2014_gg_header_01
2014_gg_header_02
2014_gg_header_03
2014_gg_header_04
Mehrgenerationenpark-Golden
Regenbogen-Goldenstedt

Gemeinde Goldenstedt Adresse
info@goldenstedt.de
Öffnungszeiten

 

wo-finde-ich-was

 

LOGO - Goldenstedt Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Gemeinde Goldenstedt! 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen die Gemeinde sowie den Rat und die Verwaltung vor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. Sie werden Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 
Ihre Gemeinde Goldenstedt
 


Pressefoto 1Das Caritas-Sozialwerk St. Elisabeth, Lohne, lädt gemeinsam mit der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde Goldenstedt am Montag, 24. April 2017 um 19.00 Uhr zu einer szenischen Lesung mit dem Titel „Ein Morgen vor Lampedusa“ in die Martin-Luther-Kirche in Goldenstedt ein.


„Vor der italienischen, zwischen Sizilien und Afrika gelegenen Insel Lampedusa versinkt am 3. Oktober 2013 ein mit 545 Flüchtlingen völlig überladener Kutter, 366 ertrinken: Menschen aus Eritrea, Somalia, Äthiopien und Syrien, die vor Krieg und Armut flohen, voller Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa. Was geschah an jenem Morgen? Was erlebten die Flüchtlinge? Wie reagierten die Einwohner, Touristen und Behörden?

Der Autor, Antonio Umberto Riccò aus Hannover, hat aus Zeugenaussagen und dokumentarischem Material einen Text zusammengestellt, der unterschiedliche Perspektiven auf die Katastrophe eröffnet und insbesondere die Einwohner von Lampedusa zu Wort kommen lässt. Der italienische Musiker Francesco Impastato hat eigens für dieses Projekt Musik komponiert. Die Lesung ist ein Projekt der Arbeitsgruppe „Unser Herz schlägt auf Lampedusa“, die sich in Hannover kurz nach dem Ereignis gründete: eine Gruppe italienischer und deutscher Bürger, die jenseits von der tagesaktuellen Berichterstattung auf die dramatischen Umstände der gegenwärtigen Migrationswelle aus Afrika aufmerksam machen. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.lampedusa-hannover.de“

„Auch jetzt stehen Abertausende von Menschen voller Angst, Not und Hoffnung an den süd-lichen Küsten des Mittelmeeres und warten auf eine Möglichkeit zur Flucht nach Europa. Ohne einen legalen Weg bleibt nur die lebensgefährliche Passage übers Meer“ sagt Johannes Lamping, Koordinator der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe des Caritas-Sozialwerkes und Initiator dieser Aufführung. „Kriminelle Schlepperbanden mit ihren nur selten hochseetaugli-chen Booten organisierten diese Fahrten für viel Geld und mit großer Menschenverachtung. Seit dem Unglück vor Lampedusa sind weitere 10.000 Menschen im Mittelmeer umgekommen. 10.000 Menschenleben, mehr als Goldenstedt Einwohner hat, sind elend zu Tode gekommen, weil niemand nicht in der Lage zu sein scheint, die Lebensumstände in den Herkunftsländern so zu beeinflussen, dass dort ein Bleiben möglich ist“.

Organisiert und durchgeführt wird die Lesung in Goldenstedt vom Caritas-Sozialwerk in Ko-operation mit der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde. Unterstützt werden sie dabei vom örtlichen Patenprojekt, der Theatergruppe, der Marienschule, dem Jugendpar-lament und dem Landes-Caritasverband für Oldenburg.
Als Leserinnen und Leser konnten Lilly Bramlage, Karsten Dörfer, Dr. Christoph Joachim, Christian Lameyer und Anke Magerfleisch gewonnen werden. Die technische Unterstützung geben Holger Schlömer und Karsten Dörfer. Die Organisatoren hoffen auf einen guten Besuch und auf eine sich anschließende rege Gesprächsrunde, welche von Dietmar Fangmann, dem Referenten für Migration beim Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V. moderiert werden wird.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Johannes Lamping, Caritas-Sozialwerk (T.: 04441/8707 634 oder 0152 08 995 395 )

