2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
NIZ
Regenbogen-Goldenstedt

 

 

 

  Rathaus Online

  kalender

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

csm Breitband NEU ed505f474b

Förderung der LED-Flutlichtanlage im Huntestadion

csm Breitband NEU ed505f474b


 

Projekt Erneuerung Belüftungsanlage

 

Logo Goldenstedt FINAL Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Übergabe Friedenslicht 2021Mara Landwehr (3.v.l.) und Christian Hüge (2.v.l.) von den Pfadfindern aus Ellenstedt übergeben im Rathaus das Friedenslicht im Beisein der stellvertretenden Bürgermeister Elisabeth Wübbeler (l.), Otto Themann und Martin Meyer (v.r.) an Bürgermeister Alfred Kuhlmann (3.v.r.).
Die Weihnachtszeit ist die Zeit des Friedens. Passend hierzu hat die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) – Stamm St. Heinrich Ellenstedt – erneut das Friedenslicht aus Bethlehem ins Goldenstedter Rathaus gebracht. „Wir freuen uns sehr, dass das Friedenslicht nunmehr auch an zentraler Stelle im Rathaus als Zeichen für Hoffnung und Frieden leuchtet“, so die Stammesvorstände Mara Landwehr und Christian Hüge.

Das Friedenslicht wird seit 1986 weltweit verteilt, seit 1994 auch in Deutschland. Das Licht wird dabei mit dem Flugzeug von Bethlehem nach Wien geflogen und am 3. Adventssonntag von dort von den Pfadfindern nach Deutschland gebracht. In diesem Jahr hat sich die Vorsitzende Mara Landwehr selbst auf den Weg gemacht, um das Friedenslicht aus Oldenburg nach Goldenstedt zu holen.

Ziel der Pfadfinder ist es auch in 2021, flächendeckend an vielen Orten eine Abholung des Lichtes für „alle Menschen guten Willens“ zu ermöglichen. „Die kleine Flamme aus Bethlehem verbindet uns trotz des Abstands auch heute mit allen Menschen in den verschiedenen Ländern, in denen das Friedenslicht brennt“, so Bürgermeister Alfred Kuhlmann bei der Übergabe, an der auch die stellvertretenden Bürgermeister Elisabeth Wübbeler, Martin Meyer und Otto Themann teilnahmen.

Er bedankte sich herzlich bei den Pfadfindern für die jährliche Durchführung dieser tollen Aktion in der Advents- und Vorweihnachtszeit. „Wer das Licht erhält, kann damit weitere Kerzen entzünden, damit an vielen Orten der Friedensgedanke erlebbar wird“, erklärte der Bürgermeister abschließend. Mara Landwehr und Christian Hüge wiesen darauf hin, dass das Friedenslicht in den Kirchen in der Gemeinde Goldenstedt zum Abholen und Teilen  bereitsteht.

IMG 0107Impression vom Neujahrsempfang 2018: Für 2022 muss der traditionelle Empfang leider erneut abgesagt werden.
Der traditionell Anfang Januar eines jeden Jahres stattfindende Neujahrsempfang der Gemeinde Goldenstedt muss für 2022 aufgrund des Coronageschehens mit größtem Bedauern erneut abgesagt werden.

Der Rückblick auf das Jahr 2021 sowie der Ausblick auf das neue Jahr 2022 durch Bürgermeister Alfred Kuhlmann wird in den nächsten Tagen als Beitrag auf der Homepage sowie auf der Facebook- und Instagram-Seite der Gemeinde Goldenstedt veröffentlicht.

Links:

https://www.facebook.com/gemeinde.goldenstedt

https://www.instagram.com/gemeindegoldenstedt

 

Das Testzentrum in Lutten wird auch über die Weihnachtsfeiertage öffnen. Folgende Zeiten werden durch die Malteser Lutten/Goldenstedt in der Sporthalle Lutten angeboten:

Heiligabend (24.12.2021):               9.00 bis 12.00 Uhr

1. Weihnachtstag (25.12.2021):       9.00 bis 12.00 Uhr

Silvester (31.12.2021):                     9.00 bis 12.00 Uhr


Diese Tage sind ab sofort online freigeschaltet (Terminbuchung sh. links: "Testzentrum Lutten"). Das Testzentrum Goldenstedt (ev.-luth. Gemeindehaus, Vechtaer Straße 2) ist an den Feiertagen geschlossen, bietet ansonsten aber bis Ende Dezember täglich von 15.00 bis 19.00 Uhr Testungen ohne vorherige Terminbuchung an.

Zur Öffnung der Testzentren in der Gemeinde Goldenstedt ab Januar 2022 werden noch Gespräche mit den Anbietern geführt. Sobald hier eine Entscheidung vorliegt, wird die Gemeindeverwaltung darüber berichten.

 

Logo Umweltwoche LK Vechta 2022
Bewerbung für Umweltpreise startet

Vom 28. März bis 02. April kommenden Jahres findet die nächste Umweltwoche im Landkreis Vechta statt. Ob Vereine, Schulen, Kindergärten oder Nachbarschaften – alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, an diesen Tagen kreative Aktionen für mehr Umwelt- und Naturschutz durchzuführen. „Wie in diesem Jahr ist jeder Tag der Umweltwoche einem speziellen Schwerpunkt gewidmet, beispielsweise Wasserschutz, Artenvielfalt oder dem Engagement in Naturschutzverbänden. Auch ein Kinoabend zu einem Umweltthema ist geplant. Wir hoffen, dass uns die Corona-Lage im Frühjahr nicht zu viele Einschränkungen abverlangt“, sagt Holdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug. Die Gemeinde ist turnusgemäß für die Umweltwoche zuständig. Wer sich mit einer Aktion an der Umweltwoche beteiligen möchte, soll sich ans Rathaus der Heimatgemeinde wenden.

