2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  kalender

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

IMG 20220421 WA0001
Beim Fundamt der Gemeinde Goldenstedt ist ein Hund als Fundtier gemeldet worden. Der Hund ist ausgewachsen und ca. 3 - 4 Jahre alt. Er ist braun-weiß, nicht gechipt und trägt kein Halsband.

Das Tier wurde am 04.04.2022 in Einen an der Hunte gefunden.

Der Eigentümer kann sich beim Fundamt der Gemeinde Goldenstedt unter der Tel.: 04444/2009-12 (Herr Frömling) oder 04444/2009-22 (Frau Wilhelm) melden.

IMG 3455Teilstück des Wanderweges "Moor erleben"
Anlässlich des bundesweiten "Tags des Wanderns" am Samstag, den 14. Mai 2022 lädt der Naturpark Wildeshauser Geest alle Wanderbegeisterten ein, sich auf den Weg zu machen. Es warten nicht nur die 20 attraktiven Rundwanderwege, sondern auch geführte Touren und kulinarische Angebote auf die Wanderfreunde.

Die Wildeshauser Geest zu Fuß zu entdecken, ist ein besonderes Erlebnis. Auf einer Streckenlänge zwischen 5 und 16 km laden die erst im letzten Jahr ausgeschilderten neuen Rundtouren dazu ein, die flache bis leicht wellige Landschaft sowie die kulturhistorischen Besonderheiten kennen zu lernen. Rot-gelbe Wegweiser kennzeichnen die 20 neuen Rundwanderwege „Wilde Geest zu Fuß“.

Die langsame Fortbewegung entspannt und schärft die Sinne, um Pflanzen und Tiere der Wälder bewusster wahrzunehmen. Schöne Möglichkeiten bieten der Hasbruch, das Barneführer Holz, Erdmanns Revier, das Friedeholz und die Rittrumer Berge. Auch Wasser ist ein großes Thema im Naturpark. Die Flusstäler der Hunte, Delme und Hache, das Lethetal, der Huder Bach, Mühlenteiche, kleine Biotope und Moorflächen faszinieren insbesondere jetzt im Frühling.

Relikte der Steinzeitmenschen mit Visbeker Braut und Bräutigam, der Bronzezeit mit dem Syker Goldhort und dem Pestruper Gräberfeld, sowie mittelalterliche Schätze wie die Klosterruine Hude und die Alexanderkirche fühlen sich an wie Begegnungen mit unseren Vorfahren.

Während einer Rast oder zum krönenden Abschluss der Wandertour laden die Gastronomen entlang der Routen zu einer Stärkung ein.

Wer sich nicht alleine auf den (Wander-)Weg machen möchte, der hat die Möglichkeit, sich bei verschiedenen geführten Wandertouren anzuschließen, die außerdem jede Menge spannende Informationen rund um die Wildeshauser Geest versprechen.

Der Tag des Wanderns hat im Jahr 2016 zum ersten Mal über die Vielfalt des Wanderns informiert. Seitdem ist der 14. Mai – an diesem Tag wurde im Jahr 1883 der Deutsche Wanderverband gegründet – als Tag des Wanderns fest im Jahreskalender verankert. Im Naturpark Wildeshauser Geest wurde in diesem Jahr erstmalig zu Aktionen aufgerufen.

Alle Infos und Veranstaltungen rund um den Tag des Wanderns und die ausgeschilderten Rundwanderwege gibt es auf der Homepage des Naturparks: www.wildegeest.de.

IMG 20220321 WA0008Blick in die neuen Räumlichkeiten der Kleiderkammer. Foto: Malteser/Schaumlöffel
Die Malteser Lutten/Goldenstedt, das Goldenstedter Bündnis für Familie und das Caritas-Sozialwerk laden anlässlich des „Internationalen Tages der Familie“ zum „Tag der offenen Tür“ der neu eingerichteten Kleiderkammer und des Internationalen Cafés im Mehrgenerationenhaus ein.

Bereits im Herbst 2021 sind die Kleiderkammer der Malteser Lutten/Goldenstedt und das Internationale Café innerhalb des Mehrgenerationenhauses vom Keller in die 1. Etage umgezogen.

Am Sonntag, den 15.05.2022 in der Zeit von 14.00 – 17.30 Uhr möchten die ehrenamtlichen Helferinnen der Malteser die renovierten Räumlichkeiten der Öffentlichkeit vorstellen.

Während dieser Zeit bieten die Mitarbeiterinnen des Caritas-Sozialwerks, Ehrenamtliche des Goldenstedter Bündnisses für Familie und die Mehrgenerationenbeauftragte Waltraud Varelmann Kaffee und Kuchen im Internationalen Café für die Besucher an.

Neben Kaffee und Kuchen werden für die Kinder eine tolle Malaktion, eine Schatzsuche und weitere Spiele angeboten.

IMG 4290Erster Kreisrat Hartmut Heinen steckt Willibald Meyer das Bundesverdienstkreuz am Bande an.

Feierliche Stimmung herrschte am vergangenen Freitag (06.05.) im Bürgersaal des Goldenstedter Rathauses, als Bürgermeister a. D. Willibald Meyer das Bundesverdienstkreuz am Bande vom Ersten Kreisrat Hartmut Heinen im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen wurde. In seiner Laudatio hob Heinen die vielfältigen Verdienste und Aktivitäten von Willibald Meyer auf kommunalpolitischer, aber auch ehrenamtlicher Ebene zum Wohle der Allgemeinheit hervor.

Meyer engagiere sich seit mehr als 40 Jahren in der Kommunalpolitik, ließ Heinen wissen. 33 Jahre lang war er Goldenstedter Bürgermeister, die ersten 19 Jahre im Ehrenamt, dann ab 2005 14 Jahre als hauptamtlicher Bürgermeister. Politisch aktiv war er bereits zuvor ab 1972 im Vechtaer Kreistag, dem er bis 2005 angehörte. Von 1991 bis 2001 war Meyer zudem stellvertretender Landrat. Wenn Kommunalpolitik wie ein Computerspiel wäre, „hättest du alle Level durchgespielt und dich in der Bestenrangliste ganz weit vorne etabliert“, sagte Heinen anerkennend.

