2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

Aufstellung von LED-Werbetafeln in der Goldenstedter Innenstadt

  Rathaus Online

  Wahlschein Online

  kalender

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Landkreis Vechta

Goldenstedt.de   Buttons Veranstaltungskalender Wildeshauser Geest

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 


Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage
csm Breitband NEU ed505f474b

 

 

  Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt

OM Unterstuetzermarke Kommunen Standard sRGB Zusatz Gemeinde

 

   

 

10 Jahre moobil c DorgeloMobilitätsmanagerin Andrea Pettelkau macht Werbung für das Gewinnspiel. Foto: Landkreis Vechta/Beckmann
Seit mittlerweile 10 Jahren sorgt moobil+ im Landkreis Vechta für flexible, bequeme und günstige Mobilität. Nach dem Start im November 2013 hat sich viel getan. So wurden in den vergangenen Jahren im gesamten Oldenburger Münsterland mehr als 1,32 Millionen Fahrgäste mit den moobil+ Bussen transportiert. Das System wuchs um diverse Linien sowie Haltestellen und verzeichnet heute insgesamt 15 Linien im Landkreis Vechta mit fast 550 Haltestellen. Im Juni 2020 kam der Landkreis Cloppenburg mit 13 Linien und über 550 Haltestellen hinzu.

Besonders im diesjährigen Jubiläumsjahr gab es einige Neuerung rund um moobil+ zu verzeichnen. So wurde im Februar das neue moobil+Sparticket auf allen moobil+Linien eingeführt. Dieses Ticket kostet monatlich nur 19 Euro für Erwachsene und 14 Euro für ermäßigungsberechtigte Personen. Das Ticket gilt im gesamtem Liniennetz von moobil+ ohne Zoneneinschränkung.

Im Mai konnte ein weiterer Meilenstein mit der Einführung der neuen App „mein moobil+“erreicht werden. Die App bildet sowohl sämtliche Verbindungen der moobil+Angebote, als auch den restlichen ÖPNV, wie zum Beispiel die NordWestBahn, den Stadtbus Vechta oder Regionalbusse, ab. So können Fahrgäste ganz einfach per Adresseingabe ihre komplette Reisekette inklusive Fußwegen bis zum Ziel angezeigt bekommen.

Und schließlich startete im Juni 2023 das Pilotprojekt „moobil+Taxi“, welches in Dinklage und Lohne – ergänzend zum restlichen ÖPNV – fährt. „Dadurch konnte das bereits bestehende Mobilitätsangebot perfekt abgerundet werden“, berichtet Andrea Pettelkau, Mobilitätsmanagerin des Landkreises Vechta. „Und all diese Meilensteine für den ÖPNV wollen wir zusammen mit unseren Fahrgästen angemessen feiern. Deshalb verlosen wir im Jubiläumsmonat November tolle Preise.“ So gibt es ein Tern Klapprad Link B7, drei Samsung Galaxy Tab S6 Lite und zehn Mal moobil+Guthaben im Wert von 50 Euro zu gewinnen.

Das Gewinnspiel läuft vom 01. November 2023 bis zum 30. November 2023. Die Teilnahme ist entweder über die moobil+ Homepage unter www.moobilplus.de/jubilaeum oder per Gewinnspielkarte, die es in den Mobilitätspunkten der Städte und Gemeinden oder den Mobilitätszentralen von moobil+ gibt, möglich. Eine entsprechende Adressliste sowie die vollständigen Teilnahmebedingungen stehen zudem auf der Homepage zur Verfügung.

Auch in den folgenden Monaten wird es noch einige Neuerungen bei moobil+ geben. „Wir möchten die Mobilität im Oldenburger Münsterland auch in den kommenden Jahren nachhaltig mitgestalten“, erklärt Daniel Seemann, Mobilitätsmanagerin des Landkreises Cloppenburg. „Dafür arbeiten wir daran, unser Angebot kontinuierlich zu verbessern. So wird es beispielsweise im kommenden Jahr weitere Linien im Cloppenburger Stadtgebiet geben.“ Andrea Pettelkau ergänzt: „Und auch der Fahrtbereich des moobil+Taxis wird, zunächst auf den kompletten Landkreis Vechta, ausgeweitet.“ Zudem startet am 01. Dezember 2023 die neue landesbedeutsame Buslinie (OM1) zwischen Cloppenburg und Vechta. „Diese verkehrt täglich stündlich von 06:00 Uhr bis 24:00 Uhr zwischen den beiden Städten mit insgesamt acht Haltestellen. Hier gilt dann auch der moobil+Tarif“, ergänzt Daniel Seemann.

Das moobil+ ein voller Erfolg ist, zeigen auch die Fahrgastzahlen. Im September diesen Jahres konnten beide Landkreise neue Spitzenwerte verzeichnen. So nutzten 10.327 Fahrgäste im Landkreis Cloppenburg das moobil+ Angebot und im Landkreis Vechta sogar 16.332 Fahrgäste.

Weitere Informationen zum Angebot von moobil+ stehen unter www.moobilplus.de zur Verfügung.

Protesttag Apotheken 08.11.23




Am Mittwoch, 08. November 2023 bleiben die Apotheken in ganz Norddeutschland zu. „Am 08. November kommen wir Apothekerinnen und Apotheker mit unseren Teams in Hannover zusammen, um für eine gute Arzneimittelversorgung in der Zukunft zu protestieren“, sagt Berend Groeneveld, Vorstandsvorsitzender des Landesapothekerverbandes Niedersachsen (LAV).