„Erneut vergeben wir im Rahmen der Umweltwoche drei Umweltpreise zu je 500 Euro. Im Landkreis Vechta gibt es viel mehr Naturschutzprojekte als es auf den ersten Blick scheint. Viele Ideen regen zum Nachahmen an. Es hat sich daher gelohnt, dass wir diese Auszeichnung wieder ins Leben gerufen haben und mehr Aufmerksamkeit auf diese Projekte lenken“, ist Landrat Tobias Gerdesmeyer überzeugt. Im Fokus stehen Leistungen in den Kategorien Natur- und Artenschutz, Landschaftspflege, Biotopschutz, Gewässer- und Grundwasserschutz, Renaturierung, Abfallbeseitigung, Klimaschutz oder besondere Aktivitäten zur Stärkung des Natur- und Umweltschutzgedankens. Gerdesmeyer ist gemeinsam mit Dr. Krug Teil einer fünfköpfigen Jury, die die Gewinner der Umweltpreise auswählt. Darüber hinaus gehören Helmut Schlarmann (Sachgebietsleiter Natur- und Umweltschutz im Landkreis Vechta), Ralf Bolles (Gemeinde Holdorf) und Christian Behnen (Kreisnaturschutzbeauftragter) dem Gremium an.

Preisberechtigt sind bereits abgeschlossene Projekte von Bürgern, Schulklassen, Kindergartengruppen, Vereinen und Verbänden aus bzw. mit Sitz im Landkreis Vechta. Projekte, die während der Umweltwoche 2022 durchgeführt werden, sind erst im Folgejahr preisberechtigt. Die Leistungen müssen im Kreisgebiet erbracht worden sein und dürfen nicht auf berufliche oder rechtliche Verpflichtungen zurückgehen. Außerdem darf es sich nicht um Projekte handeln, die bereits anderweitig ausgezeichnet wurden. Ausgeschlossen vom Preis sind Behörden und Dienststellen des öffentlichen Rechts sowie Parteien. Bewerbungen für die Umweltpreise können bis zum 18. Februar 2022 bei Dr. Matthias Galle, Klimaschutzmanager des Landkreises Vechta, unter umweltpreis@landkreis-vechta.de eingereicht werden. Die Bewerbungsunterlagen sind unter www.landkreis-vechta.de/bauen-und-umwelt/natur-und-umwelt abrufbar bzw. stehen hier zum Download bereit:

Alle Teilnehmer der Umweltwoche sind eingeladen, ihre Aktionen unter dem Hashtag #umweltwochelkvec zu teilen.

 

In der Gemeinde Goldenstedt öffnet ab kommenden Samstag (11.12.2021) ein weiteres Testzentrum. Es befindet sich im evangelisch-lutherischen Gemeindehaus in Goldenstedt (Vechtaer Str. 2) und ist bis (zunächst) Ende Dezember täglich in der Zeit von 15.00 – 20.00 Uhr geöffnet. Eine vorherige Terminbuchung ist nicht erforderlich.

Die Gemeinde Goldenstedt möchte durch die Einrichtung eines weiteren Testzentrums die Apotheken sowie Hausärzte vor Ort entlasten und den Bürgerinnen und Bürgern mehr Möglichkeiten für die Buchung von Bürgertests einräumen. Ein großer Dank gilt der Firma Ali Yilmaz für die Durchführung des Testzentrums sowie der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Martin Luther für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Zudem besteht weiterhin die Möglichkeit einer Testung im Testzentrum der Malteser Lutten/Goldenstedt in der Sporthalle in Lutten, Jahnstraße 2. Hier sind Termine nach vorheriger Online-Buchung unter www.goldenstedt.de (linke Seite „Testzentrum Lutten“) zu folgenden Zeiten möglich: Montag (18.00 bis 20.45 Uhr), Freitag (18.00 bis 20.45 Uhr) und Samstag (9.00 bis 11.45 Uhr).

 

Flyer Rikscha Dez.2021
Auch im hohen Alter kann und sollte das Leben noch voller Glück und Zufriedenheit sein – davon sind die selbstgestALTER überzeugt! Ihnen ist es wichtig, dass jede Bürgerin und jeder Bürger die Chance hat, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, Lebensfreude zu empfinden und Kontakte zu pflegen. Dass dies mit einer Rikscha gelingen kann, belegen die Erfahrungen der selbstgestALTER-Rikscha aus Vechta.

Davon ist auch das Goldenstedter Bündnis für Familie überzeugt. Gemeinsam mit den selbstgestALTERn und dem Mehrgenerationenhaus wollen sie ältere Menschen mit Radtouren glücklich machen und das Miteinander der Generationen in Goldenstedt fördern.

Dazu benötigen sie Ihre Unterstützung!

Mithilfe der Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Vechta sollen bis zum 27.12.2021 Spenden in Höhe von 8.000 € für die Anschaffung der Rikscha gesammelt werden. Jede Spende wird von der Volksbank mit bis zu 100 € kofinanziert.

Am Samstag, den 11.12.2021 in der Zeit von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr steht die Rikscha aus Vechta auf dem Parkplatz bei Neukauf, Zur Lieth 6. Schauen Sie sich die Rikscha vor Ort an und lassen Sie sich vielleicht eine Runde fahren.

Weitere Infos finden Sie unter: www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/rikscha-fuer-goldenstedt .