So wurde in seiner Zeit als ehrenamtlicher Bürgermeister, wie aus der Begründung des Bundespräsidenten hervorgehe, u.a. die Dorferneuerung in Lutten und Goldenstedt sowie der Neubau der Kläranlage durchgeführt. Außerdem gelang in der Amtszeit von Willibald Meyer die Rückführung der Hauptschule und der Orientierungsstufe. Aus seiner Zeit als hauptamtlicher Bürgermeister sind insbesondere der Umbau des alten Krankenhauses zum Mehrgenerationenhaus mit dem dazugehörigen Mehrgenerationenpark zu nennen sowie die Einrichtung des ersten Waldkindergartens sowie der ersten Kinderkrippe im Landkreis Vechta. Der ehemalige Bürgermeister habe immer alle Bürgerinnen und Bürger sowie politisch alle Themen im Blick behalten, sagte Heinen über Meyer. Das Gemeinwohl sei für ihn bis heute ein konkreter Handlungsauftrag und der Einsatz für die Allgemeinheit ziehe sich wie ein roter Faden durch sein Leben.

 

Besonders stark engagiere der Geehrte sich auch für den Naturschutz. So ist Meyer seit Gründung 1991 Vorsitzender des Fördervereins Goldenstedter Moor, der das Naturschutz- und Informationszentrum (NIZ) mit dem „Haus im Moor“ initiiert habe. Die ehrenamtliche Tätigkeit umfasst aber auch sein Engagement in der Hilfe für Geflüchtete wie auch seine Vorstandstätigkeiten bis 2019 im Goldenstedter Bündnis für Familie sowie in der Ländlichen Erwachsenenbildung Goldenstedt (LEB).

IMG 4256Erster Gemeinderat Michael Wübbelmann begrüßt die Gäste im Bürgersaal des Ratshauses.Zuvor waren die geladenen Gäste durch den Ersten Gemeinderat Michael Wübbelmann, der stellvertretend für den an Corona erkrankten Bürgermeister Alfred Kuhlmann diese Aufgabe übernommen hatte, begrüßt worden. Wübbelmann hieß dabei neben Erstem Kreisrat Hartmut Heinen, der in Vertretung für den ebenfalls erkrankten Landrat Tobias Gerdesmeyer die Ehrung durchführte, viele Persönlichkeiten und Weggefährten aus der Politik und dem privaten Umfeld von Willibald Meyer im Goldenstedter Rathaus willkommen.

Dazu gehörte u.a. der Parlamentarische Staatssekretär und MdB a. D., Thomas Kossendey, der als langjähriger Freund Meyers auch ein launiges Grußwort sprach. Weitere Grußworte hielten der Geschäftsführer des Nds. Städte- und Gemeindebundes, Oliver Kamlage, Pfarrerin Elke Koopmann und Dechant Martin Knipper seitens der Goldenstedter Kirchengemeinden sowie Rita Böckmann stellvertretend für die Vereine, deren Vorsitzender Willibald Meyer bis heute ist.

Rudolf Aumann erläuterte in seinem Grußwort, das er namens der weiteren Antragsteller Winfried Rötepohl-Bahlmann und Michael Wübbelmann hielt, den langen Weg des Antragverfahrens, das nun zu einem glücklichen und verdienten Abschluss gekommen sei.

Willibald Meyer bedankte sich bei der Gemeinde Goldenstedt u. a. für die Ausrichtung der Feier, bei den anwesenden Gästen für ihr Kommen und ihre Unterstützung, ohne die er die vielen Projekte nicht hätte umsetzen können. Er versprach, auch weiterhin Ideen und Vorhaben zum Wohle der Allgemeinheit verwirklichen zu wollen.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch das gekonnte Spiel von Ihab Nazmi am Flügel.

 

Spada Spendenwahl 2022
Die Oberschule Marienschule Goldenstedt hat sich als Umweltschule den Schutz der Natur auf die Fahne geschrieben. Zahlreiche Projekte wurden in den vergangenen Jahren von den engagierten Lehrkräften und den fleißigen Schülerinnen und Schülern umgesetzt.

Die Sparda-Bank fördert Schulprojekte zum Thema „Nachhaltigkeit“ mit ihrer jährlichen SpardaSpendenwahl. Dazu kann man auf der Seite https://www.spardaspendenwahl.de/ oder über die Homepage der Oberschule Marienschule (s.u.) einzelnen Projekten seine Stimme geben. Je mehr Stimmen ein Projekt erhält, desto größer ist die Chance, dass das jeweilige Projekt finanziell gefördert wird.

Auf der Homepage der Obeschule Marienschule Goldenstedt finden Sie nähere Informationen zu den Projekten der Marienschule sowie eine Anleitung zur Stimmabgabe. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte würden sich sehr freuen, wenn Sie mit Ihrer Stimmabgabe die Umweltschutzprojekte der Marienschule unterstützen und dazu beitragen, dass künftig angedachte Projekte realisiert werden können.

http://www.oberschule-marienschule-goldenstedt.de/news/index.php?rubrik=1&news=729981&typ=1

 

selbstgestALTER
selbstgestALTER- Workshop „Für mehr Miteinander“ in Ellenstedt

Die selbstgestALTER haben bereits in Goldenstedt und Lutten mit einer aktiven, engagierten Gruppe einen erfolgreichen Workshop zum Thema „Für mehr Miteinander“ durchgeführt. Nach einer kurzen Ergebnisvorstellung der Bürgerbefragung für die Generation 60+ ging es ans "Eingemachte". Engagiert wurde darüber diskutiert, um welche Angebote die Veranstaltungslandschaft in Goldenstedt erweitert werden sollte und welche räumlichen Veränderungen wichtig wären. Daraus haben sich Impulse und konkrete Ideen entwickelt, die schnellstmöglich in die Tat umgesetzt werden sollen. Zu diesen Aktionen wird das Innovationsteam selbstgestALTER erneut einladen.

Nun möchte das Innovationsteam die Generation 60+ in Ellenstedt darin bestärken, ihren individuellen Weg zu finden, diesen zu gehen und eigene Aktivitäten umzusetzen. Seien Sie dabei, wenn die beiden Gerontologinnen Petra Pohlmann und Stefanie Klusmann vom Innovationsteam selbstgestALTER in Ellenstedt aktiv werden. Jeder, der sich angesprochen fühlt, was bewirken möchte und dem es ein Anliegen ist, das Älterwerden aktiv zu gestalten, ist herzlich willkommen.