7Gruppe2017
An der Don-Bosco-Schule in Lutten fand der 27. Plattdeutsche Vorlesewettbewerb statt. Das Motto des Wettbewers lautete: „Wat, wat, wat, du schnacks noch goar kien Platt?“ So fing die Veranstaltung dann auch an. Die Kinder des Schulchores sangen ein Lied auf Plattdeutsch und schon nach kurzer Zeit sangen und klatschten alle den Refrain auf Plattdeutsch mit.

Vierzehn Kinder nahmen am Klassenentscheid teil und lasen ihre Geschichten der Schulgemeinschaft und einer Jury, die aus „native Plattschnaakern“ und Mitgliedern des Heimatvereins bestand, vor.

Am besten lasen Michael Kröge und Katrin Kallage ihre Geschichten auf plattdeutsch vor. Die Beiden werden nun die Don-Bosco-Schule beim Kreisentscheid in Dinklage am 05.04.2017 vertreten.

März
Antonius Schröer und Cornelius van der Vlugt ausgezeichnet

In diesen Tagen konnte die bereits 100. Gute Tat des Monats verliehen werden. Ausgezeichnet wurden damit im Goldenstedter Rathaus Antonius Schröer und Cornelius van der Vlugt. Vor zwei Jahren baute Herr van der Vlugt aus eigenen Mitteln eine Schule für Kinder in Kenia. Bei einem Besuch vor Ort in Banda erkannte er, dass der Bedarf an weiteren Schulen sehr groß ist, denn Bildung ist die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. 35.000 € sind nötig, um eine solide Schule inclusive Mobiliar und Lehrmaterialien für alle Schüler für ein Jahr zu bauen. Mittlerweile werden in Banda über 400 Kinder unterrichtet und finanziell und materiell von Herrn van der Vlugt unterstützt. 

Die kenianischen Schulen ließ er als Modell nachbauen und stellte sie als Spendenhäuschen in seinen Interfleur-Blumenläden auf. So kann jeder Kunde spenden und mithelfen, weitere Schulen zu bauen. Die Spendengelder kommen dabei direkt vor Ort an. Der ersten "Official Primary Interfleur-School" in Banda folgten inzwischen zwei weitere Schulen in der Region. Die vierte und fünfte Schule sind bereits in Planung und können vielleicht noch dieses Jahr in Betrieb genommen werden.

Herr Schröer als Inhaber mehrerer Modegeschäfte, u. a.  in Vechta, hörte von diesem vorbildlichen Projekt und entschloss sich, es zu unterstützen. In seinen Läden stehen nun ebenfalls Spendenhäuschen und er zahlt seinen Kunden 10 Cent für jede Plastiktasche, die sie nicht nehmen. Die Kunden spenden dieses „Taschengeld“ und oftmals auch mehr für den Bau einer Schule in Kenia; ganz nach dem Motto „Kindermode hilft Kindern in Kenia“. 

Für dieses große Engagement wurden Herr van der Vlugt und Herr Schröer von Bürgermeister Willibald Meyer und der Mehrgenerationenbeauftragten Waltraud Varelmann nun mit der "Guten Tat des Monats März" mit einer Urkunde und einem Scheck in Höhe von 100 Euro geehrt. Vorgeschlagen wurden die Beiden von Fleischermeister Ludger Freese aus Visbek, der auf Facebook von dieser nachahmenswerten Aktion erfahren hatte.

 

Erinnerungsausstellung Buerschaper
Am vergangenen Sonntag (02.04.) wurde im „Haus im Moor“ eine Ausstellung mit Werken von Margret Buerschaper eröffnet. Diese Location wurde gewählt, weil Margret Buerschaper eine enge Bindung zum Moor hatte. Sie war die erste Moorschreiberin im Naturschutz- und Informationszentrum.