Auch die drei Apotheken in der Gemeinde Goldenstedt (Jacobus-Apotheke, Marien-Apotheke und Markt-Apotheke) beteiligen sich an der Aktion und haben daher am kommenden Mittwoch geschlossen. Ziel ihres Protestes ist die Sicherung der wohnortnahen Medikamentenversorgung sowie die Wertschätzung ihrer Arbeit durch die Politik. 

Den Notdienst übernehmen an diesem Tag die Paracelsus-Apotheke in Vechta, Neuer Markt 4, sowie die Linden-Apotheke in Harpstedt, Lange Straße 13.

 

Pressefoto GB Treffen 01.11.23Die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Vechta (v.l.n.r): Gisela Taphorn (Bakum), Anne Brinkmann (Dinklage), Andrea Schlärmann (Vechta), Astrid Brokamp (Landkreis), Maria Purtik (Neuenkirchen-Vörden), Irene Surmann (Goldenstedt), Rebecca Fischer (Lohne)
Zur Planung des „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November 2023 trafen sich kürzlich die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten aus dem Landkreis im Goldenstedter Rathaus. Nach einem kurzen Austausch mit Bürgermeister Alfred Kuhlmann wurden die letzten Vorbereitungen für das diesjährige Aktionsangebot getroffen.

Der „Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ – seit 1981 von Menschenrechtsorganisationen organisiert, seit 1999 als offizieller Aktionstag der Vereinten Nationen. Im Landkreis Vechta machen die Gleichstellungsbeauftragten zusätzlich durch die Fahnenaktion „Nein zu Gewalt“ und durch die Beteiligung an der weltweiten Kampagne „Orange the world“ auf den Gedenktag aufmerksam.

Die bereits in den vergangenen Jahren durchgeführten und sehr beliebten „Nightwalks – Furchtlos durch die Nacht“ werden in diesem Jahr erstmals in vielen Orten im Landkreis angeboten. Mit der Selbstbehauptungstrainerin Gabi Bothe werden dabei Angstgefühle von Frauen in der Dunkelheit thematisiert und „Angst-Orte“ der jeweiligen Kommune besucht.

„Damit weisen wir zum einen auf die strukturellen Probleme von Gewalt an Frauen hin und geben zum anderen ganz praktische Tipps im Umgang jeder Einzelnen mit Bedrohungssituationen“, erklärt Astrid Brokamp die Motivation für die Ausrichtung der „Nightwalks“.

Dabei hat Goldenstedt am vergangenen Freitag (03.11.) bereits den Anfang gemacht. Mit über 20 Frauen gingen Gabi Bothe und die Gleichstellungsbeauftragte Irene Surmann durch das dunkle Goldenstedt. Dabei wurden Tipps für einen sicheren Heimweg ausgetauscht, Vermeidungsstrategien und Selbstbehauptung geübt und auch einfache Verteidigungsgriffe ausprobiert. „Der Austausch untereinander hat dabei gezeigt, dass fast jede Frau von Belästigung oder Bedrohung im öffentlichen Raum berichten kann. Da sind solche Aktionen zum Austausch und zum Solidarisieren einfach sehr wertvoll“, zieht Irene Surmann Bilanz.

 

 

 

 

Nightwalk Goldenstedt 03.11.2023Gabi Bothe (3.v.l.) gibt den Teilnehmerinnen des "Nightwalks" in Goldenstedt wertvolle Tipps.
An folgenden Orten werden im November noch "Nightwalks" angeboten:

  • Holdorf, 14.11.2023
  • Dinklage, 21.11.2023
  • Vechta, 24.11.2023
  • Neuenkirchen-Vörden, 28.11.2023
  • Lohne, 05.12.2023

Beginn ist um 18.30 Uhr vor dem jeweiligen Rathaus. Die Strecke ist barrierefrei, die Anmeldung kostenlos. Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten gibt es bei den Gleichstellungsbeauftragten der genannten Orte.

Hilfsangebote im Landkreis Vechta

·         Frauen- und Kinderschutzhaus des SkF Vechta, Beratung rund um die Uhr unter 04441-83838

·         BISS Beratungs- und Interventionsstelle des DRK für die Polizeiinspektion Cloppenburg-Vechta erreichbar unter 04471-911010

·         Weißer Ring - Opferhilfe unter 0151/55164849, weisserring-vechta@ewe.net

Überregional

·         Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen unter 08000 116 016

Foto 2


In der Diakonie Himmelsthür in Goldenstedt wird Kreativität großgeschrieben. Davon konnte sich Bürgermeister Alfred Kuhlmann am vergangenen Donnerstag (02.11.) überzeugen. Auf Initiative von Wohnbereichsleiterin Inga Reinking sowie Mitarbeiterin Emine Angermann überreichten die Bewohner/-innen Roswitha Cloges (rechts) und Leon Willenborg (Mitte) stellvertretend für die „Bastelgruppe“ Bürgermeister Kuhlmann (links) eine Auswahl von liebevoll selbstgebastelten Glückwunschkarten.

Emine Angermann teilt mit, dass die Grußkarten auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt der Diakonie Himelsthür am 02.12.2023 in Wildeshausen käuflich erworben werden können. „Eine tolle Idee! Jede Karte ist ein Unikat und man sieht, dass ihr viel Herzblut in das Basteln gesteckt habt!“ Mit diesen Worten bedankte sich Bürgermeister Kuhlmann bei der kleinen Besuchergruppe der Diakonie Himmelsthür in Goldenstedt.

IMG 8498Markierten den ersten Wanderweg in Goldenstedt (v.l.n.r.:) Dieter Spradau, Anne Frilling, Sonja Riesenbeck, Mechthild Schillmöller und Arnold Arkenau.
Eine einheitliche Wanderinfrastruktur für das gesamte Kreisgebiet errichten – das ist das Ziel des so genannten „Masterplans Wandern“. Das Kooperationsprojekt der Kreisverwaltung sowie der Städte und Gemeinden im Landkreis Vechta, der Tourist-Informationen und dem Verbund Oldenburger Münsterland wird analog zum Radwegeleit- und Knotenpunktsystem zurzeit sukzessiv umgesetzt.