Für eine Spende überweisen Sie einen Betrag Ihrer Wahl an folgendes Konto der Volksbank Vechta (verwaltet durch die VR Payment GmbH): 

Kontoinhaber: VR Payment für Viele schaffen mehr
IBAN: DE33 6606 0000 0000 1377 49
BIC: GENODE6KXXX
Verwendungszweck: P17026 - Rikscha für Goldenstedt

4. Hilfstransport SV Lutten4. Hilfstransport des Schützenvereins Lutten ins Ahrtal. Foto: Schützenverein Lutten
Der Schützenverein Lutten hat sich am 04.12.2021 zum vierten Mal mit einem Hilfstransport auf den Weg in das von Überschwemmungen stark betroffene Ahrtal gemacht. Die bis zu diesem Zeitpunkt gesammelten Spielzeugspenden wurden nach Walporzheim gebracht.

Für den Transport wurde eigens ein LKW-Auflieger von Wilhelm Hartmann aus Fulda organisiert, der weihnachtlich geschmückt wurde. Am Abend wurden von diesem Auflieger aus die Spielzeuge an die Kinder zum Weihnachtsfest verschenkt. Der ganze Ort war auf den Beinen, weil am selben Abend auch eine große Lichterfahrt mit 1700 geschmückten Traktoren unter dem Motto „Ein Funken Hoffnung“ stattfand.

Des Weiteren hatte der Schützenverein noch 500 kg Salate, gestiftet von der Firma Wernsing Feinkost, im Gepäck, die an diverse Helferzelte im Ahrtal verteilt wurden. „Wir hoffen, den betroffenen Einwohner/-innen und natürlich ganz besonders den Kindern in diesen schweren Zeiten ein kleines bisschen Freunde zum Weihnachtsfest bereiten zu können“, erklären die Lutter Schützen.


Zu einem Antrittsbesuch in der Nachbargemeinde Goldenstedt machte sich am vergangenen Freitag (03.12.) der neue Bürgermeister der Samtgemeinde Barnstorf, Alexander Grimm, auf den Weg. Herzlich empfangen wurde er im Goldenstedter Rathaus von seinem dortigen Amtskollegen Alfred Kuhlmann und Erstem Gemeinderat Michael Wübbelmann.

Nach dem gegenseitigen Kennenlernen wurden neben der Corona-Pandemie auch verschiedene Projekte in der Gemeinde Goldenstedt (u.a. Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Goldenstedt, Verdichtungskonzept) thematisiert.

Beide Bürgermeister vereinbarten, sich zukünftig regelmäßig zum Gedankenaustausch - möglichst auch unter Beteiligung der politischen Gremien beider Kommunen - zu treffen.

 Gemeinde Goldenstedt Instagram Story 1080x1920 Testzentrum

Gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst, Ortsverband Lutten/Goldenstedt, wird die Gemeinde Goldenstedt ab dem kommenden Montag (06.12.) wieder ein kommunales Testzentrum in der Sporthalle Lutten (Jahnstraße 2, 49424 Goldenstedt) eröffnen.

Die Gemeinde Goldenstedt möchte durch die Einrichtung des Testzentrums die Apotheken sowie Hausärzte vor Ort entlasten und den Bürgerinnen und Bürgern mehr Möglichkeiten für die Buchung von Bürgertests einräumen. „Dies war auch ein großer Wunsch der örtlichen Gewerbebetriebe sowie der heimischen Gastronomie. Wir sind sehr froh, dass beim Malteser Ortsverband Lutten/Goldenstedt gleich eine große Bereitschaft vorhanden war, uns dabei zu unterstützen“, erklärt Bürgermeister Alfred Kuhlmann.

Das Testzentrum in Lutten wird zunächst bis Ende Dezember jeden Montag (18.00 bis 20.45 Uhr), Freitag (18.00 bis 20.45 Uhr) und Samstag (9.00 bis 11.45 Uhr) geöffnet sein. Zu den Weihnachtstagen wird es gesonderte Öffnungszeiten geben, welche noch bekanntgegeben werden.

Die Terminbuchung erfolgt ab Freitag (02.12., 10.00 Uhr) ausschließlich hier über die die Homepage der Gemeinde Goldenstedt (sh. links: "Testzentrum Lutten"). Personen, die Unterstützung bei der Buchung der Termine benötigen, können sich telefonisch bei der Gemeindeverwaltung melden (Tel.: 04444/2009-35, Frau Klostermann).

Des Weiteren laufen aktuell Verhandlungen mit einer Privatfirma zur Errichtung eines weiteren Testzentrums im Ort Goldenstedt.

 

 

Ab Dienstag, 07.12.2021 wird die Fahrbahn der Bundeskanzler-Kohl-Straße ausgebaut.

Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass der örtliche Kindergarten St. Gorgonius während der Baumaßnahme mit dem Auto nicht zu erreichen ist.

Nach Auskunft der ausführenden Firma wird die Sperrung voraussichtlich bis zum 15.12.2021 andauern.

 

                               Über die Übernahme der Ehrenpatenschaft für Tali durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier freuen sich Petra Hartmann und ihre Kinder Mila und Matteo. Überreicht wurden die Urkunde und das Geldpräsent von Bürgermeister Alfred Kuhlmann.
Bundespräsident Steinmeier übernimmt Patenschaft für siebtes Kind von Familie Hartmann-Giesa

Eine besondere Ehrung überbrachte Bürgermeister Alfred Kuhlmann an die Familie von Petra Hartmann und Niels Giesa: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernimmt die Ehrenpatenschaft für das siebte Kind, Tali Anouk Malia Hartmann. Verbunden damit ist die Überreichung einer Urkunde sowie eines Geldgeschenks in Höhe von 500 Euro. Der Antrag für die Übernahme der Ehrenpatenschaft wurde von der Gemeindeverwaltung gestellt.

