleiben Sie gesund!

Wasserspektakel OOWV
Ferienangebot des OOWV Brake am 13.07.2023 - Es sind noch Plätze frei!

Der OOWV Brake als Veranstalter der Aktion „Piratenspektakel auf dem Lehrrundweg in Holdorf“ am 13.07.2023 hat mitgeteilt, dass aus organisatorischen Gründen das Ferienprogramm geändert werden muss. Das Piratenspiel steht leider nicht zur Verfügung, so dass jetzt als Aktion ein großes "Wasserspektakel" in Holdorf angeboten wird.

Hier können die Kinder nach Herzenslust 70 m Rohre miteinander verbinden, Gefälle und Abzweigungen einbauen und dann Wasser mit Handpumpen, Gießkannen und Eimern durch die Rohrleitungen fließen lassen, so dass ein riesiges Wasserlabyrinth entsteht. Ein feucht-fröhliches Vergnügen für alle Beteiligten! 

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit vielen Mitmach-Aktionen und ein gemeinsamer Mittags-Imbiss runden das Ferienspaßangebot ab.

Das "Wasserspektakel" richtet sich an Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren und ist kostenlos. Die Abfahrt nach Holdorf erfolgt vom Neuen Markt (Pfarrer-Fresenborg-Straße) um 09.00 Uhr, die Rückkehr ist für 14.30 Uhr geplant.

Es sind noch einige Plätze frei. Anmeldungen sind per E-Mail an looschen@goldenstedt.de möglich.

 

 
April 2023 Klöker(v.l.n.r.) Laura-Marie Diekhaus-Pytel, Monika Reinking, Angelika Ott, Mechthild Gelhaus, Hannelore Boning, Kerstin Willenbrink und Bürgermeister Alfred Kuhlmann. Foto: Klöker
Die Feierstunde fand in einem einzigartigen Rahmen im Mehrgenerationenpark vor großem Publikum statt, denn der Landfrauenverein Neuenkirchen war zu Besuch bei den Goldenstedter Landfrauen.
 
Bürgermeister Alfred Kuhlmann hatte die Ehrung in die Begrüßung der Gäste eingeflochten, als die Gruppe auf ihrer Rundtour durch die Gemeinde Goldenstedt den Mehrgenerationenpark besichtigte.
Mechthild Gelhaus war völlig überrascht von der Auszeichnung, denn sie ahnte im Vorfeld nichts davon. Großer Applaus und viele Glückwünsche folgten nach der Bekanntmachung. Damit wurde mehr als deutlich: Die Landfrauen freuten sich sehr mit ihr und die Ehrung war überaus verdient.
 
Mechthild Gelhaus ist über Gebühr ehrenamtlich aktiv und ein wahres Organisationstalent. So ist sie Vorstandsmitglied des Landfrauenvereins Goldenstedt und regelmäßig als Seniorenbegleiterin tätig. Zudem organisiert Mechthild Gelhaus die Treffen der Nordic-Walking-Gruppe und der Montagsradfahrerinnen in Goldenstedt. „Sie ist hilfsbereit, unterstützt, wo Hilfe nötig ist und ist immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wird“, so die Worte des Bürgermeisters in seiner Laudatio.
 
Neben einer Urkunde erhält die Geehrte ein Preisgeld von 100 €, das sie dem Landfrauenverein spenden möchte.
Vorgeschlagen wurde Mechthild Gelhaus von Hannelore Boning, Angelika Ott und Monika Reinking, die jeweils einen Goldenstedter Becher erhielten.
 
 
Kennen auch Sie Menschen, die für eine gute Tat geehrt werden sollten? So einfach funktioniert’s:
Bei der landkreisweiten Aktion "Die gute Tat des Monats" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Gemeinde Goldenstedt, des Goldenstedter Bündnisses für Familie und von OM Medien. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Tobias Gerdesmeyer. Vorschläge für gute Taten werden aus dem gesamten Landkreis Vechta angenommen. Mitmachen ist ganz einfach: Schicken Sie einfach den Namen des helfenden Menschen sowie eine möglichst ausführliche Beschreibung der "guten Tat" und der daran beteiligten Personen an die E-Mail-Adresse: mgh[at]goldenstedt.de oder per Post an das Mehrgenerationenbüro, Brunkhorststraße 16d, 49424 Goldenstedt, Stichwort: „Die gute Tat“. Telefonische Auskünfte werden unter Tel.: 04444 204300 erteilt.
 