Darüber hinaus ist sie als Gründerin und langjährige Vorsitzende der Haiku-Gesellschaft bekannt geworden. Neben der Lyrik widmete sie sich auch der Malerei. So zeigen viele ihrer Landschaftsbilder auch Motive des Goldenstedter Moores.

Margret Buerschaper starb im vergangenen Jahr zwei Tage vor ihrem 79. Geburtstag. Anlässlich ihres Jahresgedenkens stellen ihre Kinder zusammen mit dem Förderverein Goldenstedter Moor ihre Werke aus. Bürgermeister Willibald Meyer erklärte bei der Eröffnung der Ausstellung: „Margret Buerschaper war eine natur- und kulturbegeisterte Persönlichkeit. Vor allem das Moor hatte es ihr angetan. Der Förderverein ist den Kindern dankbar, dass sie für die Ausstellung das „Haus im Moor“ gewählt haben.“

Die Bilder und auch einige Gedichtbände von Margret Buerschaper können käuflich erworben werden. Die Ausstellung ist noch bis Ende Juni während der Öffnungszeiten des „Haus im Moor“ zu sehen.

DSC00646
Die Zufahrt zum Harmann- Wessel-Haus und zum neuen evangelischen Kindergarten sowie der Parkplatz sind fristgerecht fertig gestellt worden und können ab jetzt genutzt werden. Demzufolge kann nun auch die 30 km/h-Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Barnstorfer Straße aufgehoben werden.

Bisher wurden die Zufahrt und der Parkplatz nur in Schotterbauweise hergestellt. Sie werden nach Abschluss der Sanierungsarbeiten am Harmann-Wessel-Haus im Frühjahr 2018 endgültig ausgebaut (Pflasterung incl. Anlegung eines Radweges).

Pflanzaktion MGH 2017
Im Rahmen der kreisweiten Umweltwoche des Landkreises Vechta fand auf Initiative des Goldenstedter Familienbündnisses im Mehrgenerationenpark eine Pflanzaktion statt.

Zusammen mit einigen Flüchtlingen wurde die Trockenmauer beim Mehrgenerationenhaus mit Steingewächsen bepflanzt. Dadurch wird die Mauer in ein buntes Blumenmeer verwandelt und bildet einen neuen Farbtupfer im Mehrgenerationenpark. Die Aktion wurde von dem Bauhof aktiv unterstützt.

Während der Pflanzaktion gab es natürlich auch eine Pause, bei der sich alle Helfer mit Kaffee und Kuchen stärken konnten. Bürgermeister Willibald Meyer gab bekannt, dass die nächste Aktion des Familienbündnisses das traditionelle Ostereier-Suchen im Mehrgenerationenpark am Samstag, 15.04.2017 um 11.00 Uhr ist. Hierzu sind alle Familien herzlich eingeladen.

 

Gastgeberverzeichnis TI Nord
Fast 70 Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Ferienwohnungen und -häuser, Seminarhäuser sowie Campingplätze & dazu zahlreiche Gastronomietipps – das neue Gastgeberverzeichnis „Willkommen über Nacht 2017/18“ für den Nordkreis Vechta ist ab sofort erhältlich.

Die Broschüren liegen in der Tourist-Info, in den jeweiligen Rathäusern, im Kreishaus, im Naturschutz- und Informationszentrum in Goldenstedt (NIZ) sowie im InfoPunkt der Stadt Lohne aus.

P1050759
Mit herrlichem Frühlingswetter begann die Goldenstedter Umweltwoche. Erfreulicherweise haben sich wieder zahlreiche Institutionen und Vereine zur diesjährigen Umweltwoche angemeldet.

In der Marienschule Goldenstedt werden die Schüler zum Klimabotschafter ausgebildet. Das Thema „Klimafresser“ wird mit einer Ausstellung, einem Workshop und einem Theaterstück erarbeitet. Selbstverständlich werden auch in diesem Jahr wieder Pflanz-und Pflegeaktionen im Schulwald der Marienschule unter der Leitung der Lehrerinnen Christiane Lehmkuhl und Marita Ellert durchgeführt.