Im Beisein der Mutter und zwei ihrer Geschwister verfolgte Tali aufmerksam das Geschehen. Verstehen wird sie diese außergewöhnliche Ehrung aber wohl erst viel später. Der Name Tali stammt aus dem Hebräischen und heißt übersetzt „Tau“ oder „Tautropfen“.

Familie Hartmann- Giesa wohnt bereits seit 17 Jahren in Lutten und findet, dass es ein idealer Ort zum Leben für Familien mit Kindern ist. „Wir fühlen uns hier als Familie pudelwohl, zumal es nur kurze Wege bis zur Kita bzw. zur Schule sind“, so Petra Hartmann.

Die Vorweihnachtszeit ist für die Großfamilie immer eine besondere Zeit, da sie dann gemeinsam viel Zeit mit dem Backen von Plätzchen und dem Basteln von Weihnachtsdekoration verbringen.

 „Die mit der Ehrenpatenschaft verbundene Gratifikation des Bundespräsidenten kommt gerade passend, um noch ein zusätzliches Weihnachtsgeschenk für die Kinder zu ermöglichen“, freut sich die siebenfache Mutter.

Die nächsten Impftermine in der Gemeinde Goldenstedt finden am

  • Dienstag, 14.12.2021 in der Zeit von 09.00 - 16.00 Uhr und
  • Dienstag, 21.12.2021 in der Zeit von 09.00 - 16.00 Uhr statt.


Weitere Impftermine folgen und werden zeitnah bekanntgegeben.

Die Termine für die Impfungen können unter folgendem Link gebucht werden: www.landkreis-vechta.de/soziales-und-gesundheit/corona-im-landkreis-vechta

Zu dem Impftermin sind der Impfausweis und der Personalausweis mitzubringen!

Es wird darauf hingewiesen, dass entsprechend der Vorgaben des Landes Niedersachsen folgende Personengruppen vorrangig geimpft werden:

  • Bewohnerinnen und Bewohner in Altenpflegeeinrichtungen
  • Bewohnerinnen und Bewohner in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und anderen vulnerablen Gruppen
  • Pflegebedürftige in ihrer eigenen Häuslichkeit
  • Personen mit einer angeborenen oder erworbenen Immunschwäche
  • Menschen ab 80 Jahren
  • Menschen ab 60 Jahren nach individueller Abwägung und ärztlicher Beratung
  • Personal, das regelmäßig in Kontakt mit infektiösen Menschen steht, zum Beispiel in medizinischen Einrichtungen oder Pflegeeinrichtungen
  • Personen, die eine vollständige Impfserie mit dem Impfstoff von AstraZeneca oder Johnson & Johnson erhalten haben
  • Personen, die nach einer Coronavirus-Infektion eine Impfdosis eines Vektor-Impfstoffs erhalten haben

Eine Booster-Impfung können Personen erhalten, deren Zweitimpfung mindestens sechs Monate her ist. Ist die Impfung zuvor mit Johnson & Johnson erfolgt, kann eine Booster-Impfung bereits nach vier Wochen verabreicht werden.

 

Weihnachtsbaumschmücken MGP 2021Bürgermeister Alfred Kuhlmann (rechts) mit den Kindern und Erzieher/innen des Martin-Luther-Kindergartens.
Am vergangenen Mittwochvormittag (24.11.2021) haben die Kinder der Kindergartengruppe "Die Grashüpfer“, die Kinder der Kinderkrippe "Am Park“ und Kinder vom Martin-Luther-Kindergarten mit Begeisterung und voller Eifer rote und goldene Weihnachtskugeln, Schleifen, Pakete und gebastelten Tannenbaumschmuck am Weihnachtsbaum im Mehrgenerationenpark befestigt. Tatkräftig unterstützt wurden sie beim Dekorieren der mächtigen Tanne von Bürgermeister Alfred Kuhlmann.

Zum traditionellen Weihnachtsbaumschmücken konnten auch die Bewohner der Diakonie Himmelsthür, die seit Juli 2021 in Goldenstedt leben, begrüßt werden. Weitere Hilfe bei der Aktion kam vom Bauhof der Gemeinde Goldenstedt, der zuvor den Baum aufgestellt hatte und zur Freude aller Kinder mit einer Hebebühne beim Schmücken half. 

Anschließend gab es für alle großen und kleinen Helfer heißen Punsch von den Erzieherinnen der Grashüpfergruppe sowie Plätzchen und Süßigkeiten vom Caritas-Sozialwerk und dem Mehrgenerationenhaus.

Der Landkreis Vechta sowie die Städte und Gemeinden weisen darauf hin, dass ab dem 29. November 2021 der Einlass in die Rathäuser bzw. das Kreishaus nur noch mit einem 3G-Nachweis möglich ist. Ohne Nachweis kann kein Einlass gewährt werden.

Bürgerinnen und Bürger, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen einen entsprechenden Testnachweis, der bei einer zertifizierten Teststelle erfolgt und nicht älter als 24 Stunden (bei einem PCR-Test 48 Stunden) ist, mitbringen. Vor Ort im jeweiligen Rathaus bzw. Kreishaus werden keine Testungen angeboten. Eine Übersicht der Testzentren im Landkreis Vechta findet sich auf der Homepage des Landkreises unter https://www.landkreis-vechta.de/soziales-und-gesundheit/corona-im-landkreis-vechta/testzentren.html . Außerdem bieten auch die Apotheken im Kreisgebiet Corona-Schnelltestungen an.