 

Besuch Gemeinderat Hof Kock

Tradition gewahrt: Im Anschluss an seine letzte Ratssitzung vor der Sommerpause besuchte der Rat der Gemeinde Goldenstedt den Hof Kock in Lutten. Hofeigentümer Stefan Kock (ehemaliges Mitglied des Gemeinderates) stellte den interessierten Ratsmitgliedern den Erdbeerbetrieb sowie den dazugehörigen Hofladen vor. "Es ist erfreulich, dass der Gemeinderat sich regelmäßig über die Entwicklung der heimischen Betriebe informiert."

Bürgermeister Alfred Kuhlmann bedankte sich im Anschluss an die Führung bei Karina und Stefan Kock für die interessanten Ausführungen zum Betrieb. Der Erdbeerhof sei durch seine innovative Idee des Hofladens eine Bereicherung in der Gemeinde Goldenstedt.

Goldenstedt – Nachdem in Teilbereichen der Hauptstraße im Ort Goldenstedt zwei von drei Asphaltschichten durch die Straßenbaufirma Völkmann, Damme eingebracht und die Sper-rungen abgebaut wurden, können die Tankstelle Hülk und der Parkplatz der evangelischen Kirche im Laufe des heutigen Tages (23.06.2023) von der Einmündung Huntestraße / Vechtaer Straße / Hauptstraße aus wieder angefahren werden.

Ortskernsanierung Goldenstedt – Einmündungsbereich Huntestraße / Vechtaer Straße / Hauptstraße wieder frei

PXL 20230620 164757567.MP
In einer kleinen Feierstunde erhielten der alte und neue Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Goldenstedt, Stefan Zwick, sowie sein bisheriger und neuer Stellvertreter Gerhard Schewe die dazugehörigen Ernennungsurkunden aus den Händen von Bürgermeister Alfred Kuhlmann. Mit Ablauf ihrer Amtszeiten zum 31.07.2023 war eine Entscheidung über die zukünftige Stellenbesetzung erforderlich geworden. Auf Vorschlag der Freiwilligen Feuerwehr Goldenstedt sprach sich der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung am 27.03.2023 einstimmig dafür aus, die beiden bisherigen Stelleninhaber für eine weitere Amtszeit von sechs Jahren zu ernennen.

Begleitet wurden die beiden Amtsinhaber zu der Urkundenübergabe von Gemeindebrandmeister Hubert Thomann sowie dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister, Peter Schaumlöffel. Von der Verwaltung nahm der zuständige Fachbereichsleiter Philipp Bley an der Verleihung statt.

In seiner Laudatio erklärte Bürgermeister Kuhlmann, dass Stefan Zwick und Gerhard Schewe eine unschätzbar wertvolle Arbeit innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Goldenstedt leisten. „Die Freiwillige Feuerwehr Goldenstedt steht für Kameradschaft, Zusammenhalt und Teamwork. Ohne den funktionierenden Zusammenhalt könnte keine Feuerwehr existieren. Gerade im Feuerwehreinsatz müssen sich die Feuerwehrkameraden und -kameradinnen aufeinander verlassen können und das lebt ihr in vorbildlicher Weise vor“, lobte der Bürgermeister das Wirken der beiden Ehrenbeamten.

Er bedankte sich namens der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Goldenstedt bei den beiden Feuerwehrkameraden für ihre Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und wünschte ihnen weiterhin eine glückliche Hand bei der Ausübung ihrer verantwortungsvollen Ämter.

Gruppenfoto Technikkästen
Donnerstagmittag, Ortskern Goldenstedt. Langsam fährt ein Kleinwagen an eine Gruppe Jugendlicher heran, die sich mit Sprühdosen den Technikkasten am Tangen Weg vornehmen. Die Fahrerin hält schließlich an, lässt das Fenster herunter – und schimpft nicht etwa los, sondern möchte ein Lob loswerden: „Wart ihr das gestern auch an der Kita? Ist toll geworden!“