Diejenigen Interessierten der Generation 60+, die bisher nicht die Möglichkeit hatten, an der Veranstaltung „Für mehr Miteinander“ teilzunehmen, haben am Montag, 16.05.2022 noch einmal die Gelegenheit, sich ganz unverbindlich einzubringen. Das Treffen findet im Pfarrheim Ellenstedt statt und beginnt um 18.00 Uhr. Um Anmeldung bei den selbstgestALTERn wird gebeten unter Tel.: 04441/ 9777902.

cycling 5178398 340
Heimatvereine Goldenstedt, Lutten und Varenesch sowie Gemeinde Goldenstedt laden zur Teilnahme ein

Seit dem 01. Mai 2022 findet wieder die Aktion STADTRADELN im Landkreis Vechta statt. Die Abschlussveranstaltung hierzu ist dann am 21.05.2022 in Lohne beim Lohneum. Aus allen Städten und Gemeinden des Landkreises Vechta werden Sternfahrten mit dem Fahrrad nach Lohne angeboten. Die Sternfahrt von Goldenstedt aus wird von den Heimatvereinen Goldenstedt, Lutten und Varenesch in Kooperation mit der Gemeinde Goldenstedt organisiert. Zur Teilnahme eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Goldenstedt.

Start für die Teilnehmer ist am 21. Mai 2022 um 09.00 Uhr vom Rathausplatz in Goldenstedt aus. Die Strecke führt über Gastrup und Arkeburg zum Spielplatz in Telbrake. Dort kommen gegen 09.45 Uhr die Radfahrer aus Lutten dazu. Nach einer Pause machen sich alle Radler gemeinsam auf den Weg nach Lohne.

Ab 12.30 Uhr findet dort dann die Abschlussveranstaltung beim Lohneum statt. Die Besucher können sich u. a. auf Live-Musik, eine Hüpfburg, eine Puppentheater-Vorstellung sowie auf leckere Speisen und Getränke freuen. Außerdem wird Landrat Tobias Gerdesmeyer eine Ansprache zum Abschluss der STADTRADELN-Aktion halten.

Alle angemeldeten Teilnehmer bekommen einen Verzehrgutschein im Wert von 5,00 € geschenkt, den sie dann in Lohne bei der Abschlussveranstaltung einlösen können.

Anmeldungen sind bis zum 13. Mai 2022 möglich bei Maria Buschenhenke, E-Mail: buschenhenke[at]goldenstedt.de, Tel.: 04444 2009-43 oder bei der Marien-Apotheke, Claudia Brockmann, Tel.: 04444 381.

Die Gemeinde Goldenstedt und die Heimatvereine freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen.

DSC 4810
Verbund Oldenburger Münsterland weitet Erfolgskonzept aus.

Die Beziehung zwischen Spargel und den Menschen im Oldenburger Münsterland ist schon seit Jahren eine besonders innige. Die Region zählt zu den größten Anbaugebieten in Deutschland. So liefert etwa allein der Erzeugergroßmarkt Langförden-Oldenburg (ELO) während der Saison im Mai und Juni täglich rund 16 Tonnen aus. Spargel ist also beides: einerseits ein Wirtschaftsfaktor und andererseits Teil der Genusskultur im OM.

Die Vermarktung der Spargelregion liegt seit langem in Händen des Verbunds Oldenburger Münsterland. Doch es gibt nichts Gutes, was sich nicht noch verbessern ließe. Diesem Motto folgend verabschieden sich die Organisatoren in diesem Jahr vom traditionellen Konzept des regionalen Spargelessens Oldenburger Münsterland am Freitag vor Muttertag und bitten stattdessen erstmals zur „Spargelwoche Oldenburger Münsterland“. Sie dauert vom 2. bis zum 8. Mai (Muttertag). „Damit reagieren wir auf den Wunsch unserer regionalen Gastronomie nach einer längeren Laufzeit und mehr Flexibilität“, sagt Birgit Beuse Projektleiterin vom Verbund.

Das (inoffizielle) Motto lautet: Alles geht! Einige Restaurants und Gasthöfe bieten Spargel klassisch an, in anderen kommen moderne Variationen auf den Tisch. Die ganze Woche über wird ein schmackhaftes Drei-Gang-Menü serviert, freitags bis sonntags steht Spargel vom Buffet auf der Speisekarte. Selbstverständlich gibt es auch wieder die beliebte Möglichkeit des Wohnmobil-Dinners und die Variante „TO-GO“. Insgesamt beteiligen sich 41 Betriebe zwischen Barßel und Neuenkirchen-Vörden an der Aktion.

Premiere feiern im Rahmen der Spargelwoche drei Erlebnisangebote. So öffnet mit Berthold Niehaus am 6. und 7. Mai einer der größten Erzeuger der Region seinen Hof in Ehren bei Löningen ab 14 Uhr für anderthalb- bis zweistündige Besichtigungen.

Jeden Donnerstag von 16 bis 18.30 Uhr sowie freitags und samstags zwischen 10 und 12.30 Uhr bittet der Spargelhof Lüske in Bethen zum Selberstechen – natürlich nach einer kurzen Einweisung.

Weitere Angaben zu den genannten Aktivitäten (inkl. Anmeldung und Kosten), zu den beteiligten gastronomischen Betrieben und zu einem Gewinnspiel finden sich auf der Internetseite www.oldenburger-muensterland.de/spargelregion und auf einem Flyer des Verbunds, der im gesamten Oldenburger Münsterland verteilt wird. Unterstützt wird die Spargelwoche von der Öffentliche Versicherung Oldenburg sowie den DeHoGa Kreisverbänden Cloppenburg und Vechta.

Standortmarketing OM HPDie Bürgermeister, die allgemeinen Vertreter und Landräte aus dem Oldenburger Münsterland. Foto: Verbund OM
Konstruktives Treffen mit vielen guten Ideen

Gipfeltreffen in der Geschäftsstelle des Verbunds Oldenburger Münsterland: Dessen Präsident Johann Wimberg, Vizepräsident Tobias Gerdesmeyer (digital zugeschaltet) sowie Geschäftsführer Jan Kreienborg empfingen die Bürgermeister der 23 Städte und Gemeinden der Landkreise Cloppenburg und Vechta. Themen des Gedankenaustausches waren die aktuellen Entwicklungen im Standortmarketing sowie Berichte über laufende und geplante Projekte. Verbundspräsident Wimberg äußerte sich sehr zufrieden über den Verlauf der Runde: „Es war ein sehr konstruktives Treffen, bei dem viele gute Ideen für unser weiteres Agieren auf den Tisch kamen.“

Übereinstimmend unterstrichen OM-Präsident Johann Wimberg und Vizepräsident Tobias Gerdesmeyer, dass es wichtiger denn je sei, dass die 23 Städte und Gemeinden in beiden Landkreisen geschlossen zusammenstehen, damit die Region auch weiterhin stark und erfolgreich bleibe. Angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie und der Folgen des Krieges in der Ukraine seien auch im Oldenburger Münsterland absehbar neue Herausforderungen zu erwarten, die einzelne kleine Kommunen kaum alleine bewältigen könnten.