Nach den offiziellen Eröffnungen der ersten zwei Wanderwege in den Dammer Bergen und in Dinklage nimmt der „Masterplan Wandern“ ab sofort auch in Goldenstedt Gestalt an.

Nachdem der Goldenstedter Bauhof die nötige Vorarbeit geleistet hat, indem entsprechende Pfähle und Wegweiser montiert wurden, haben am vergangenen Mittwoch (25.10.) die vier ehrenamtlichen Wanderwegepatinnen und -paten Sonja Riesenbeck, Arnold Arkenau, Mechthild Schillmöller und Anne Frilling gemeinsam mit Dieter Spradau (Planungsbüro für Stadt und Regionalplanung) sowie Franka Meyer (Gemeinde Goldenstedt) den ersten Wanderweg markiert.

Bei bestem Wetter wurde mit Astschere, Markierungsmaterial und Wegweisern unter Anleitung von Dieter Spradau die „Lahrer Landpartie“ ausgewiesen. Ab sofort kann die äußerst idyllische Strecke, die durch die Bauerschaften Varenesch und Lahr führt, erwandert werden. Der Start erfolgt am Wanderparkplatz in Varenesch (beim Sportplatz). Wegweiser und Markierungszeichen führen über abgelegene Wald- und Wiesenwege, entlang der Lahrer Teiche und der Gogerichtsstätte Sudholte. Weiter führen die Hinweisschilder die Wanderfreunde zum Huntewehr und über einen Rundweg zurück zum Startpunkt am Wanderparkplatz.

Wanderer und Interessierte können sich in den kommenden Monaten auf die Ausweisung weiterer sechs Wanderwege in der Gemeinde Goldenstedt freuen.

Juni 2023.jpg KlökerV.l.n.r.: Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Christiane Tölke (Tochter der Geehrten), Plattdeutschbeauftragter Arnold Frilling, Hildegard Tölke, Laura-Marie Diekhaus-Pytel und Kerstin Willenbrink. Foto: Klöker

 

Ehrung für großes Engagement zum Erhalt der plattdeutschen Sprache

Mit der „Guten Tat des Monats Juni 2023“ wurde Hildegard Tölke aus Lohne ausgezeichnet. Die Geehrte setzt sich seit Jahrzehnten unermüdlich für den Erhalt der plattdeutschen Sprache ein. Ihr besonderes Engagement und die vielfältigen Aktivitäten dazu zeigen sich anhand von regelmäßigen Veröffentlichungen plattdeutscher Geschichten und Texte, der Herausgabe des Plattdeutsch-Kalenders, der Veröffentlichung eines plattdeutschen Liederheftes mit CD, der Lesung von plattdeutschen Texten bei verschiedenen Gruppen, der Herausgabe von Büchern für Jung und Alt sowie von plattdeutschen Lehr- und Lernmaterialien für Kitas und Schulen und der Veröffentlichung von plattdeutschen Texten und Liedern im Plattdeutsch-Monat September.

Bürgermeister Alfred Kuhlmann bezeichnete Hildegard Tölke in seiner Laudatio als "die Plattdeutsch-Akti­vistin  im Landkreis Vechta, ja, im ganzen Oldenburger Münsterland schlechthin". Da für ihn selbst bekanntermaßen das Sprechen des Platt­deutschen eine Herzensangelegenheit sei, habe er sich entschieden, die Ehrung erstmals in der "Sprache unserer Eltern und Großeltern" vorzunehmen.

Hildegard Tölke freute sich sehr über diese besondere Ehrung und versprach, sich auch weiterhin mit großem Elan für die plattdeutsche Sprache einzusetzen. „Plattdeutsch drückt ein besonderes Heimatgefühl aus. Man weiß, wo man herkommt. Plattdeutsch verbindet die Menschen überall in der Welt, wo die Sprache gesprochen wird“, so Frau Tölke. Sie freue sich, wenn Kinder und junge Menschen die plattdeutsche Sprache auch heute noch lernen möchten.

Vorgeschlagen für die Ehrung wurde Hildegard Tölke vom Plattdeutschbeauftragten der Gemeinde Goldenstedt, Arnold Frilling.


Kennen auch Sie Menschen, die für eine gute Tat geehrt werden sollten? So einfach funktioniert’s: Bei der landkreisweiten Aktion "Die gute Tat des Monats" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Gemeinde Goldenstedt, des Goldenstedter Bündnisses für Familie und von OM Medien. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Tobias Gerdesmeyer. Vorschläge für gute Taten werden aus dem gesamten Landkreis Vechta angenommen.

Mitmachen ist ganz einfach: Schicken Sie einfach den Namen des helfenden Menschen sowie eine möglichst ausführliche Beschreibung der "guten Tat" und der daran beteiligten Personen an die E-Mail-Adresse: mgh[at]goldenstedt.de oder per Post an das Mehrgenerationenbüro, Brunkhorststraße 16d, 49424 Goldenstedt, Stichwort: „Die gute Tat“. Telefonische Auskünfte werden unter Tel.: 04444 204300 erteilt.

1. oldtimer Club Deutsche Fehnroute
Bei schönem Herbstwetter statteten die Mitglieder des 1. Oldtimer-Clubs Deutsche Fehnroute der Ringwallanlage Arkeburg sowie dem Industriedenkmal „Bredemeyers Hof“ in Goldenstedt, beides Einrichtungen der Anna-und-Heinz-von-Döllen-Stiftung, einen Besuch ab.