Szenen wie diese wiederholten sich des Öfteren in Goldenstedt: Insgesamt drei Kästen gestalteten 15 Schülerinnen und Schüler der Marienschule Goldenstedt gemeinsam mit dem Vechtaer Streetart-Künstler Nils Freye um. Dieser hatte mit den Jugendlichen zwei Tage lang Ideen entwickelt und Grundlagen im Umgang mit Spraydose und Co. vermittelt. Danach ging es in Fünfergruppen raus auf die Straße, um Sprühstoß für Sprühstoß die Technikkästen in Kunstwerke zu verwandeln. Und zwar auf eigene Faust, wie Freye betont: „Jede Idee, jeder Strich kommt von den Schülerinnen und Schülern selbst.“Das kann Lara aus der 5a der Marienschule nur bestätigen. Von drei Mitschülerinnen aus der 5b interviewt, erklärt sie: „Man kann hier seiner Kreativität freien Lauf lassen. Ich würde auf jeden Fall nochmal an so einem Projekt teilnehmen!“

Das hörten die Anwesenden bei der Präsentation der Kästen gern. „Es ist wirklich beeindruckend, was ihr in den letzten Tagen kreativ und handwerklich geleistet habt“, erklärte etwa Gerhard Niemann von der EWE. Vor Monaten war Dr. Georg Bruns an ihn mit dem Gedanken herangetreten, das Ortsbild auf diese Weise zu verschönern. Das Versorgungsunternehmen unterstützte das Projekt fortan nicht allein mit der Erlaubnis, die Kästen umzugestalten, sondern übernahm gemeinsam mit der Gemeinde Goldenstedt auch die anfallenden Kosten.

Am Tangen Weg fahren nun täglich Busse an einem Sonnenaufgang und einem Appell zur Mülltrennung vorbei. Zwischen dem Kindergarten St. Gorgonius und dem Mehrgenerationenhaus sind einige Quadratmeter dem Thema Menschenrechte gewidmet – präsentiert auf einem Flickenteppich unterschiedlicher Sprühtechniken und kleinerer Werke. Wer die Marienschule besucht oder das Rathaus von der Rückseite betritt, wird indes daran erinnert, dass es keine zwei Planeten gibt.

Diesen Aufruf, sorgsam mit der Umwelt umzugehen, sieht Verwaltungsmitarbeiter Ludger Hüsing künftig mehrmals täglich auf dem Weg zur Arbeit. Er betreute das Projekt für die Gemeinde Goldenstedt – und zeigte sich ebenfalls begeistert: „Zu euren Ideen und den Kästen kann ich euch nur gratulieren.“

Text und Foto: Peter Strohmann, Marienschule Goldenstedt

 
Rufzeichen

Ab Mittwoch, den 21. Juni 2023 gilt im Kreisgebiet Vechta die „Verordnung zur Verhütung von Waldbränden im Landkreis Vechta“
 
Folgende Dinge sind somit in oder der unmittelbarer Nähe von Wäldern, Mooren und Heidegebieten verboten:
  • Feuer anzünden, rauchen und mit feuergefährlichen Gegenständen umgehen
  • das Grillen sowie Grillanzünder und sonstige Grillgeräte mit sich zu führen. Das Grillen in diesen Gebieten ist auch auf angelegten und ausgewiesenen Grillplätzen verboten.
  • das Befahren der Flächen mit Kraftfahrzeugen
  • das Abstellen von Kraftfahrzeugen in diesen Gebieten außerhalb der als Parkplatz ausgewiesenen Flächen
  • befahrbare Wege sowie markierte Wander- und Reitwege dürfen nicht verlassen werden
 
„Die Verordnung ist aufgrund der andauernden Trockenheit der vergangenen Wochen und der damit verbundenen Waldbrandgefahr notwendig“, so Landrat Tobias Gerdesmeyer. „Aktuell ist es so trocken, dass ein kleiner Funke genügt, um ein großes Feuer auszulösen. Mit der Verordnung soll dies verhindert werden. “
 
Die Kreisverwaltung appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger sich an die Vorgaben zu halten. Verstöße gegen die Verordnung können mit einer Geldbuße von bis zu 5.000 Euro geahndet werden. Die Verordnung gilt zunächst unbefristet.
Die komplette Waldbrandverordnung steht hier zum Download bereit.
 