Zudem werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, bei Anliegen im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren.

Nach wie vor können über die Homepage des Landkreises ( http://www.landkreis-vechta.de/soziales-und-gesundheit/corona-im-landkreis-vechta ) auch Termine für die Corona-Schutzimpfung für priorisierte Gruppen gebucht werden. Seit dem Start des Terminportals in der vergangenen Woche wurden bereits rund 6.700 Termine vergeben. Die mobilen Impfteams verimpfen sowohl den Impfstoff von Biontech, als auch den Impfstoff von Moderna. „Beides sind gleichwertige und hochwirksame Impfstoffe“, so Landrat Tobias Gerdesmeyer. „Die Impfung ist das A und O, um die vierte Welle zu brechen. Ebenso wichtig ist es aber auch, sich trotz Impfung regelmäßig zu testen, denn auch Infizierte können das Virus weitertragen. Am sichersten ist es deshalb, sich unter den 2G-Plus-Voraussetzungen zu treffen, vor allem im privaten Bereich oder wenn man eine Veranstaltung besucht. Damit geht man auf Nummer sicher, dass man selbst das Virus nicht weiterträgt.“

Ausführliche Informationen zum Thema „Corona“ stehen unter www.landkreis-vechta.de zur Verfügung.

 

Wichteln besondere Art 2019 "Wichteln der besonderen Art" 2019
Bis zum 10. Dezember können Geschenke im Rathaus oder im Familienbüro abgegeben werden.

Seit mehr als zehn Jahren unterstützen viele Bürger/-innen zum Weihnachtsfest das „Wichteln der besonderen Art“ durch ihre Spenden. Dafür bedankt sich die Gemeinde Goldenstedt im Namen der Beschenkten. Gleichzeitig bitten wir auch in diesem Jahr wieder die Einwohner/innen um Spenden, damit den Familien geholfen werden kann, denen es nicht so leichtfällt, die Wünsche ihrer Kinder zu erfüllen.

Wer gut erhaltenes Kinderspielzeug oder Bücher, Spiele, Puzzles u. Ä. verschenken möchte, kann diese der Gemeinde Goldenstedt zur Verfügung stellen. Die Gemeinde reicht die Geschenke an Familien, die sich hier melden, weiter. Damit ein passender Empfänger gefunden werden kann, notieren Sie bitte Inhalt, Geschlecht und Altersgruppe auf dem Geschenk.

Die verpackten Geschenke können bis zum 10.12.2021 im Rathaus oder im Familienbüro / Mehrgenerationenbüro abgegeben werden.
Die Ausgabe der Geschenke erfolgt dann in der Zeit vom 13.-23.12.2021 im Rathaus. Weitere Informationen erteilen Waltraud Varelmann im Mehrgenerationenhaus unter Tel. 04444/204300 oder Marianne Heyng im Rathaus unter 04444/2009-15.

Deckblatt Bürger Info 02 2021

Die neue Bürger-Info Nr. 02-2021 ist da und in diesen Tagen an alle Haushalte in der Gemeinde Goldenstedt verteilt worden.

Sie steht hier aber auch noch einmal zum Download bereit.

HINWEIS:

Die in der Bürger-Info genannten Termine könnten zum Teil aufgrund der Corona-Situation noch kurzfristig abgesagt werden. Bitte achten Sie auf Hinweise zu den Terminen in der Presse sowie auf den Social Media-Kanälen der Gemeinde Goldenstedt.

Schmücken Weihnachtsbaum MGPViele kleine und große Helfer schmückten im vergangenen Jahr den Weihnachtsbaum im Mehrgenerationenpark.
In der Adventszeit steht im Mehrgenerationenpark ein Weihnachtsbaum. Am Mittwoch, 24.11.2021 um 10.00 Uhr werden Kinder aus verschiedenen Kinderkrippen und -gärten den Baum mit selbst gebasteltem Schmuck und bunten Paketen dekorieren.

Wer sich am Schmücken des Weihnachtsbaumes beteiligen möchte, ist herzlich willkommen! Anschließend sind alle Helferinnen und Helfer zu heißem Punsch und Plätzchen eingeladen.

Nähere Informationen erteilt Waltraud Varelmann unter Tel.: 04444/204300.

Zukünftig werden in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Vechta jede Woche die mobilen Impfteams vor Ort sein.

Folgende Impftermine stehen jetzt bereits fest:

 Vechta Amtmannsbult 23.11.2021, 09.00 Uhr 25.11. / 01.12. / 02.12.
 Damme Scheune Leiber 24.11.2021, 09.00 Uhr 29.11. / 01.12.
 Lohne Lohneum 26.11.2021, 09.00 Uhr 29.11. / 03.12.
 Bakum Pfarrheim 26.11.2021, 09.00 Uhr  
 Dinklage

St.Catharina,Begegnungsstätte

24.11.2021, 09.00 Uhr  
 Holdorf Pfarrheim 25.11.2021, 09.00 Uhr  
 Steinfeld Pfarrheim 02.12.2021, 09.00 Uhr  
 Neuenkirchen-Vörden Schützenhalle 23.11.2021, 10.00 Uhr  
Goldenstedt Sportcenter Ellenstedt 30.11.2021, 09.00 Uhr  
Visbek Schützenhalle 30.11.2021, 09.00 Uhr  


Weitere Impftermine folgen und werden zeitnah bekanntgegeben.

Die Termine für die Impfungen können unter folgendem Link gebucht werden: www.landkreis-vechta.de/soziales-und-gesundheit/corona-im-landkreis-vechta

Zu dem Impftermin sind der Impfausweis und der Personalausweis mitzubringen!

