2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
Regenbogen-Goldenstedt

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

wo-finde-ich-was

 

LOGO - Goldenstedt Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 

Haus im Moor
Das Naturschutz- und Informationszentrum Goldenstedt „Haus im Moor“ kann in diesen Tagen auf eine 25jährige Erfolgsstory zurückblicken. Es wurde 1992 in Arkeburg in der Gemeinde Goldenstedt errichtet. Der Standort des NIZ liegt im Naturpark "Wildeshauser Geest", der naturräumlich gesehen zur Diepholzer Moorniederung gehört.

Erbauer und Träger des NIZ ist der Förderverein Goldenstedter Moor e.V., der am 13.04.1991 mit dem Ziel gegründet wurde, die Besucher des Goldenstedter Moores durch die Naturlandschaft fachgerecht zu führen. Der Standort des NIZ konnte nicht besser gewählt werden. Am Rande des Naturschutzgebietes gelegen, trägt es dazu bei, dass das Naturschutzgebiet selbst weitgehend von touristischen Störungen verschont bleibt.

Nach der Gründung des Fördervereins Goldenstedter Moor e.V. war sehr schnell die Idee zum Bau eines Informationsgebäudes geboren, in dem verschiedensten Besuchergruppen Umweltbildung und -erziehung am Beispiel „Moorschutz“ näher gebracht werden sollten. Zum Vorsitzenden des Vereins wurde der Goldenstedter Bürgermeister Willibald Meyer gewählt. Die umweltpädagogische Konzeption des NIZ wurde in Zusammenarbeit mit der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) in Niedersachsen e.V. erarbeitet. Gefördert wurde das NIZ von Anfang an von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Im Goldenstedter Moor wurden in enger Zusammenarbeit mit der Staatlichen Moorverwaltung, den Goldenstedter Naturfreunden, den heimischen Torfwerksbesitzern und in Abstimmung mit der Naturschutzbehörde, erfolgsversprechende Renaturierungsversuche durchgeführt, wodurch sich wieder moortypische Pflanzen und Tiere angesiedelt haben.

Zum NIZ gehört als zentraler Baustein das 1992 fertig gestellte „Haus im Moor“, das sich - mit Pfählen im Mooruntergrund fest verankert - durch seine Holzbauweise und dem Gründach hervorragend in die Landschaft einfügt. Das Haus im Moor ist das eigentliche Herzstück des NIZ. Die Räumlichkeiten können für verschiedene Zwecke, z. B. Vorträge, Seminare, Ausstellungen genutzt werden. Mit einer eindrucksvollen Multivisions-Dia-Schau, die anlässlich des 25-jährigen Bestehens aktualisiert wird, kann man seinen Besuch im Moor mit den wunderbaren Bildern dieser einzigartigen Landschaft ergänzen.

Die Hauptattraktion des NIZ ist die Fahrt mit der Moorbahn durch die geheimnisvolle Moorlandschaft. Die Gäste werden von kompetenten Moorführern/-führerinnen zum Teil humorvoll in die Geheimnisse des Moores eingeführt. Der Moorerlebnispfad  führt durch eine ca. vier Hektar große Moorfläche. Informationstafeln mit farbigen Darstellungen und prägnanten Erläuterungen vermitteln den interessierten Besuchern ein grundlegendes Wissen über den Lebensraum Moor. In Zusammenarbeit mit dem Imkerverein Vechta wurde auf dem Moorerlebnispfad ein Bienenstand (1993) errichtet. Im Jahr 1996 kam ein 11 m hoher Aussichtsturm dazu, bekannt als „Moorbioskopion“. Im Erdgeschoss ist ein Umweltlabor eingerichtet. In der Mitte des Turms ist ein attraktiver Raum, in dem auch von der Gemeinde Goldenstedt Trauungen stattfinden.


Das NIZ ist ständig bestrebt, für die zahlreichen Besucher attraktiv zu bleiben. So konnte im Mai 1998 ein neues Bahnhofsgebäude eingeweiht werden. Dort befindet sich das Büro des NIZ und der Startpunkt für die Moorbahnfahrten.Mit EU-Mitteln wurde im Jahr 2004 der Moortunnel, ein „Museum unter der Erde“ errichtet, das unabsehbare Eindrücke in die Themenschwerpunkte „Moorarchäologie, Entstehung der Moore und vor allem das „Moor als geheimnisvolle, mystische und gruselige Landschaft“ präsentiert.

Seit 2014 wurde der Moorerlebnispfad um einen CO²-Pavillon ergänzt, der die aktuelle Klimadiskussion veranschaulicht. Anders als bei den bestehenden Stationen (Informationstafeln bzw. handlungsorientierte Einzel-Lernelemente) wurde hier ein separater Pavillon zu dem Themenfeld "Moor als CO-Speicher" mit mehreren speziellen Informationstafeln und einem interaktiven Element errichtet. Um auch sehbehinderten Menschen gerecht zu werden, wurde auf dem handlungsorientierten Element eine Zusammenfassung der entsprechenden Inhalte in Braille-Schrift angebracht.

Wer sich nach Wanderungen, Exkursionen und Moorbahnfahrten ausruhen und stärken will, kann im Haus im Moor noch Spezialitäten, die der Moorbauern-Küche entstammen, genießen: Buchweizenpfannekuchen mit Preiselbeeren und Schwarzbrot oder Buchweizentorte mit  Kaffee und Kuchen.

Am Donnerstag, den 29.06.2017 wird in einer kleinen Feierstunde das 25jährige Jubiläum des NIZ mit Gästen und Förderern im Haus im Moor gefeiert. Am darauffolgenden Sonntag, den 02.07. 2017 findet ein "Tag der offenen Tür" statt. Dort kann jeder Besucher die Entwicklung des NIZ in Form einer Ausstellung nachvollziehen und sich von der Einzigartigkeit dieses Ausflugszieles überzeugen.

 

 

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Dienstag, 18. Juli 2017
00:00
Deutsch-französischer Schüleraustausch
Montag, 24. Juli 2017
00:00
Naturerlebniscamp für Kinder auf dem Olandhof
Sonntag, 23. Juli 2017
00:00
Zeltlager am Hartensbergsee mit der Theater- und Akrobatikgruppe "Mutoto Chaud"
Montag, 24. Juli 2017
09:30 - 11:00
Laptop-Treff im Mehrgenerationenhaus
Montag, 24. Juli 2017
10:00 - 11:00
Generationenübergreifendes Musikprojekt
Montag, 24. Juli 2017
16:00 - 20:00
Blutspende in Goldenstedt
Montag, 24. Juli 2017
20:00 - 21:30
Sprachkurs
Dienstag, 18. Juli 2017
00:00
Deutsch-französischer Schüleraustausch
Montag, 24. Juli 2017
00:00
Naturerlebniscamp für Kinder auf dem Olandhof
Sonntag, 23. Juli 2017
00:00
Zeltlager am Hartensbergsee mit der Theater- und Akrobatikgruppe "Mutoto Chaud"