49 Mitglieder des Clubs aus dem Landkreis Cloppenburg und Teilen Ostfrieslands hatten sich am vergangenen Sonntag (15.10.) in 28 Oldtimern auf den Weg nach Goldenstedt gemacht. Die Fahrt hatte Hans Tholen aus Cloppenburg akribisch vorbereitet.

In der Ringwallanlage wurden die Gäste vom Vorsitzenden der von-Döllen-Stiftung begrüßt. Dr. Franz-Josef Höne informierte die Besucher über die Geschichte der Arkeburg.

Nach der Weiterfahrt zum Bredemeyer Hof genoss man nach einer informativen Führung den dort servierten Kaffee und Kuchen. Die zahlreichen Gäste zeigten sich begeistert von den sehr schönen Anlagen und äußerten den Wunsch, Goldenstedt und die Einrichtungen der von-Döllen-Stiftung im kommenden Jahr erneut zu besuchen.

Gruppenfoto Babysitter 2023
Zwölf Mädchen aus Goldenstedt und Lutten im Alter zwischen 11 und 16 Jahren haben in den Herbstferien erfolgreich an einem zweitägigen Babysitter-Kurs im Mehrgenerationenhaus Goldenstedt teilgenommen.

Unter der Leitung der Mehrgenerationenbeauftragten Kerstin Willenbrink lernten sie die Bedürfnisse der Säuglinge und die verschiedenen Entwicklungsphasen des Kindes kennen, außerdem wurden sie über die tägliche Pflege und Versorgung der Babys unterrichtet. Die Jugendlichen beschäftigten sich ebenfalls mit Unfallverhütungsmaßnahmen, der gesunden Ernährung sowie mit Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhielten alle zwölf Mädchen ein Zertifikat, mit dem sie ihre Qualifikation als Babysitterin nachweisen können.

Interessierte Eltern, die eine Babysitterin suchen, können sich an das Familienbüro in Goldenstedt wenden, wo die Mädchen in einer Babysitter-Kartei geführt werden (Tel.: 04444 204300 oder 01520 7869361, E-Mail: mgh[at]goldenstedt.de).

Illegale Müllentsorgung Kronsbeerenweg HP

Die "Mühe" muss sich niemand machen!

Jeder Haushalt erhält mit dem Abfallwegweiser jährlich zwei Karten für die kostenlose Sperrmüllabfuhr direkt vor der eigenen Haustür!

 

Flohmarkt Rund ums Kind 2023Das Orga-Team freut sich auf viele Aussteller und Besucher/-innen.

Jetzt schon an Weihnachten denken

Die „Kleine Bärengruppe“ der evangelischen Kirchengemeinde Goldenstedt, die seit vielen Jahren den erfolgreichen Flohmarkt „Rund ums Kind“ veranstaltet, startet in diesem Jahr nach mehrjähriger coronabedingter Pause zum zwölften Mal die Spielzeugbörse. Veranstaltungsort ist die Oberschule Marienschule Goldenstedt, Marienstraße 5.

Wer also zu Weihnachten noch ein Schnäppchen machen möchte, sollte sich am Samstag, den 04.11.2023 ab 14.00 Uhr Zeit nehmen und die angebotenen Spielsachen von A bis Z durchstöbern. Dort wird sich sicherlich so manches Weihnachtsgeschenk finden lassen.

Wer selber an einem Verkaufsstand interessiert ist, kann sich vom 16.10. bis 30.10.2023 in der Zeit von 14.00 – 16.00 Uhr bei Nadine Brosig unter Tel.: 04444 988673 oder Mobil: 0171-1473634 anmelden. Die Standgebühr beträgt 8,00 €.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. In der Caféteria werden selbstgebackener Kuchen, Brot und Waffeln sowie verschiedene Getränke angeboten.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass ausschließlich Spielsachen, wie z.B. Spiele, Fahrräder, Kinderwagen, etc. angeboten werden sollen. Kinderkleidung wird nicht akzeptiert, hierfür sind die Flohmärkte im Februar und Oktober vorgesehen.

Wer Spielsachen übrig hat, sie selbst aber nicht verkaufen möchte, kann sich bei Elisabeth Jahn (Tel.: 04444 1489 oder Mobil: 0173-3759924) melden.Der Erlös aus den gespendeten Spielsachen wird an eine gemeinnützige Einrichtung gespendet.

 

Achtung Baustelle
Im Zuge der Landesstraße 880 zwischen Visbek und Goldenstedt müssen sich Verkehrsteilnehmer auf Behinderungen einstellen. Grund ist die Sanierung des Kreisverkehrs im Zuge der Goldenstedter Straße vom 16. bis 18. Oktober unter Vollsperrung der Goldenstedter Straße. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Im Rahmen der Instandsetzungsarbeiten am Fahrbahnbelag werden einzelne schadhafte Bereiche, teilweise über die komplette Fahrbahnbreite, ausgefräst und erneuert. Die Goldenstedter Straße wird im Baustellenbereich in beiden Fahrrichtungen voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke verläuft über Wöstendöllen, Bonrechtern und Rechterfeld (K 253 und K 247).

Auf der Umgehungsstraße wird der Verkehr über eine Ampel geregelt, so dass die Durchfahrt des Kreisverkehrs hier erhalten bleibt. Witterungsbedingt kann es zu einer Verschiebung der geplanten Bauzeit kommen. Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverluste können nicht ausgeschlossen werden.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für Ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf der Umleitungsstrecke.