Es wird darauf hingewiesen, dass entsprechend der Vorgaben des Landes Niedersachsen folgende Personengruppen vorrangig geimpft werden:

  • Bewohnerinnen und Bewohner in Altenpflegeeinrichtungen
  • Bewohnerinnen und Bewohner in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und anderen vulnerablen Gruppen
  • Pflegebedürftige in ihrer eigenen Häuslichkeit
  • Personen mit einer angeborenen oder erworbenen Immunschwäche
  • Menschen ab 80 Jahren
  • Menschen ab 60 Jahren nach individueller Abwägung und ärztlicher Beratung
  • Personal, das regelmäßig in Kontakt mit infektiösen Menschen steht, zum Beispiel in medizinischen Einrichtungen oder Pflegeeinrichtungen
  • Personen, die eine vollständige Impfserie mit dem Impfstoff von AstraZeneca oder Johnson & Johnson erhalten haben
  • Personen, die nach einer Coronavirus-Infektion eine Impfdosis eines Vektor-Impfstoffs erhalten haben

Eine Booster-Impfung können Personen erhalten, deren Zweitimpfung mindestens sechs Monate her ist. Ist die Impfung zuvor mit Johnson & Johnson erfolgt, kann eine Booster-Impfung bereits nach vier Wochen verabreicht werden.

 

PM Gruppenbild GB LK Vec
„Orange day“: Kommunen setzen am 25. November 2021 wieder ein sichtbares Zeichen

Auch in diesem Jahr planen die 11 Gleichstellungsbeauftragten der Städte, Gemeinden und des Landkreises Vechta wieder eine Öffentlichkeitskampagne zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“. Dieser findet jährlich am 25. November statt – seit 1981 von verschiedenen Menschenrechtsorganisationen organisiert, seit 1999 als offizieller Aktionstag von der UN implementiert. Als sichtbares Zeichen erstrahlen Gebäude auf der ganzen Welt am „Orange day“ in orangem Licht.

Inspiriert vom Zonta-Club Diepholz-Vechta beteiligt sich auch die Gemeinde Goldenstedt wieder am „Orange day“, um dem Protest gegen Gewalt an Frauen Ausdruck zu verleihen, erklärt die Goldenstedter Gleichstellungsbeauftragte Irene Barloh-Schubert. So werden das Treppenhaus des Goldenstedter Rathauses sowie ein Fenster der Volksbank Lutten am 25.11.2021 orangefarben erstrahlen.

Die Beratungs- und Interventionsstelle bei Bedrohung und Gewalt für die Polizeiinspektion Cloppenburg-Vechta berichtet von mittlerweile mehr als 500 Einsätzen pro Jahr. Bei einer Dunkelziffer von mindestens 65 Prozent kann von 1.500 Fällen häuslicher Gewalt allein im Landkreis Vechta ausgegangen werden. „Werden Bedrohungen, digitale Gewalt, Stalking und weitere Formen von Gewalt hinzugerechnet, kennt sicher jeder zumindest eine Frau, die mindestens einmal in ihrem Leben von Gewalt betroffen war“, sind sich die Gleichstellungsbeauftragten sicher.

Für Betroffene haben die Fachfrauen einen ganz konkreten Tipp: Das „Signal for Help“, das die Canadian Women's Foundation im Zuge der pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen ins Leben gerufen hat und das weltweit verwendet wird. Dabei wird die Hand mit eingeklapptem Daumen und der Innenfläche nach vorn kurz angehoben und dann zur Faust zusammengeschlossen. Diese Geste ist international, erfordert keinen Laut und kann selbst in Videoanrufen verwendet werden. „Solche einfachen, aber effektiven Symbole sind wichtig, denn auch im Landkreis Vechta sind die Zahlen zu häuslicher Gewalt steigend“, betont der Arbeitskreis.

Zusätzlich werden in vielen Städten und Gemeinden die Fahnen der Menschenrechtsorganisation „Terre des Femmes“ gehisst.

Hilfsangebote im Landkreis Vechta

  • Frauen- und Kinderschutzhaus des SkF Vechta, Beratung rund um die Uhr unter 04441-83838
  • BISS Beratungs- und Interventionsstelle des DRK für die Polizeiinspektion Cloppenburg-Vechta erreichbar unter 04471-930 830

Überregional

  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen unter 08000 116 016

                               Halfen tatkräftig bei der Pflanzung des „Bürgermeister-Baumes“ mit: (v.l.n.r.) Heiko Stawoski, Elisabeth Wübbeler, Dirk Klostermann, Bürgermeister Alfred Kuhlmann, Martin Meyer und „Baumpate“ Willibald Meyer.
Am vergangenen Donnerstag (18.11.) wurde der „Bürgermeister-Baum“ für Willibald Meyer im Eingangsbereich des Mehrgenerationenparks an markanter Stelle gepflanzt. Der Baum ist ein Abschiedsgeschenk der Gemeinde Goldenstedt zum Amtsende des ehemaligen Bürgermeisters.

In der letzten Ratssitzung der Wahlperiode am 18.10.2021 erfolgte nachträglich die offizielle Verabschiedung von Willibald Meyer, der 33 Jahre lang als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Goldenstedt leitete und lenkte. Bürgermeister Alfred Kuhlmann lud seinen Amtsvorgänger zu der gemeinsamen Pflanzung eines „Bürgermeister-Baumes“ im Mehrgenerationenpark ein als Dankeschön für sein langjähriges Wirken als Bürgermeister und als Anerkennung für seinen – auch ehrenamtlichen – Einsatz für die Menschen in der Gemeinde Goldenstedt.