Man könne im Wettbewerb mit anderen Regionen nur erfolgreich bestehen, wenn man gemeinsam die Stärken der Region nutze und dabei den Wert der Zusammenarbeit im OM-Verbund zu nutzen wisse, so die beiden Landräte.

vgh Plakat ehrenamt 2022
Der "Niedersachsenpreis für Bürgerengagement" unter dem Motto "unbezahlbar und freiwillig" geht in eine neue Runde: Seit dem 20. April können sich Ehrenamtliche um die Auszeichnung bewerben. Zur Teilnahme sind Vereine, karitative Institutionen, Initiativen, Selbsthilfegruppen und andere Helferinnen und Helfer aus Niedersachsen eingeladen, die sich freiwillig und gemeinwohlorientiert engagieren.

Bis zum 31. Juli 2022 können Ehrenamtliche sich bewerben:

  • möglichst über die Website www.unbezahlbarundfreiwillig.de
  • alternativ per Post an die Niedersächsische Staatskanzlei, Planckstraße 2, 30169 Hannover.

Mit dem Wettbewerb „unbezahlbar & freiwillig – Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“, initiiert von den Sparkassen in Niedersachsen, den VGH Versicherungen und der Niedersächsischen Landesregierung, sollen diejenigen unterstützt und geehrt werden, die sich ehrenamtlich für ein besseres Miteinander einsetzen.

Die enorme Bedeutung des freiwilligen Engagements für unseren Staat und unsere Gesellschaft zeigt aktuell der Krieg in der Ukraine. Die Flucht vieler Menschen aus dem Kriegsgebiet hat eine Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft ausgelöst. Ohne die Bereitstellung von Spenden und Wohnraum durch die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre die gegenwärtige Situation kaum zu bewältigen. Es haben sich spontan viele ehrenamtliche Initiativen gebildet. Ebenso bieten Verbände, Vereine und Initiativen Unterstützung und Hilfe an. Auch darüber hinaus ist die Bereitschaft zum freiwilligen Engagement in Niedersachsen groß. Ob im Sportverein, in der Kinder- und Seniorenbetreuung, in der Jugendarbeit, der Kultur oder im Umweltschutz: 2,8 Millionen Menschen engagieren sich in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl. Eines haben die verschiedenen ehrenamtlich Tätigen aber gemeinsam: Sie alle unterstützen Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen und bereichern das Zusammenleben und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Dieses vielfältige freiwillige Engagement würdigt und unterstützt der Wettbewerb „unbezahlbar und freiwillig – der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“.

Insgesamt vergibt die Jury zehn Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro. Zusätzlich loben die Partner gemeinsam mit dem NDR einen Ehrenamtspreis aus, der mit 3.000 Euro dotiert ist. Dazu werden sich fünf Initiativen zwischen dem 21. und 25. November 2022 der Wahl des NDR-Publikums in Hörfunk und Fernsehen stellen.

Weitere Informationen können dem Flyer entnommen werden. Unter der Internetadresse www.unbezahlbarundfreiwillig.de werden ebenfalls umfangreiche Informationen angeboten.

bicycle 1850008 640
Am Sonntag ist es so weit: Das Stadtradeln beginnt. Die Gemeinde Goldenstedt ist vom 01. bis 21.Mai 2022 zum zweiten Mal mit von der Partie bei dieser Aktion. In diesem Zeitraum sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, beim STADTRADELN mitzumachen und möglichst viele Radkilometer zu sammeln.

Wie im letzten Jahr kann ein eigenes Team gegründet werden oder man kann sich einem Team anschließen. Mehr Infos und die Anmeldung sind hier zu finden: https://www.stadtradeln.de/goldenstedt

Aktion „Fahrrad-Check“ bei ZWEIRAD KRÖGER

Als besondere Aktion während des Stadtradelns bietet Fabian Inhestern in seinem Fachgeschäft ZWEIRAD KRÖGER in Lutten Radfahrerinnen und Radfahrern die Möglichkeit, ihre Fahrräder kostenlos technisch überprüfen zu lassen.
Neben den Laufrädern und Reifen werden unter anderem die lichttechnischen Einrichtungen, Bremsen und bei Elektrofahrrädern der Antrieb gecheckt. Stellt sich bei dem Fahrrad-Check vor Ort heraus, dass umfangreichere Reparaturen notwendig sind, können diese zu einem späteren Zeitpunkt in der Werkstatt durchgeführt werden. Für den Fahrrad-Check können kurzfristig Termine vereinbart werden unter Tel.: 04441-9510018.

Abschlussveranstaltung - gemeinschaftliche Sternfahrt nach Lohne am 21. Mai 2022

Am 21. Mai 2022, morgens, starten in den Städten und Gemeinden im Landkreis Vechta Sternradtouren mit den Bürgermeistern und dem Landrat des Landkreises Vechta zum Lohneum nach Lohne. Dort beginnt ab 12 Uhr ein musikalisches Programm mit reichlich Infos rund ums Radfahren. Stände für einen Mittagsimbiss und Süßes sorgen für die Stärkung von Radlern und Gästen. Für die angemeldeten Teilnehmenden gibt es einen Verzehrgutschein zum Einlösen. Die Wertgutscheine werden den angemeldeten Radelnden beim Start der Sternfahrt am Treffpunkt ausgehändigt. Anmeldungen sind bis zum 13. Mai 2022 möglich bei Maria Buschenhenke, E-Mail: buschenhenke[at]goldenstedt.de, Tel.: 04444 2009-43 oder online mit diesem Anmeldeformular. Mehr Infos sind hier zu finden.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Radelnde bei der Sternfahrt mitfahren und die Abschlussveranstaltung besuchen.