 

Haus im Moor
Das Goldenstedter Bündnis für Familie e.V. lädt alle Familien am Sonntag, 02.07.2023 um 09.30 Uhr zum Frühstücksbüffet im „Haus im Moor“ ein. An diesem Sonntagmorgen ist Gelegenheit, sich in lockerer, geselliger Runde zu treffen. Während des Frühstücks haben die Gäste von der Terrasse aus einen wunderschönen Blick auf die Moorlandschaft.

Nach der Stärkung haben die Kinder die Möglichkeit, sich auf dem Spielplatz auszupowern oder mit den Eltern und/oder Großeltern das NIZ-Gelände mit seinen vielfältigen Angeboten wie Moorerlebnispfad, Moortunnel, Aussichtsturm, Bienenstand, Barfußpfad usw. nach Herzenslust zu erkunden.

Für Erwachsene wird für das Frühstück ein Kostenbeitrag von 15,00 Euro pro Person, für Kinder (3-14 Jahre) ein Beitrag von 5,00 Euro pro Kind erhoben. Mitglieder des Familienbündnisses zahlen ermäßigte Preise (Erwachsene: 10,00 Euro, Kinder (3-14 Jahre): kostenlos). Der Kostenbeitrag ist bei der Anmeldung zu entrichten.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um Anmeldung im Mehrgenerationen-/Familienbüro wird gebeten (Tel.: 04444 204300, E-Mail: mgh[at]goldenstedt.de).

 

Rat 26.06.2023

Der Rat der Gemeinde Goldenstedt tagt am Montag, 26.06.2023 um 18.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses. Die Sitzung ist öffentlich.

Themen sind u. a. ein Antrag der CDU-Fraktion zur Verlängerung der Baufristen, das Grundwasserschutzkonzept für die Gemeinde Goldenstedt, die Kommunale Wärmeplanung (Förderantrag und Durchführung) sowie die Zustimmung zu den über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen des Haushaltsjahres 2022.

Die Tagesordnung ist auch im Bürgerinformationssystem unter folgendem Link zu finden: https://goldenstedt.more-rubin1.de/meeting.php?id=2023-Rat-64

 

Flyer Zeltlager Fortuna Einen FC Varenesch

Im Rahmen des Sommerprogramms bieten die beiden Sportvereine SV Fortuna Einen und 1. FC Varenesch vom 04. - 06.08.2023 ein gemeinsames Zeltlager auf dem Vereinsgelände des SV Fortuna Einen, Einer Straße 3a.

Die Teilnehmer/-innen im Alter zwischen 7 und 14 Jahren können sich auf spannende und abwechslungsreiche Tage freuen. Das Zeltlager richtet sich vorrangig an die Kinder und Jugendlichen aus den beiden Vereinen. Nicht-Mitglieder können jedoch teilnehmen, wenn zum Anmeldeschluss die Teilnehmer/-innen-Grenze noch nicht erreicht ist. (Die Anmeldungen werden angenommen und in eine Warteliste eingetragen.)

Um Anmeldung bis 10.07.2023 per E-Mail an jugendleitung@fortuna-einen.de oder durch Abgabe bei Alina Boning, Am Huntetal 13 a, 49424 Goldenstedt wird gebeten.

Alle Informationen zum Zeltlager sind auf den Homepages der Vereine (www.fortuna-einen.de bzw. www.varenesch.de) zu finden bzw. können per E-Mail bei den Jugendleitern unter jugendleitung@fortuna-einen.de erfragt werden.

Der Kostenbeitrag beträgt 35,00 Euro pro Teilnehmer/-in. Er sollte bis zum 10.07.2023 auf folgendes Konto überwiesen werden:

IBAN:               DE29 2806 4179 0701 6433 00
BIC:                 GENODEF1VEC
Bank:               Volksbank Vechta
Betreff:             „Zeltlager“ + Name des Kindes

Die Packliste und weitere Hinweise stehen hier zum Download bereit.

 

 

25 Jahre Birgit FeldhausJubilarin Birgit Feldhaus, Personalratsmitglied Elisabeth Rohr und Bürgermeister Alfred Kuhlmann (v.l.n.r.)
Birgit Feldhaus ist seit 25 Jahren bei der Gemeinde Goldenstedt als Raumpflegerin in der Marienschule beschäftigt.

