2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

 

 kalender

 

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Uwe Oswalds Skulptur "Drei Generationen" eingeweiht 

Einweihung der Skulptur Drei GenerationenGoldenstedt hat eine neue Sehenswürdigkeit. Die Skulptur "Drei Generationen" im Ortskern ist am Sonntag (25. Mai) enthüllt und geweiht worden. Der Künstler Uwe Oswald hat das drei Meter hohe Werk geschaffen. Am Bremeyer Diekwisch (gegenüber dem Hotel "Zur Schmiede") soll es Goldenstedter und Besucher in den benachbarten Mehrgenerationenpark einladen.

Für Bürgermeister Willibald Meyer symbolisiert das Kunstwerk, das aus einem Stück Sandstein gemeißelt wurde, die Einheit der Generationen. Er dankte dem Künstler und den Mitgliedern des Goldenstedter Familienbündnisses, besonders Ute Scheele und Renate Carrington. Das Bündnis hat einen großen Teil zur Finanzierung des Kunstwerkes beigetragen und außerdem die Einweihung organisiert. Außerdem bedankte Meyer sich bei Heinrich Lüers, der sich ehrenamtlich um den Transport des Sandsteins aus dem Harz gekümmert hatte. Mit immerhin sechs Tonnen Gewicht keine kleine Aufgabe.

Bürgermeister Meyer betonte, dass für das Kunstwerk, das zur Goldenstedter Skulpturenmeile gehört, keine Steuergelder ausgegeben wurden. Eine besondere Finanzierungsquelle waren 30 Modelle der Skulptur im Maßstab 1:100, die ebenfalls von Uwe Oswald gefertigt worden waren.

Der Oldenburger Kunstsammler und -kritiker Jürgen Weichardt stellte die "Drei Generationen" vor. Für ihn ist die Skulptur einzigartig. Sie habe "nicht ihresgleichen und ist auch vom Thema her einmalig." Aber jeder müsse sich selbst ein Bild machen, denn: "Uwe Oswald bleibt mit einfachen Lösungen offen für verschiedene Deutungen."

In einer ökumenischen Feier, die vom Blasorchester Ellenstedt musikalisch begleitet wurde, weihten die evangelische Pastorin Elke Koopmann und der katholische Pfarrer Heinrich Rießelmann vor 150 Besuchern die neue Skulptur.