 

Gemäß Anordnung der zuständigen Unteren Verkehrsbehörde des Landkreises Vechta wird der vorgenannte Bahnübergang weiterhin vom 01.05. bis zum 24.06.2022 gesperrt bleiben.

Grund der verlängerten Sperrung: Vorübergehende Außerbetriebnahme des Bahnübergangs aufgrund eines Störfalls – Erneuerung der Sicherungsanlage im Zeitraum vom 09.05. bis zum 24.06.2022.

 

Mehrgenerationenhaus 5

Nach coronabedingter Pause startet das Mehrgenerationenfrühstück wieder am Freitag, 29.04.2022 von 09.00 – 11.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Brunkhorststraße 16d.

Das Frühstück findet immer am letzten Freitag im Monat im Bündnisraum statt.

Kostenbeitrag: Erwachsene 4,00 €, Kinder 2,00 Euro

Um Anmeldung bei Waltraud Varelmann (Tel.: 04444 204300, E-Mail: mgh[at]goldenstedt.de) wird gebeten.

Die Gemeinde Goldenstedt benötigt dringend gut erhaltene und funktionstüchtige Kühl- und Gefrierschränke (keine Gefriertruhen) sowie Waschmaschinen für ukrainische Familien.

Bitte melden Sie sich bei der Gemeinde Goldenstedt, Herrn Frömling (Tel.: 04444/2009-12, E-Mail: froemling[at]goldenstedt.de), wenn Sie die gesuchten E-Geräte abgeben möchten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

P10303421
Die von der Gemeinde Goldenstedt ins Leben gerufene Arbeitsgruppe Goldenstedt 2030 möchte in Zusammenarbeit mit den Wegegenossenschaften die Wirtschaftswege im Gemeindegebiet vielfältig nutzbar machen.

Wege im ländlichen Raum werden nicht nur von der Landwirtschaft als Zuwegung genutzt, sondern dienen Bürgern und Touristen zur Erholung in der Natur – sei es zu Fuß, mit dem Rad oder auch hoch zu Ross. Wege sind zudem von hoher Bedeutung für die biologische Vielfalt: Wegeseitenräume sind mit ihren Kräutern und Blühpflanzen wichtige Biotope; Hecken und Bäume Lebensräume für die heimische Tierwelt. An die landwirtschaftlichen Wege werden somit viele Ansprüche gestellt, die miteinander in Einklang gebracht werden müssen.

Die Arbeitsgruppe Goldenstedt 2030 möchte zusammen mit den Wegegenossenschaften ein Zukunftskonzept für die jeweiligen landwirtschaftlichen Wege entwickeln, das Wirtschaftlichkeit und den Schutz der biologischen Vielfalt zusammenbringt.

Den Anfang macht die Wegegenossenschaft Ambergen: Der Weg zum Quadmoor wird in der Woche nach Ostern mit Obstbäumen bepflanzt. Tatkräftig unterstützt wird das Vorhaben vom Hegering Goldenstedt.

Und so soll es Schritt für Schritt in der Gemeinde weitergehen, wenn es nach den Wünschen der Arbeitsgemeinschaft und der Klima- und Naturschutzmanagerin der Gemeinde Goldenstedt, Maria Buschenhenke, geht.

An „Runden Tischen“ soll mit Hilfe der Gemeindeverwaltung mit allen Beteiligten nach gemeinsamen Lösungen gesucht und Ideen für die Gestaltung einzelner Wegeseitenräume entwickelt werden. Die unterschiedlichen Interessen von Naturschutz, Landwirtschaft, Verwaltung oder Tourismus sollen gebündelt werden.

In einer für den Frühsommer geplanten Infoveranstaltung sollen die Vorstände der Wegegenossenschaften sowie deren interessierte Mitglieder, Anlieger und Bürger/-innen über das Projekt der Arbeitsgemeinschaft informiert werden und sich gemeinsam zu Möglichkeiten der Umsetzung austauschen.

Ansprechpartnerin für das Projekt: Maria Buschenhenke, Gemeinde Goldenstedt,Tel.: 04444 2009-43, E-Mail: buschenhenke[at]goldenstedt.de

Weitere Infos unter https://www.goldenstedt.de/projekt-2030

Um Ablagerungen im Schmutzwasserkanal zu entfernen, finden (sofern es die Witterung erlaubt) ab Mai 2022 für ca. 5 - 6 Wochen Kanalspülungen im gesamten Gemeindegebiet statt.

Mit den Arbeiten soll ab Montag, den 02.05.2022 begonnen werden. Die erforderliche Hochdruckspülung wird von einer Fachfirma ausgeführt. Dabei kann es zu Geräusch- und Geruchsbelästigungen sowie Verkehrsbehinderungen kommen.

Sollten Hausanschlüsse überdeckt oder die Entlüftung der Abwasserleitungen nicht funktionstüchtig sein, können Abwasseraustritte erfolgen. Der Anlieger ist hier aufgefordert, selbst für eine ausreichende Entlüftung (z. B. Freilegen und Öffnen der Hausanschlussschächte) zu sorgen.

Weitere Informationen finden Sie hier bzw. können bei der Gemeindeverwaltung unter Telefon 04444/2009-49 oder 04444/2009-44 erfragt werden.

 

image00001

Ostergruß für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Gemeinde Goldenstedt

Ein langes Wochenende mit freien Tagen, Treffen mit der Familie oder die Teilnahme am traditionellen Osterfeuer – Ostern hat für jeden seine eigene Bedeutung. Das Osterfest ist aber mehr: Zu Ostern feiern die Christinnen und Christen weltweit das Fest der Auferstehung Jesu Christi.

Zu diesem besonderen Feiertag, wenn auch in einer außergewöhnlichen Zeit, wünschen Rat und Verwaltung der Gemeinde Goldenstedt den Bürgerinnen und Bürgern viele schöne Momente. Allen ein frohes, gesundes und unvergessliches Osterfest 2022!