Wild und Naturwoche 2023V.l.n.r.: Sebastian Dierken (Vors. Kreisjägerschaften VEC), Jürgen Fuhler (Sponsor Volks- und Raiffeisenbanken im OM), Bernhard Kurmann (Vors. Kreisjägerschaften CLP), Willibald Meyer (Vors. Förderv. Gold. Moor), Niklas Droste (Vorstand Kreisjägerschaft VEC), Birgit Beuse, Verbund OM), Carola Freise (NIZ), Marco Sadelfeld (Kreisjägermeister LK Vechta), Herbert Pitann (Kreisjägermeister LK Cloppenburg), Jan Kreienborg (Verbund OM). Bild: Franziska Feldhaus, Verbund OM
Verbund Oldenburger Münsterland organisiert erstmals Themenwoche rund um Wild- und Naturerlebnisse

Zum zehnten Mal auf das bewährte Konzept zurückgreifen oder mit neuen, frischen Ideen das Angebot erweitern? Vor dieser Frage stand der Verbund Oldenburger Münsterland bei den Überlegungen zur geplanten diesjährigen Wildwoche. Man entschied sich, in Kooperation mit den Kreisjägerschaften und weiteren Interessenvertretungen der Region dafür, neue Wege zu gehen: Die traditionelle, alle zwei Jahre stattfindende Wildwoche wird in diesem Jahr erstmals zur „Wild- und Naturwoche“ weiterentwickelt. Terminiert ist sie für den Zeitraum vom 03. bis zum 12. November.

Wälder und Moore im Mittelpunkt

Anders als in den Vorjahren soll während der insgesamt zehn Tage die Bedeutung der Lebensräume Wald und Moor durch Aktivitäten und Erlebnisse stärker in den Mittelpunkt gerückt werden. Landrat Johann Wimberg vom Landkreis Cloppenburg erläutert: „Unsere Natur steht für Lebensqualität und spielt auch beim Klimaschutz eine entscheidende Rolle.“ Sein Kollege, Vechtas Landrat Tobias Gerdesmeyer, selbst Jäger, findet die Veränderungen gut und zur Region passend: „Eine intakte Natur ist für uns als Lebensgrundlage von größter Wichtigkeit. Das sollten wir nie vergessen.“

Die Initiatoren haben in den vergangenen Monaten naturverbundene Institutionen und Vereine aus der Region – etwa die Jäger, die Naturschutzverbände, Umwelt- und Naturzentren, Förster und Landwirtschaftsverbände – in ihre Überlegungen mit einbezogen und für ihre Ideen begeistert. So konnte ein umfangreiches Programm mit vielfältigsten Aktivitäten für die ganze Familie zusammengestellt werden.

Wild genießen und Wild-Ausstellung in den Schaufenstern der Kreisstädte

Unter der Überschrift „Wild genießen“ haben sich fünfzehn Gastronomiebetriebe aus dem gesamten Oldenburger Münsterland zusammengeschlossen, um für die Wild- und Naturwoche ein umfangreiches und vielfältiges kulinarisches Wildangebot anzubieten. Neben diesen gastronomischen Angeboten gehört zur Wild- und Naturwoche auch die traditionelle Ausstellung von Tierpräparaten – von Rehen und Wölfen über Hasen und Rebhühner bis hin zu Eulen und Bussarden. Sie werden diesmal allerdings nicht wie bisher in den Kreishäusern Cloppenburg oder Vechta zu sehen sein, sondern zeitgleich in beiden Kreisstädten. Bei einem Bummel durch die Innenstädte wird man in einigen Schaufenstern die Präparate sehen können. Darüber hinaus stehen erklärende Poster mit Informationen über das heimische Wild zur Verfügung.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, Familien, Innenstadtbesucher und überhaupt möglichst viele Menschen mit den Lebewesen unserer Region in Moor, Natur und Wald in Verbindung zu bringen“, erläutert Verbundsgeschäftsführer Jan Kreienborg das Konzept der runderneuerten Themenwoche. Er weist ferner darauf hin, dass auch die beliebten Wildkochkurse, Führungen durchs Revier sowie Erlebniswanderungen durch Wald und Moor zum Programm gehören.

Landräte loben Teamleistung

Die OM-Präsidenten Johann Wimberg und Tobias Gerdesmeyer bedanken sich ausdrücklich für die durchweg konstruktive Zusammenarbeit mit den Kreisjägerschaften und allen anderen beteiligten Verbänden, Vereinen und Mitwirkende sowie bei den Volks- und Raiffeisenbanken im Oldenburger Münsterland für die großzügige Unterstützung. „Das Ganze ist eine Teamleistung. Anders wäre eine solche Aktion gar nicht möglich“, betonen die beiden Landräte unisono.

Eine Übersicht aller Angebote während der „Wild- und Naturwoche“ findet sich auf www.oldenburger-muensterland.de/wild-natur-woche/

 

Schützenkommers 2023 HPBürgermeister Alfred Kuhlmann, Andrea Möllmann, Hanna Emke, Katja Stöver, Sebastian Stöver, Anika Zurborg und Gerd Martens versammelten sich zu einem Gruppenfoto.
Der jährliche Empfang der Schützenvereine und -bruderschaften durch die Gemeinde Goldenstedt fand am ver­gangenen Freitag (06.10.) im Bürgersaal des Rathauses statt. Über 140 Schützinnen und Schützen aus den drei Schützenvereinen Gol­denstedt, Arkeburg, Lutten sowie der Schützen­bruderschaft Ellenstedt waren der Einladung von Bürgermeister Alfred Kuhlmann gefolgt.