Die ausgesuchte Edelkastanie (Esskastanie) wurde mit tatkräftiger Unterstützung der stellvertretenden Bürgermeister Elisabeth Wübbeler und Martin Meyer, Erstem Gemeinderat Michael Wübbelmann, Bauamtsmitarbeiter Ludger Hüsing sowie Bauhofleiter Dirk Klostermann und Bauhofmitarbeiter Heiko Stawoski fachmännisch eingepflanzt.

„Der Baum ist weit über drei Meter hoch – also für jedes Jahrzehnt deiner Tätigkeit als Bürgermeister ein Meter“, erklärte Alfred Kuhlmann in Richtung Willibald Meyer humorvoll. Willibald Meyer bedankte sich für das besondere Geschenk und sagte den Mitarbeitern des Bauhofes seine tatkräftige Unterstützung bei der Pflege „seines“ Baumes zu.

Im Anschluss an die Pflanzaktion lud Bürgermeister Alfred Kuhlmann zu einem gemütlichen Beisammensein und zum Gedankenaustausch ins Rathaus ein.

                               Bürgermeister Alfred Kuhlmann löste sein Versprechen ein und überreichte Rudi Aumann sechs Goldenstedter Becher.
Bürgermeister Alfred Kuhlmann löst Versprechen ein

In der letzten Sitzung des „alten“ Rates am 18.10.2021 hatte Bürgermeister Alfred Kuhlmann dem scheidenden Ratsvorsitzenden Rudolf Aumann zugesagt, dass er das gesamte 6er Set der Goldensteder Becher-Edition als nachträgliches Abschiedsgeschenk erhalten werde.

Dieses Versprechen löste der Bürgermeister anlässlich des Geburtstages von Rudi Aumann nun ein. Der Jubilar zeigte sich überrascht und erfreut über das besondere Geburtstagsgeschenk. Er erklärte augenzwinkernd, dass seiner Frau Bernarda und ihm der Frühstückskaffee jetzt noch besser schmecken werde und bedankte sich herzlich bei Alfred Kuhlmann für das Präsent.

 

Umbruchszeiten 2021
Über 30 Jahre ist es her, dass die Friedliche Revolution in der DDR den Fall der Mauer und die deutsche Einheit ermöglichte. Zwei unterschiedliche Länder mussten zusammenwachsen. Für viele Menschen in den neuen Ländern änderte sich in dieser Umbruchszeit die gesamte Lebens- und Arbeitswelt. Aber auch an Westdeutschland gingen die Ereignisse nicht spurlos vorüber. Die Erfahrungen aus dieser Zeit wirken bis heute nach und bestimmen den öffentlichen Diskurs über die deutsche Einheit mit.

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer möchten weiterhin zur Auseinandersetzung mit dieser Transformationsphase beitragen und haben deshalb zum zweiten Mal den Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ ausgelobt. Das Thema der diesjährigen Runde ist „Jungsein“: Wie hat sich das Leben von Jugendlichen seit dem Mauerfall und der Einheit verändert? Und inwieweit sind die Auswirkungen auch in der Gegenwart noch spürbar? Ziel ist es, mit dem Thema „Jungsein“ Geschichten und Erfahrungen junger Menschen aus dieser Zeit in den Mittelpunkt der Betrachtung zu rücken und Jugendliche deutschlandweit dazu anzuregen, sich mit der jüngsten Vergangenheit auseinanderzusetzen.

Bis zum 01. März 2022 werden Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren dazu aufgerufen, sich in Gruppen auf historische Spurensuche zu begeben. Sie können Geschichten aus den Familien, aus dem Wohnort, aus Vereinen, von Begegnungen mit Menschen aus dem jeweils anderen Landesteil recherchieren oder auch Veränderungen untersuchen, die junge Menschen seit 1989/90 mitgemacht haben. Zu gewinnen gibt es bis zu 30 Preise in Höhe von 500 bis 3.000 Euro sowie die Teilnahme an der Preisverleihung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin im Juni 2022.

Auf der Webseite www.umbruchszeiten.de und im Flyer sind die ausführlichen Informationen zum Wettbewerb zu finden.

Nähere Informationen oder Rückfragen beim Projektbüro Jugendwettbewerb Umbruchszeiten, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Kronenstraße 5 |10117 Berlin, Tel: 030/31 98 95 336 |Fax 030/ 31 98 95 210, E-Mail: umbruchszeiten@bundesstiftung-aufarbeitung.de | www.umbruchszeiten.de | www.bundesstiftung-aufarbeitung.de, Instagram: @umbruchszeiten_

 

Übergabe Spende JuPa an Minusgefühle Vechta
Das Jugendparlament Goldenstedt hat während seiner letzten Sitzung am vergangenen Donnerstag (11.11.) einen Spendenscheck über 600 Euro an Lisa Hoyng vom Verein Minusgefühle e.V. übergeben. 

Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, an den Schulen im Landkreis Vechtaüber Aufklärungsarbeit über psychische Erkrankungen zu betreiben, denn psychische Erkrankungen können jeden treffen. Erreicht werden soll auch ein offenerer Umgang mit dem Thema "Seelische Gesundheit".

Das Jugendparlament Goldenstedt möchte mit der Spende die Arbeit des Vereins Minusgefühle e. V., der von der Goldenstedterin Lisa Hoyng mit gegründet wurde, unterstützen und damit ein Zeichen dafür setzen, dass psychische Krankheiten auch im Jugendalter ein immer ernstzunehmenderes Thema ist und Aufklärungs- sowie Präventionsarbeit immer bedeutender wird.

Nähere Informationen zu dem Verein Minusgefühle e. V. sind unter https://www.minusgefuehle.com/ zu finden.