Herzlichst

Ihr/Euer

Alfred Kuhlmann
Bürgermeister

Gästeführer Naturpark Wildeshauser Geest 2022Die Natur- und Landschaftsführer/-innen im Naturpark Wildeshauser Geest: Anja Zalfen, Anne Wilkens-Lindemann, Annika Garms, Astrid Vogel-Höpker, Carina Laudemann, Franc Henkensiefken, Fred Heuermann, Gerold Schnier, Heike Jansen-Reinders, Horst Himmelskamp, Kirstin Schoppa, Reinalt Kowalewski, Sascha Meyer, Walburga Harms; Foto: Naturpark Wildeshauser Geest

14 Natur- und Landschaftsführer:innen starten in die erste Saison

Der Naturpark Wildeshauser Geest hat auf einer Fläche von fast 1500 km² viel zu bieten. Das spiegelt sich auch im umfangreichen Naturführungsangebot der frisch ausgebildeten Natur- und Landschaftsführer/-innen wider. Ausgebildet wurden sie in Form eines umfangreichen Lehrgangs, den die Naturpark-Geschäftsstelle in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl regionaler Akteure entwickelt hat. Er umfasste neben Wissen zur Region ein umfangreiches Kommunikationstraining, das den Teilnehmer/-innen das nötige Handwerkszeug für spannende Führungen vermittelt. Der rund 100-stündige Lehrgang fand 2021 erstmalig im Naturpark Wildeshauser Geest statt. Die Grundlage bildet ein national einheitlicher Standard des BANU (Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten im Natur- und Umweltschutz).

Die letzten Monate haben die Natur- und Landschaftsführer/-innen genutzt und eine Vielzahl an Führungsangeboten entwickelt – informativ und unterhaltsam. Es gibt die Möglichkeit, an einer ihrer öffentlichen Führungen teilzunehmen oder auch als Gruppe Führungen zu buchen. Alle Infos rund um die Natur- und Landschaftsführer:innen und ihre Angebote sind unter https://www.wildegeest.de/natur-erleben zu finden. Mit den neuen Naturerlebnis-Angeboten macht der Naturpark Wildeshauser Geest einen wichtigen Schritt in die Zukunft, denn die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Natur- und Landschaftsführer/-innen gehören zu den Kernzielen des Naturparkplans 2030.

Am 16.02.2022 wurde der letzte Entwurf des Naturparkplans 2030 offiziell von der Verbandsversammlung beschlossen. In einem breit angelegten Beteiligungsprozess wurden in den letzten 2 Jahren Ziele entwickelt und 14 Projektvorschläge für die kommenden 10 Jahre ausgearbeitet.Dazu gehören sowohl Projekte aus den Bereichen Naherholung / Tourismus, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Regionalentwicklung und Naturschutz. Naturpark-Perlen, Naturpark-Infopoints, Grüne Hand, Bildungsnetzwerk Umweltangebote, Naturpark-Aktionstage zur Pflege der Landschaft sind nur einige der ambitionierten Themen, die es mit einem breiten Netzwerk an Akteuren umzusetzen gilt. Eine wichtige Grundlage bildet dabei das Fahrradleitsystem mit Knotenpunkten und den 40 neu entwickelten Rad- und Wanderwege durch den Naturpark.

STADTRADELN
Jeder Kilometer zählt! - In punkto Klimaschutz macht das Oldenburger Münsterland gemeinsame Sache. Erstmals sind im Mai dieses Jahres alle 23 Städte und Gemeinden der Region beim STADTRADELN dabei.

Um den Klimaschutz, die Förderung des Radverkehrs und Aufmerksamkeit dafür, wie viele Kilometer sich im Alltag ohne Auto zurücklegen lassen, geht es beim „STADTRADELN“. Das diesjährige Motto: „klimafit“.

Im Oldenburger Münsterland sind alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen aufgerufen. In Teams sollen sie zwischen dem 01. und 21. Mai 2022 möglichst viele Kilometer für ihre Kommune mit dem Fahrrad zurücklegen – ganz egal, ob auf dem alten Holländerrad, mit dem Mountainbike oder auch per Pedelec. Anmeldungen sind ab sofort unter http://www.stadtradeln.de/goldenstedt möglich. Außerdem wird nach einer engagierten Person gesucht, die beim STADTRADELN dabei ist, Fotos oder Videos macht und gern mal einen Erfahrungsbericht schreibt. Interessierte können sich hier melden: info@oldenburger-muensterland.de

Abschlussveranstaltung - gemeinschaftliche Sternfahrt nach Lohne am 21. Mai 2022

Am 21. Mai 2022 morgens starten in den Städten und Gemeinden im Landkreis Vechta Sternradtouren mit den Bürgermeistern und dem Landrat des Landkreises Vechta zum Lohneum nach Lohne. Dort beginnt ab 12.00 Uhr ein musikalisches Programm mit reichlich Infos rund ums Radfahren. Stände für einen Mittagsimbiss und Süßes sorgen für die Stärkung von Radlern und Gästen. Für die angemeldeten Teilnehmenden gibt es einen Verzehrgutschein zum Einlösen. Die Wertgutscheine werden den angemeldeten Radelnden beim Start der Sternfahrt am Treffpunkt ausgegeben.

Anmeldungen sind bis zum 13. Mai 2022 möglich bei Maria Buschenhenke, E-Mail: buschenhenke[at]goldenstedt.de, Tel.: 04444 2009-43 oder online mit diesem Anmeldeformular. Mehr Infos hier.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Radelnde bei der Sternfahrt mitfahren und die Abschlussveranstaltung in Lohne besuchen.

 

Pressefoto Ernennung GBM uV.l.n.r.: Hubert Meyer, Hubert Thomann, Stefan Zwick, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Gerhard Schewe und Peter Schaumlöffel.
In einer kleinen Feierstunde erhielten der alte und neue Gemeindebrandmeister der Gemeinde Goldenstedt, Hubert Thomann, sowie sein Stellvertreter Peter Schaumlöffel die entsprechenden Ernennungsurkunden aus den Händen von Bürgermeister Alfred Kuhlmann. Nach Ablauf ihrer Amtszeiten war eine Entscheidung über die zukünftige Stellenbesetzung erforderlich geworden. Der Gemeinderat sprach sich in seiner Sitzung am vergangenen Montag (04.04.) einstimmig für Hubert Thomann als Gemeindebrandmeister und Peter Schaumlöffel als stellvertretenden Gemeindebrandmeister aus.

Begleitet wurden die beiden Amtsinhaber zu der Urkundenübergabe von den Ortsbrandmeistern aus Goldenstedt, Stefan Zwick, und Lutten, Hubert Meyer, sowie dem stellvertretenden Ortsbrandmeister aus Goldenstedt, Gerhard Schewe. Von der Verwaltung nahmen der zuständige Fachbereichsleiter Philipp Bley und Sachbearbeiter Daniel Kohls an der Verleihung statt.