Dieses Jubiläum nahm Bürgermeister Alfred Kuhlmann zum Anlass, um der Jubilarin in einer kleinen Feierstunde für ihren Einsatz in der Marienschule in Goldenstedt zu danken.
Besonders hob er dabei die langjährige Treue zu ihrem Arbeitgeber hervor, die in der heutigen Zeit eher selten sei.

Er überreichte Birgit Feldhaus als Dankeschön und Zeichen der Wertschätzung einen Blumenstrauß und eine Urkunde.
Personalratsvertreterin Elisabeth Rohr schloss sich den Worten des Bürgermeisters an und überbrachte die Glückwünsche aller Kolleginnen und Kollegen.

Seit Anfang April 2023 laufen die Bauarbeiten für die Ortskernsanierung in Goldenstedt.
Erfreulicherweise konnte bisher der Bauzeitenplan eingehalten werden, sodass, wie bereits im Frühjahr d. J. angekündigt, termingerecht zum 21.06.2023 die Hauptstraße im Bereich von der Einmündung des Pastor-Albers-Weges bis zur Vechtaer Straße vollständig für den Straßenverkehr gesperrt wird.
Diese Regelung gilt voraussichtlich bis ca. Ende August 2023.
Die Gemeindeverwaltung und der HGV Goldenstedt weisen darauf hin, dass genügend Parkflä-chen für PKW’s im Ortskern vorhanden und die jeweiligen Geschäfte auch weiterhin fußläufig erreichbar sind.

Goldenstedter Hauptstraße vorübergehend Sackgasse

Der Landkreis Vechta hat eine Allgemeinverfügung zur zeitlichen Beschränkung der Beregnung in Gärten und auf Sportanlagen erlassen. Die Beschränkung gilt ab dem 15.06.2023 bis zum 30.09.2023.


In der Allgemeinverfügung heißt es u. a. wörtlich:

  1. "Die Beregnung von land- und forstwirtschaftlichen Flächen, öffentlichen und privaten Grünflächen wie Parkanlagen und Gärten sowie von Sportanlagen wie Fußball-, Tennis- oder Golfplätzen mit Schlauchtrommelberegnungsanlagen / Trommelberegnungssystemen mit Großflächenregnern (Beregnungskanonen) und Rasensprengern wird täglich in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr untersagt.
  2. Die Untersagung gilt für Wasserentnahmen aus Brunnen und aus der öffentlichen Trinkwasserversorgung sowie für Beregnungen mit gültiger wasserrechtlicher Erlaubnis.
  3. Die Allgemeinverfügung gilt ab dem Tag nach ihrer Bekanntgabe bis zum 30.09.2023. Sie kann jederzeit widerrufen werden.
  4. Die sofortige Vollziehung von Ziffer 1. der Allgemeinverfügung wird angeordnet."

Die komplette Allgemeinverfügung steht hier zum Download bereit.

Beschränkung der Beregnung600px

Am Sonntag, den 11. Juni fiel um 15:00 Uhr auf der Lutter Birse der Startschuss für den lang ersehnten Festumzug zum Ortsjubiläum „1150 Jahre Ort Lutten“.
Bei sommerlichen Temperaturen marschierten die 23 Gruppen durch den Ort und repräsentierten die Geschichte und das heutige Leben Luttens. Der Handels- und Gewerbeverein Lutten (HGV) ging, in Begleitung der Birse-Sau „Erika“, voran und präsentierte auf einem Tieflader das Motto „So wör dat fröier“. Gefolgt von diversen Lutter Vereinen, Gruppen, Kindergarten und Schule sowie dem Lutter Musikverein, dem Blasorchester Ellenstedt und dem Spielmannzug Hagen, ging es durch den Ortskern sowie durch einige Nebenstraßen. Auch die Gemeinde Goldenstedt präsentierte sich mit einem Wagen. Der wunderbar in Szene gesetzte „Goldregen“ wurde von ca. 50 Personen aus der Verwaltung, dem Gemeinderat, dem Jugendparlament und dem Bauhof begleitet. Das Publikum am Rand wurde während des Umzugs mit leckeren „Goldtalern“ versorgt. Gesondert bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei Bauhofmitarbeiter Christian Dierkes, der an einem Regentag, in geschickter Handarbeit, den „Goldregen“, das Wahrzeichen Goldenstedts, angefertigt hat.

Lutter Birse 2023 Gemeinde Goldenstedt