Mobiles Impfteam Nov. 2021
Das mobile Impfteam des Landkreises Vechta ist am Mittwoch, 10.11.2021 in der Zeit von 09.00 - 16.00 Uhr in Goldenstedt, Villa Marischen, Hauptstraße 27.

Geimpft werden alle Personen, die bislang noch keine Impfung erhalten haben. Verimpft wird mit dem mRNA-Impfstoff BioNTec sowie der Vektor-Impfstoff Johnson & Johnson für Einmalimpfungen.

Es ist keine Anmeldung erforderlich. Mitzubringen sind der Impfausweis oder eine Ersatzbescheinigung sowie die erforderlichen Unterlagen: www.impfzentrum-landkreis-vechta.de/unterlagen

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Foto: Rolf Jacob, Gewinnerbild beim Fotowettbewerb 2021 des Naturparks Wildeshauser Geest
Auch Foto aus Goldenstedt gehört zu den Gewinnerbildern

Die Gewinner des Fotowettbewerbs „Wilde Geest zu Fuß“ zur Eröffnung der 20 Wanderwege durch den Naturpark Wildeshauser Geest stehen fest! Aus einer Vielzahl von Fotos wurden acht Bilder prämiert, die auf ganz besondere Weise die Vielfalt des Naturparks Wildeshauser Geest und der neuen Wanderwege darstellen. Eines der Gewinnerbilder wurde von Rolf Jacob im wunderschönen Goldenstedter Moor aufgenommen.

Alle prämierten Bilder sind auf der Internetseite des Naturparks Wildeshauser Geest veröffentlicht. Die Vielseitigkeit der dabei entstandenen Fotos ist beeindruckend, daher sind alle eingesendeten Fotos (in geringer Auflösung) in einer Fotogalerie unter folgendem Link zu finden:

https://www.wildegeest.de/fotowettbewerb/

Viel Spaß beim Durchblättern!

 

Plakat Gästeführer gesucht TI Nord
"Botschafter der Region"

„Wie wird man eigentlich Gästeführer?“ Das ist, gefolgt von „Wie kommt man darauf, so etwas zu machen?“, vermutlich eine der häufigsten Fragen, die man als Gästeführer zu hören bekommt.
Egal ob Kostüm- oder Kneipenführungen: Gästeführungen liegen absolut im Trend. Das zeigen auch die Teilnehmerzahlen bei der Tourist-Info Nordkreis Vechta: im Jahr 2018 haben über 8.500 Personen an Gästeführungen teilgenommen, 2019 waren es sogar über 9.600. 25 aktive Gästeführer bieten im Nordkreis Vechta mehr als 40 verschiedene Führungen an, die nicht nur von Urlaubern sondern auch von Einheimischen und Gästen aus den Nachbarregionen gebucht werden.

Dabei steht bei vielen Teilnehmern neben dem Erkunden der Stadt vor allem auch der Unterhaltungsfaktor im Vordergrund. Man möchte schließlich etwas Neues erfahren, interessanten Geschichten lauschen und nebenbei möglichst unterhaltsame und kurzweilige Stunden verbringen. So haben sich die Anforderungen an Gästeführerinnen und Gästeführer oder ganz modern auch „Tour Guide“ genannt, in den letzten Jahren deutlich verändert. Einfach nur Geschichtszahlen auswendig präsentieren, das kommt bei den Gästen heutzutage nicht mehr an. Deshalb sind neben dem reinen Fachwissen, einer sprachlichen Gewandtheit sowie Flexibilität und Geschick im Umgang mit Menschen häufig auch „Entertainer-Qualitäten“ bei einem Gästeführer gefragt.

Das notwendige Wissen wie z. B. Grundkenntnisse in der Regionalgeschichte, aber auch Methoden und Präsentationstechniken einer Gästeführung erlernt man z. B. bei einer Qualifizierung als „Gästeführer mit Stern“, wie sie von der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen (LEB) e.V. angeboten wird.

Ob klassische Stadt- oder Kirchenführungen, kulinarische Touren oder Kostümführungen: für welche Art von Gästeführung man sich als Gästeführer entscheidet hängt stark von den persönlichen Interessen ab. Denn am wichtigsten ist vor allem, dass man selbst mit Spaß und Begeisterung als „Botschafter der Region“ unterhalten und (Heimat-)Geschichte vermitteln kann.

Angehende Gästeführer werden von der Tourist-Info bei der Ausarbeitung eigener Führungen unterstützt. Ebenso kümmert sich die Tourist-Info um die Öffentlichkeitsarbeit, die Organisation von Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen sowie um die Vermittlung von Gästeführungen.

Da die Nachfrage nach Gästeführungen nach dem Pandemie-bedingten Einbruch wieder stetig steigt, werden wieder neue qualifizierte Gästeführer gesucht.
Die LEB bietet im Frühjahr 2022 wieder eine kompakte Gästeführerschulung an, um besonders Neueinsteigern einen fachkundigen Einstieg in dieses Tätigkeitsfeld zu ermöglichen.
Der Kurs findet von Donnerstag, 10.03.2022 bis Samstag, 12.03.2022 jeweils von 9:30 bis ca. 18 Uhr im EEZ Aurich, Osterbusch 2, 26607 Aurich unter der Leitung von Dr. Natalie Geerlings statt. Dazu kommt noch ein Praxistag. Dieser Termin wird während des Kurses mit den Teilnehmern abgestimmt. Interessierte melden sich gern bei der Tourist-Info Nordkreis Vechta unter Tel. 04441/858612 oder per E-Mail (info@nordkreis-vechta.de).