In seiner Laudatio erklärte Bürgermeister Kuhlmann, dass sich gerade in der Corona-Zeit gezeigt habe, wie wichtig gut funktionierende Feuerwehren in den Städten und Gemeinden seien. So mussten die Feuerwehrkameraden bei den Dienstabenden in dieser besonderen Zeit improvisieren und flexible Lösungen finden, um die Feuerwehrarbeit aufrecht zu erhalten.

In der Gemeinde Goldenstedt habe die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren – wie auch in der Zeit davor – hervorragend funktioniert. „Und dies hängt natürlich auch mit Personen zusammen. Ein wichtiger Bestandteil der Leitungsebene sind dabei der Gemeindebrandmeister und sein Stellvertreter, Hubert Thomann und Peter Schaumlöffel, die bisher hervorragende Arbeit in ihren Positionen geleistet haben.“ Er bedankte sich namens der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Goldenstedt bei den Beiden und sprach den Wunsch nach einer weiterhin vertrauensvollen und guten Zusammenarbeit aus.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

die Umweltwoche 2022 im Landkreis Vechta ist beendet. Dank zahlreicher Unterstützerinnen und Unterstützer sowie toller Initiativen in dieser Woche wurde die Aktion zu einem Riesenerfolg - es wurden wirkungsvolle und sichtbare Akzente für den Umwelt- und Naturschutz gesetzt! Daher ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden sowie Organisatorinnen und Organisatoren.

Ein Kompliment gilt besonders den eifrigen Müllsammlerinnen und Müllsammlern, die der Kälte getrotzt und Unrat an den Straßen und in der Landschaft im Gemeindegebiet gesammelt haben. Ihr habt Euch vorbildlich für eine saubere Umwelt eingesetzt! Aber auch die verschiedenen tollen Pflanz- und Bastelaktionen sind lobens- und nachahmenswert.

Als Botschaft der Umweltwoche 2022 sollten wir mitnehmen: Umweltschutz fängt zu Hause an. Wenn wir das auch in der Zeit nach der Umweltwoche vermehrt beherzigen, können wir die Welt jeden Tag ein wenig verändern. Der Umwelt und der Natur zuliebe.

Ihr/Euer

Bürgermeister
Alfred Kuhlmann

Weitere Impressionen der Umweltwoche erscheinen in der Bürger-Info!

 MarienschuleSchüler/-innen der Marienschule pflanzten einen "Friedensbaum" im Mehrgenerationenpark.

 WesterlutterIn Westerlutten sorgten die Anwohner für ein sauberes Umfeld.

SV Lutten Ahrtal 7
Oberbürgermeister aus Müsch dankt dem Schützenverein Lutten für Unterstützung

Der Schützenverein Lutten ist am 03.04.2022 zum 7. Mal mit einem Hilfstransport ins Ahrtal gefahren, um den Menschen dort nach der Flutkatastrophe zu helfen. Auch nach über acht Monaten ist die Lage immer noch schwierig. Die meisten Häuser befinden sich nach wie vor im Rohbauzustand. Es gibt zwar wieder Strom und Wasser, aber es fehlt an Handwerkern für die notwendigen Reparaturen. Viele Familien haben in ihren Häusern keine Küche, um sich eine Mahlzeit zuzubereiten. Sie sind auf die zentral aufgebauten Versorgungszelte angewiesen. Diese Treffpunkte sind für viele Bewohner auch ein sozialer Treffpunkt im Ort. Um diese Notversorgung aufrecht erhalten zu können, sind weiterhin Spenden und sonstige Unterstützung notwendig. Bei diesem Hilfstransport hatten die Lutter Schützen deshalb 500 Kilo Kartoffeln, 25 Kilo Champignons sowie 15 Kilo Käse an Bord, die den Köchen vor Ort überreicht wurden.

Im Anschluss waren die mitgereisten Schützen in Müsch, wo sie von Oberbürgermeister Adriany und Fernsehmoderator Dieter Könnes begrüßt wurden. In Müsch wird derzeit ein neuer Stadtpark angelegt, für den die Schützen aus Lutten ca. 140 Obstbäume, Sträucher und Zierpflanzen mitgebracht hatten. Hier soll in einem Bereich eine Streuobstwiese entstehen, so wie sie der Schützenverein auch in Lutten angelegt hat. Der Oberbürgermeister und auch einige anwesende Ratsmitglieder sprachen dem Schützenverein Lutten ihren Dank aus und erklärten, dass die Pflanzen "Farbe ins Tal bringen und ein Zeichen der Hoffnung setzen". Auch Moderator Könnes, der eigens mit Kameramann Marius Althof zugegen war, zeigte sich beeindruckt und erklärte, dass der Wiederaufbau nur so gelingen könne. Könnes, der auch Mitbegründer des Vereins "Robin Gut" ist, bezeichnete das Projekt "Streuobstwiese" als eine tolle Idee, die man über den Verein weitertragen möchte, um vielen Grundschulen ein solches „Grünes Klassenzimmer“ zu ermöglichen.

Der Schützenverein bedankt sich bei allen Spendern für die großzügige Unterstützung. Das Fahrzeug für diesen Transport stellte die Firma Weda dem Schützenverein zur Verfügung. Wer die Lutter Schützen bei seinen Bemühungen unterstützen möchte, kann sich gerne beim Vorsitzenden Thomas Ellert melden.

MGP von oben2

Goldenstedter Bündnis für Familie lädt Kinder und Familien ein

Am Samstag, den 16.04.2022 kommt der Osterhase nach Goldenstedt in den Mehrgenerationenpark, um dort viele bunte Ostereier für die Kinder zu verstecken. Unterstützt wird er dabei vom Vorstand des Goldenstedter Bündnisses für Familie.

Im Park gibt Bürgermeister Alfred Kuhlmann um 10.00 Uhr bei der Bühne den „Startschuss“ für das Ostereiersuchen.

Damit alle Kinder gleich viele bunte und süße Ostereier im Körbchen haben, treffen sich alle Kinder nach dem Suchen wieder an der Bühne. Dort wartet noch eine Überraschung auf sie.