Kuhlmann begrüßte alle Anwesenden zum nunmehr 15. Schützenkommers und betonte, dass die Veranstaltung dazu diene, die Verbundenheit zwischen den Schützenvereinen bzw. der Bruderschaft und der Ge­meinde Goldenstedt zu zeigen. „Der Kommers soll aber auch ein Dankeschön an die Vereine sein, dass sie in der aktuell schwierigen Lage noch Schützenfeste organisieren und durchführen“, erklärte der Bürgermeister, denn „das Feiern und Gesellig sein gehört zur Südoldenburger DNA“.

Andrea Möllmann, Präsidentin des Schützenkreises Vechta, unterstrich in ihrem Grußwort die große Bedeutung der Schützenvereine für das kommunale Zusammen­leben, vor allem liege ihr die Förderung der Schützenjugend am Herzen. Auch Gerd Martens, Bezirksbundesmeister der Bruderschaften, verdeutlichte in seinem Grußwort, dass Schützenfeste den Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung der Vereine stärken.

Dennis Degenhardt als stellv. Vorsitzender der organisierenden Schützenbruderschaft St. Heinrich Ellenstedt bedankte sich bei Bürgermeister Alfred Kuhlmann und der Gemeindeverwaltung für den festlichen Empfang.

Mit Spannung erwartet wurden die Ergebnisse des Gemeindepokalschießens, die bis zum Schützenkommers geheim gehalten worden waren und nun im Bürgersaal be­kannt gegeben wurden. Hier war volle Frauen-Power angesagt: Als neue Gemeindeschützenkönigin wurde Katja Stöver vom Schützenverein Arkeburg unter dem Beifall der Schützen proklamiert. Auch Gemeindejugendprinzessin Anika Zurborg vom BSV Golden Geest Goldenstedt sowie Gemeindeschülerprinzessin Hanna Emke von der St. Heinrich-Schützenbruderschaft Ellenstedt wurden mit reichlich Applaus für ihre Leistungen bedacht.

Im Anschluss an die Ehrungen fand ein gemütliches Beisammensein mit einem re­gen Aus­tausch unter den Vereinen statt.

 

 

Foto 1Die amtierenden Königspaare der Schützenvereine/Bruderschaften der Gemeinde Goldenstedt in 2023 – eingerahmt von Andrea Möllmann und Gerd Martins auf der linken Seite sowie Bürgermeister Alfred Kuhlmann (r.).

Flyer Nightwalks neu 1

 

Furchtlos durch die Goldenstedter Nacht

Kaum eine Frau geht völlig angstfrei nachts alleine nach Hause und jede Frau kennt wahrscheinlich das merkwürdige Gefühl, dass sie auf diesem Gang, vorbei an sogenannten „Angst-Orten“, begleitet.

Um künftig furchtloser durch die Nacht zu gehen, bietet die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Goldenstedt, Irene Surmann, in Zusammenarbeit mit der Selbstbehauptungstrainerin Gaby Bothe aus Bramsche einen „Nightwalk für Frauen“ in Goldenstedt an.

Dabei werden „Angst-Orte“ mit den Teilnehmerinnen aufgesucht. Referentin Gaby Bothe wird den Frauen an diesem Abend näherbringen, wie sie künftig furchtloser durch die Nacht kommen.

Der Gemeinderundgang findet am Freitag, 03.11.2023 statt. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr beim Goldenstedter Rathaus. Anmeldungen nimmt Irene Surmann unter Tel.: 04444 200911 oder per E-Mail: surmann[at]goldenstedt.de an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flyer Nightwalks neu 2

HOM MT WerbungKlimawandel geht uns alle an

Ausgetrocknete Seen und Hitzeperioden auf der einen, Starkregen und Sturm auf der anderen Seite. Der Klimawandel ist längst im Oldenburger Münsterland angekommen. „Klimawandel als gesellschaftliche Herausforderung“ lautet daher auch das Motto des diesjährigen Münsterlandtages am 04. November 2023, zu dem der Heimatbund Oldenburger Münsterland und die Stadt Damme in die Pausenhalle des Gymnasiums Damme einladen. „Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen“, betont Heimatbund-Geschäftsführerin Gisela Lünnemann. Mit der Meteorologin Dr. Katja Horneffer (Leiterin des Wetterteam im ZDF) konnten die Organisatoren einmal mehr eine namhafte Impulsrednerin zu einem so wichtigen und aktuellen Thema gewinnen.

Die Einführung ins Jahresthema sowie die Moderation des Vormittags übernimmt Prof. Dr. Marco Beeken, den viele noch vom Münsterlandtag 2021 in guter Erinnerung haben. Im Anschluss an Frau Horneffers Vortrag werde zudem eine Podiumsdiskussion zum Thema Klimawandel stattfinden, unter anderem mit Dr. Barbara Grabkowsky (trafo:agrar) und Roman Fehler (Klimaschutzmanager der Stadt Damme). Für die musikalische Untermalung sorgt das Kolpingorchester Damme.

Im Rahmen des Münsterlandtages werde auch wieder der Schülerpreis mit freundlicher Unterstützung durch die Volksbanken in der Region verliehen. „Es sind bereits einige spannende Beiträge eingegangen“, so die Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Heimatbundes, Kathrin Oenbrink.

Am Nachmittag steht dann die Stadt Damme mit ihrem vielseitigen Kulturangebot im Zentrum der Veranstaltung. Gemeinsam mit dem Heimatverein Damme habe man ein spannendes Programm zusammengestellt, das alle Generationen ansprechen soll, berichtet Bürgermeister Mike Otte. Mit dabei sind unter anderem der Kinderchor Damme, Muck & Trina und die Funkengarde der Dammer Carnevalsgesellschaft von 1614.