Das Goldenstedter Bündnis für Familie e.V. trifft sich am Donnerstag, 30.03.2017 um 16.00 Uhr zur Pflanzaktion im Mehrgenerationenpark. Jeder, der mithelfen möchte, ist dazu herzlich eingeladen.Die Schulkinder der Grundschule Ellenstedt bauen ein Insektenhotel. Der Förderverein des Naturschutz- und Informationszentrums „entkusselt“ die Moorflächen und widmet sich der Pflege der Obstbauwiese.
Die Nachbarschaft Huntestraße, das Jugendparlament, die Kinder des Waldkindergartens, die Jugendgruppe des Tückervereins, die „Friedhofspaten“ aus Goldenstedt, die Kinder der Kinderkrippe Ammeri, die „Tanger Jäger“, die Grundschulkinder aus Lutten und der Schützenverein Arkeburg sammeln Müll an Straßen, Wegen und Plätzen. Ebenso wird der Erholungspark Hartensbergsee vom Gäste- und Touristikverein Goldenstedt „aufgeräumt“.

In der Huntetalschule in Goldenstedt steht das Thema Klimawandel und Klimaschutz auf dem Stundenplan.Die Schüler werden während der Umweltwoche zu Wertstoffprofis ausgebildet.

Umsetzung Steine BDV
Neuer Standort am Pastor-Albers-Weg

Das Mahnmal "Heimat im Osten" des Bundes der Vertriebenen (BdV), das bislang bei den Ostdeutschen Heimat- und Trachtenstuben an der Wildeshauser Straße stand, wurde jetzt an seinen neuen Standort am Pastor-Albers-Weg versetzt. Die riesigen, zwischen fünf und neun Tonnen schweren Findlinge stehen jetzt nahe der Polizeistation. Mit schwerem Gerät wurden die Steine vom alten zum neuen Standort transportiert.

Die Umsetzung war wegen der Erweiterung der Kinderkrippe Ammeri notwendig geworden. Viele Interessierte beobachteten diese nicht alltägliche Aktion. Am neuen Standort am Pastor-Albers-Weg führt der Weg vom Ortskern zum Mehrgenerationenpark, zum Mehrgenerationenhaus, Friedhof oder zum Franziskus-Haus vorbei, den viele Radfahrer und Fußgänger nutzen.

Architektin Hedwig Bruns von der Architektengemeinschaft Goldenstedt begleitete die Arbeiten und erklärte: "Die Steine werden in einem Halbkreis aufgestellt, so wie am alten Standort, damit man alle Namen lesen kann." Die weitere Gestaltung des neuen Standortes muss noch mit dem BdV geklärt werden. Die Kosten für die Umgestaltung sind bei den Kosten für die Erweiterung der Kinderkrippe mit einkalkuliert.

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Sonntag, 23. April 2017
10:30 - 11:30
Erstkommunion in Goldenstedt
Montag, 24. April 2017
10:00 - 11:00
Generationenübergreifendes Musikprojekt
Montag, 24. April 2017
19:00 - 21:00
Lesung "Ein Morgen vor Lampedusa"
Montag, 24. April 2017
20:00 - 21:30
Sprachkurs
Dienstag, 25. April 2017
14:30 - 17:00
Kreativkurs in der Jugendwerkstatt
Dienstag, 25. April 2017
14:30 - 16:30
Offenes Angebot für gemeinsame Aktivitäten
Dienstag, 25. April 2017
18:00 - 20:00
Boule-Treff im Mehrgenerationenpark
Dienstag, 25. April 2017
19:00 - 20:30
Spieleabend mit Doppelkopf-, Skat- & Gesellschaftsspielen
Mittwoch, 26. April 2017
09:30 - 11:00
Offenes "Sprachangebot Deutsch" für Flüchtlinge und Migranten
Mittwoch, 26. April 2017
11:15 - 12:30
Sprechstunde Integrationsberatung