Umweltwoche Preisträger 2022(V.l.n.r.): Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug, Sabine Schumacher-Notheis (Waldschleicher), Michael Averbeck (Georg-Kerschensteiner-Schule), Uwe Mauke, Silvia Koditek und Silke Dahlkemper (alle Waldschleicher), Claudia Totzke (Georg-Kerschensteiner-Schule), Maxi Seidel und Alexandra Seidel (beide AG Goldenstedt/JuPa), Diana Knoll und Felix Niemann (beide Georg-Kerschensteiner-Schule), Ludger Westerhoff (NaturErlebnis ), Bernard Pundt (Waldschleicher), Mathis Dödtmann (Georg-Kerschensteiner-Schule), Wolfgang Thiel (NaturErlebnis ) sowie Landrat Tobias Gerdesmeyer. Foto: Landkreis Vechta/Steinkamp
Arbeitsgemeinschaft Goldenstedt 2030 und Goldenstedter Jugendparlament gehören auch zu den Preisträgern

Im Ratssaal der Gemeinde Holdorf haben Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug und Landrat Tobias Gerdesmeyer die Sieger des diesjährigen Umweltpreises ausgezeichnet. Zu den Preisträgern gehören die Gruppe „Streuobstwiesen“ des Vereins NaturErlebnis Holdorf e.V., die gemeinsame Aktion „Projekt Nachhaltigkeit“ der Arbeitsgemeinschaft Goldenstedt 2030 und des Goldenstedter Jugendparlaments sowie die Umwelt- und Naturschutz AG der Georg-Kerschensteiner-Schule Holdorf. Die Jury hat außerdem den Lohner Waldtreff „Die Waldschleicher“ mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Alle Sieger erhalten ein Preisgeld von 500 Euro und Gutscheine für das Rufbussystem mobbil+.

Krug und Gerdesmeyer konnten sich bei der feierlichen Übergabe erneut von den prämierten Aktionen überzeugen. Alle Preisträger stellten ihre Projekte in zehnminütigen Präsentationen vor. So kümmert sich die „Gruppe Streuobstwiesen“ schon seit Jahren um den Schutz, die Neuanpflanzung und die Sicherung von Obstbäumen am Naturlehrpfad am Holdorfer Mühlenbach. Der Beitrag aus Goldenstedt fand im Rahmen der Umweltwoche 2021 digital statt. Zu jedem Thementag hatten die Veranstalter eine Challenge in den sozialen Medien konzipiert und außerdem das Regenrückhaltebecken am Bussardweg neu bepflanzt. Die AG der Georg-Kerschensteiner-Schule hatte Hochbeete angelegt, Nist- und Futterhilfen gebaut und Kröten bei der Wanderung über Straßen geholfen. Ganz im Zeichen des Müllsammelns stand die mit dem Sonderpreis ausgezeichnete Idee „Take Five“ der Lohner Waldschleicher. Alle Mitglieder des Lauftreffs waren eingeladen, an einem Tag der Umweltwoche mindestens fünf Teile Müll zu sammeln und zu entsorgen.

„Sie stehen mit ihren vorbildlichen Ideen und Aktionen stellvertretend für viele Menschen und Vereine, die sich im Landkreis Vechta für Umwelt und Natur einsetzen. Und ich hoffe, dass sich viele weitere Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Vechta von ihrem Engagement inspirieren lassen“, sagte Landrat Tobias Gerdesmeyer in seinen Dankesworten. Dr. Wolfgang Krug betonte, dass der Umweltschutz eine Daueraufgabe sei, die alle Menschen im Landkreis jeden Tag aufs Neue fordere: „Umweltschutz geht uns alle an. Keiner ist ausgenommen, wenn wir unseren nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Natur hinterlassen wollen.“

Knapp über 30 Eigenbewerbungen und Vorschläge durch Dritte waren für den diesjährigen Umweltpreis eingegangen. Die Entscheidung über die Preisträger hatte eine Jury aus Landrat Tobias Gerdesmeyer, Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug, Christian Behnen (Kreisnaturschutzbeauftragter) und Helmut Schlarmann (Sachgebietsleiter Umwelt- und Naturschutz beim Landkreis Vechta) getroffen. Die Gemeinde Holdorf hatte die Umweltwoche dieses Jahr turnusgemäß mit dem Landkreis Vechta ausgerichtet.

Alle Kinder, die vom 01. Oktober 2016 bis zum 30. September 2017 geboren wurden, werden mit Beginn des Schuljahres 2023/2024 (ab August 2023) schulpflichtig.

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder, die zu Beginn des Schuljahres noch nicht schulpflichtig sind, aber die erforderliche geistige und körperliche Schulfähigkeit besitzen sowie in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind, in die Schule aufgenommen werden.

Kinder, die im Vorjahr zurückgestellt wurden, müssen erneut angemeldet werden.

Die Termine:

St. Heinrich-Schule Ellenstedt:
Dienstag, 26.04.2022 von 08.00 – 10.30 Uhr
Mittwoch, 27.04.2022 von 14.30 – 15.30 Uhr
Donnerstag, 28.04.2022 von 10.00 – 12.30 Uhr

Don-Bosco-Schule Lutten:
Mittwoch, 04. Mai 2022 ab 09.00 Uhr
Donnerstag, 05. Mai 2022 ab 09.00 Uhr

Huntetalschule Goldenstedt:
Montag, 25.04.2022 von 07.30 – 13.00 Uhr
Dienstag, 26.04.2022 von 11.00 – 15.00 Uhr
Mittwoch, 27.04.2022 von 07.30  - 13.00 Uhr

Bitte bringen Sie zu der Anmeldung folgende Dokumente mit:

  • Aufnahmeformular (ausgefüllt)
  • Familienstammbuch oder Geburtsurkunde
  • MMR-Impfnachweis

 

Plakat TdoT Heimatv. Gold










Der Heimatverein Goldenstedt lädt am Samstag, den 09.04.2022 in der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr zu einem "Tag der offenen Tür" in das neu gestaltete Heimathaus, Barnstorfer Straße 18 (Harmann-Wessel-Haus) in Goldenstedt ein.

Nach Sanierung, Neuaufbau und der Corona-Pandemie können interessierte Besucher/-innen jetzt zum ersten Mal die neuen Räumlichkeiten in Augenschein nehmen.

Gleichzeitig feiert der Heimatverein Goldenstedt sein 60-Jähriges Jubiläum sowie das 20-jährige Jubiläum des Heimatmuseums.

Die Anwesenden können sich über das neue Ausstellungskonzept, die Angebote und die Atmosphäre in den neu gestalteten Räumen informieren. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Heimatverein Goldenstedt freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.