Die Teilnahme am Münsterlandtag kostet (inkl. Verpflegung) 18 Euro pro Person für den ganzen Tag, 12 Euro für den Vormittag und 6 Euro für den Nachmittag. Beginn der Veranstaltung ist 09:30 Uhr, Einlass ab 09:00 Uhr. Es wird darum gebeten, sich rechtzeitig bis zum 25. Oktober beim Heimatbund OM telefonisch unter 04471 947722 (Mo.-Fr. 9-12 Uhr) oder per E-Mail an info@heimatbund-om.de anzumelden. Aktuelle Informationen unter www.heimatbund-om.de.

 

Kranichbegegnung Willi RolfesFoto: Willi Rolfes

Es ist wieder soweit. Die Kraniche nutzen das Goldenstedter Moor als Zwischenstation auf ihrem Flug von Skandinavien in den Süden, wo sie den Winter verbringen.

Vom "Haus im Moor" lässt sich das einmalige Naturschauspiel des Einflugs der Kraniche beobachten. Denn auf ihren Zugrouten rasten nachts die "Vögel des Glücks" zu Zigtausenden im Moor. Auf den wiedervernässten Abtorfungsflächen mit knietiefem Wasser übernachten sie sicher vor ihren natürlichen Feinden. Tagsüber finden sie Futter auf den abgeernteten Maisflächen rund um Goldenstedt.

Der Förderverein Goldenstedter Moor bietet einige Kranich-Veranstaltungen mit Exkursionen zum Abendeinflug an folgenden Terminen an:

  • 14.10., 15.10., 21.10., 22.10., 28.10.2023 jeweils ab 17.00 Uhr
  • 29.10., 31.10.2023 jeweils ab 16.00 Uhr
  • 04.11., 05.11., 11.11., 12.11.2023 jeweils ab 15.00 Uhr.

Kostenbeitrag: 8,00 Euro pro Person.

Zusätzlich findet eine Veranstaltung mit Exkursion, Bildervortrag von Willi Rolfes und Wildessen am 10.11.2023 ab 15.00 Uhr statt (Kosten auf Anfrage).

Eine Anmeldung für die jeweilige Veranstaltung ist unter Tel.: 04444 2694 oder per E-Mail: haus-im-moor@niz-goldenstedt.de erforderlich. Weitere Informationen sind auf der Homepage zu finden unter www.niz-goldenstedt.de

Flohmarkt Rund ums Kind 2023Das Orga-Team freut sich mit Bürgermeister Alfred Kuhlmann über den guten Verlauf des Flohmarktes. V.l.n.r.: Marion Kürbis, Marina Hülk, Sabine Schlömer, Nicole Timmerevers, Cindy Meyer, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Wolfgang Jahn, Nadine Brosig, Elisabeth Jahn und Andrea Schewe. Foto: Jahn
Organisatoren und Aussteller zeigten sich mit Veranstaltung sehr zufrieden

Die „Kleine Bärengruppe“ der evangelischen Kirchengemeinde Goldenstedt hat am vergangenen Samstag (30.09.) nach mehrjähriger, coronabedingter Pause wieder den beliebten Flohmarkt „Rund um’s Kind“ mit großem Erfolg durchgeführt. Die Organisatoren zeigten sich erfreut über die große Besucherresonanz sowie über das positive Feedback, das sie sowohl von den Besuchern als auch den Ausstellern am Ende der Veranstaltung erhielten. „Alle Teilnehmer haben sich hier gut aufgehoben gefühlt und waren froh, dass der Flohmarkt endlich wieder stattfindet“, erklärte Mitorganisatorin Elisabeth Jahn zufrieden.

Während des „Einkaufbummels“ entlang der Stände mit Kinderartikeln aller Art konnten die Besucher sich mit selbstgebackenem Kuchen und frischen Waffeln in der Caféteria stärken. Die leckeren Backwaren waren vom Orga-Team, den Ausstellern, aber auch von Freunden und Bekannten dankenswerterweise gespendet worden.

Besonders erfreulich war laut Aussage der Veranstalter auch, dass sich nach dem Aufruf zur Mithilfe zwei neue Freiwillige gemeldet haben.

Kinderartikel, die an diesem Tag nicht verkauft wurden, konnten als Spende von den Ausstellern zurückgelassen werden. Sie werden von der „Kleinen Bärengruppe“ an Bedürftige weitergegeben.

Als nächste Aktion steht am Samstag, 04. November 2023 die Spielzeugbörse an. Anmeldungen hierzu können vom 16.-30.10.2023 unter Tel.: 0170 1473634 vorgenommen werden.

 

 
5
Wenn beim Naturschutz- und Informationszentrum NIZ Goldenstedt die Saison langsam zu Ende geht, dann ist Oktober und der Apfeltag steht vor der Tür. Am 08. Oktober 2023 ist es wieder soweit. Von 11.00 bis 17.00 Uhr präsentieren zahlreiche Aussteller ihre regionalen Produkte und laden zum Staunen und Kaufen ein.
 
Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt. Unter anderem verkaufen die Landfrauen leckere Apfelwaffeln.
 
Natürlich ist auch an die Kinder gedacht: Die Kleinen finden genügend Spielmöglichkeiten auf den Geräten des Erlebnisspielplatzes.
 
In diesem Jahr findet der Apfeltag mit einem besonderen Highlight, dem „Tag des Moores“ statt. Initiator ist der Arbeitskreis Moortourismus, ein Zusammenschluss mehrerer Kommunen der touristischen Region DümmerWeserLand, die an einem Strang ziehen, um die Angebote der Diepholzer Moorniederung zu bewerben. Tipps für Ausflüge erhalten die Besucher am Info-Mobil der DümmerWeserLand Touristik, welches von Heideschäfer „Arthur“ betreut wird.
 
Auch die beliebten Moorbahnfahrten ins Goldenstedter Moor dürfen an diesem Tag nicht fehlen. Sie finden um 13.00 und um 15.00 Uhr statt.

Info Männertelefon

Die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Vechta weisen darauf hin, dass es auch ein Hilfetelefon bei Gewalt an Männern gibt.

Betroffene, die Grenzverletzungen bzw. Misshandlungen in der Kindheit erfahren haben oder aktuell Gewalt ausgesetzt sind, können sich unter Tel.: 0800 123 99 00 Hilfe holen.

 

Gemeinde Goldenstedt Instagram Post 1080x1080 Wusstest du schon dass Urwald Herrenholz

Der „Staatsforst Urwald Herrenholz", einer von drei Hutewaldresten, die es heute noch im westlichen Niedersachsen gibt, steht seit 1953 unter Naturschutz.

Das Naturschutzgebiet wurde 1987 in „Naturschutzgebiet Herrenholz" umbenannt und vergrößert. Es liegt zwischen den Gemeinden Goldenstedt und Visbek im Süden des Naturparks Wildeshauser Geest.

20230921 143337

Am 20. September eines jeden Jahres findet der Weltkindertag statt, an dem mit Festen und Aktionen auf die Kinderrechte aufmerksam gemacht wird.

Der Weltkindertag 2023 stand unter dem Motto „Jedes Kind braucht eine Zukunft!“. UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk fordern mit diesem Motto ein stärkeres politisches Engagement für eine gerechte und lebenswerte Zukunft junger Menschen. Zur Halbzeit bei der Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung appellieren die beiden Organisationen, das globale Versprechen einzuhalten, kein Kind zurückzulassen. 

Auch die Kinder der Kinderkrippe Ammeri haben sich künstlerisch betätigt und Friedenstauben zum Thema des Weltkindertages 2023 gestaltet.

Foto 2

Die Gemeinde Goldenstedt freut sich, dass ein aufregendes neues Projekt im Herzen der Gemeinde abgeschlossen worden ist. Der Mehrgenerationenpark ist um eine wichtige Attraktion erweitert worden. Der neu gestaltete Spielplatz, der speziell für Kleinkinder und Kinder im mittleren Alter konzipiert ist, kann ab sofort von allen Kindern für Spiel und Spaß genutzt werden.

Die Highlights des neuen Spielplatzes sind die abwechslungsreichen Groß- und Kleingeräte. Der Spielplatz bietet u. a. eine Vielzahl an Kletterstrukturen, wie eine Freikletterwand und eine Hängebrücke. Natürlich dürfen die Rutschen für Klein und Groß nicht fehlen. Schaukel-kombinationen mit Vogelnest und Babyschaukel stehen ebenfalls bereit. Zwei große Bodentrampoline laden zum Spielen und Bewegen ein. Bei der Gestaltung wurde darauf geachtet, dass der Spielplatz für Kinder mit verschiedenen Bedürfnissen zugänglich ist und die Integration fördert.

Bürgermeister Alfred Kuhlmann ist froh, dass das Projekt mit LEADER-Fördermitteln umgesetzt werden konnte und der Spielplatz durch die Neugestaltung zu einem Ort geworden ist, an dem Kinder nicht nur toben, sondern auch miteinander in Kontakt treten und soziale Fähigkeiten entwickeln können. Sie lernen, miteinander zu kommunizieren und Freundschaften zu schließen.

Großer Dank gilt dem Bauhof der Gemeinde Goldenstedt, der alle Geräte in Eigenleistung aufgebaut hat sowie den Bürgerinnen und Bürgern für ihre anhaltende Unterstützung und Geduld während der Bauphase.

GOLDrausch Programm Herbst 2023

Endlich wieder "Wies´n-Zeit"! Nach dem großen Erfolg im letzen Jahr wird das Motto gerne wiederholt und die Gäste können sich auf ein unterhaltsames Programm bei den GOLDrausch-Kirmestagen am 23. und 24.09.2023 in Goldenstedt freuen.

Neben einer Kinder-Rallye, Hüpfburgen, Kinderschminken, Puppentheater, tollen Gewinnspielen und Flohmarkt wird auch kulinarisch einiges geboten.

An beiden Tagen haben die Kirmesbesucher/-innen jeweils ab 11.00 Uhr Gelegenheit, auf dem beliebten Flohmarkt das ein oder andere "Schnäppchen" zu machen.

Am Samstagabend geht es nach der Eröffnung mit Bierfassanstich durch Bürgermeister Alfred Kuhlmann auf zur "Goldenstedter Wies`n" mit VPS Beat´n Bass. Daran schließt sich ab 21.00 Uhr eine große Open-Air-Party mit DJ Schmunki an.

Am Kirmessonntag sind die Geschäfte in Goldenstedt für einen gemütlichen Einkaufsbummel ab 13.00 Uhr geöffnet. Um 14.30 Uhr können sich die kleinen und großen Besucher/-innen auf ein Platzkonzert mit dem Blasorchester Ellenstedt freuen. Musikalisch weiter geht es dann um 16.00 Uhr mit Live-Musik des swingenden Trios "Triplepack".

Wir wünschen allen Gästen viel Vergnügen bei den Herbstkirmestagen in Goldenstedt.

 

Rat 25.09.2023

Der Rat der Gemeinde Goldenstedt tagt am Montag, 25.09.2023 um 18.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses. Die Sitzung ist öffentlich.

Themen sind u. a. die öffentliche Ladeinfrastruktur vor Ort, der Förderantrag Energetisches Quartierskonzept sowie die Beratung und der Beschluss über den 1. Nachtragshaushaltsplan 2023.

Die Tagesordnung ist auch im Bürgerinformationssystem unter folgendem Link zu finden: https://goldenstedt.more-rubin1.de/meeting.php?id=2023-Rat-65